Bildbearbeitung

VSCO: Gratis und werbefrei für iOS und Android

9.8.2016 von Heico Neumeyer

ca. 1:20 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Fotobearbeitung auf Tablet und Smartphone: Die 3 besten Apps
  2. VSCO: Gratis und werbefrei für iOS und Android
  3. Snapseed: Gutes Rundum-Paket
  4. Lightroom Mobile: Starke Kontraste
VSCO: Bildbearbeitung
VSCO ordnet Korrekturfunktionen und Regler sinnvoll an.
© Weka/Archiv

Übersichtlich, einsteigerfreundlich und kompakt. Die App läuft gratis und ohne Werbung auf Apple- und Android-Geräten und bietet die Bereiche Korrekturen und Effektfilter. Zu den Korrekturen gehören etwa Belichtung, Lichter, Schatten und Regler für die Färbung tiefer Schatten und hoher Lichter. Die Bilder speichert VSCO in Originalgröße, auch wenn einige Testberichte das Gegenteil behaupten.

Auf Gradationskurve und Histogramm verzichteten die Programmierer, ebenso auf örtliche Änderungen einzelner Bereiche und Retuschen. Dafür kann die App das Bild drehen, korrigiert stürzende Linien und seitliche Verkantungen. Verblüffend: VSCO schneidet Fotos nur nach starren Seitenverhältnissen zu, freie Proportionen gibt es nicht.

VSCO wurde bekannt durch Zusatzfunktionen für Lightroom und Aperture, die Filmmaterial von Fuji, Agfa, Kodak und Ilford überzeugend simulieren. Die App liefert Verfremdungen mit, jedoch keine Film-Looks. Die VSCO-Effekte lassen sich mit einem Fingertipp einfach anwenden, und danach verfeinern Sie die Wirkung mit einem Regler. In einem Tableau zeigt VSCO die Wirkung aller Filter auf das aktuelle Bild an. So richtig vom Hocker hauen die mitgelieferten Filter nicht - Snapseed schafft bessere Hingucker. Direkt aus VSCO heraus können Sie jedoch Filtersammlungen nachkaufen, die Preise reichen von 1 bis etwa 7 Euro.

VSCO legt Ihre Bilder auf Wunsch im zentralen Ordner aller Aufnahmen ab. Sie können neue Kreationen auch bei Facebook und Co. hochladen - je nach Dienst und Betriebssystem mehrere Fotos gleichzeitig. In diesem Bereich übertrifft VSCO andere mobile Bildbearbeiter. Die VSCO-eigene Fotoplattform namens Grid bringt dagegen wenig.

Tipp: Ändern Sie die Reihenfolge der Filter und Werkzeuge, verbannen Sie überflüssige Funktionen. Zu diesen Einstellungen gelangen Sie nach dem Start der App durch einen Tipp auf den gepunkteten Kreis unten links.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Photoshop Elements vs. Paint Shop Pro

Bildbearbeitung

Photoshop Elements vs. Paintshop Pro: Das Test-Duell

PaintShop Pro gilt als Einsteiger-Bildbearbeitung und Fotoarchiv für wenig Geld – wir lassen die neue Version X8 im Test-Duell gegen das etablierte…

Aufmacher Vorher-Nachher

Anleitung zur richtigen Retusche

Photoshop: So entfernen Sie störende Objekte aus Fotos

Retusche und Objektivkorrektur: Mit unserer Anleitung entfernen Sie Objekte, Sensorstaub, Vignettierung und Verzerrungen aus Ihren Bildern.

Shutterstock Teaserbild

Für Android und iOS

Alte Fotos mit dem Smartphone scannen - Apps im Vergleich

Mit den richtigen Apps für Android und iOS können Sie alte Fotos bequem mit dem Smartphone digitalisieren. Wir vergleichen Foto-Scan-Apps und Scanner.

Erkugel Gesichtsbemalung

Adobe

Lightroom mobile: Tipps zur Foto-App mit RAW, DNG und HDR

Lightroom mobile bietet Handy-Fotografen wichtige Vorteile: Die App fotografiert in höchster Qualität und sie erleichtert das Zusammenspiel mit dem…

Schwarz Weiß Fotografie Frau Hände

Schwarz-Weiß

Fotobücher im Test: Cewe vs. Pixum, Fujifilm und Whitewall

Vier Schwarzweiß-Echtfotobücher von Cewe, Fujifilm, Pixum und Whitewall im Test: Lesen Sie hier, wie die Anbieter abgeschnitten haben.