Schnelle Funkbrücke

WLAN-Bridge Test: Netgear, Devolo und Linksys im Vergleich

Schnelle WLAN-Bridges überbrücken die Verbindung zum Router durch ein separates 5-GHz-Funkband und erreichen damit enorm hohe Übertragungsraten – auch über ungünstige Verbindungsstrecken. Wir haben drei aktuelle Funkbrücken im Praxiseinsatz getestet.

Inhalt
  1. WLAN-Bridge Test: Netgear, Devolo und Linksys im Vergleich
  2. Devolo GigaGate Starter Kit
  3. Linksys Velop
  4. Netgear Orbi
  5. Fazit

© © KAMONRAT / shutterstock.com

Mit WLAN-Bridges lässt sich das Funksignal des Heimnetzes gezielt ausweiten.

Sie möchten mehrere Geräte mit möglichst hoher Übertragungsrate ins Heimnetz einbinden, doch der Router ist zu weit entfernt und eine Verbindung per Netzwerkkabel oder Powerline ist ebenfalls nicht möglich – oder nicht erwünscht. Ein zwischengeschalteter WLAN-Repeater kann die Reichweite des Router-WLANs zwar erhöhen, jedoch auf Kosten der Bandbreite. Hinzu kommt, dass ein Repeater automatisch das WLAN des Routers herunterbremst, da der Repeater als Client ständig mit dem Funknetz des Routers verbunden ist.

Eine interessante Alternative zu den klassischen WLAN-Erweiterungen bieten sogenannte WLAN-Bridges, die über ein separates Funkmodul übertragen. Eine solche Brücke (engl. bridge) besteht aus zwei Funkstationen, zwischen denen die schnelle Funkverbindung aufgespannt wird. Das erste Gerät, das auch als Basis oder Base bezeichnet wird, ist per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden und stellt die Verbindung zum entfernten zweiten Gerät her, das häufig als Satellit(e) bezeichnet wird. Am Satellit wiederum lassen sich nun entfernte Heimnetz-Clients per LAN-Kabel oder drahtlos anschließen und ins Heimnetz einbinden.

Lesetipp: So erhöhen Sie die WLAN-Reichweite: 3 Tipps

Wie schnell ein einzelner Client Daten über eine solche WLAN-Bridge senden oder empfangen kann, hängt natürlich von der maximal möglichen Datenrate zwischen den beiden Funkstationen der Bridge ab. Doch im Praxiseinsatz finden sich noch weitere Kriterien, die bei dieser Geräteklasse kaufentscheidend sein könnten. Unser Vergleichstest der WLAN-Bridges von Devolo, Linksys und Netgear wird Ihnen bei der Wahl des für Sie passenden Produkts behilflich sein. Wir haben uns dabei vornehmlich auf die Eignung der Produkte als drahtlose Heimnetz-Verbindung und weniger auf eventuell vorhandenen Router-Funktionen konzentriert.

PCgo Campus: Outlook startet nicht - Fehlersuche

Quelle: PCgo
Microsoft Outlook lässt sich nicht mehr öffnen? So finden Sie mögliche Fehler!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Asus, Netgear, TP-Link & Linksys

Aktuelle Triband-Router werben mit höchsten Übertragungsraten. Wir haben uns für unseren Triband-Router Test 2017 vier Geräte näher angesehen.
AVM Fritzbox, Netgear & Co

Von AVM bis TP-Link: Wir haben die Kindersicherungen bekannter Router-Hersteller untersucht und verraten, wo die Stärken und Schwächen liegen.
Powerline WLAN Kit

74,0%
Das Magic 1 WiFi Starter Kit von Devolo besteht aus einem Magic-1-Powerline-Adapter und einem handlichen…
WLAN-Router

Welchen Anteil haben verbreitete WLAN-Router am Schutz des heimischen Netzwerks und seiner Nutzer? PC Magazin und das Sicherheitslabor AV-Comparatives…
Erweiterung fürs Powerline-Netz

Devolos neues System Magic 2 WiFi Next kommt mit besserem WLAN und erweitertem Mesh. Wir haben uns das dreiteilige Multiroom-Set angesehen.