Günstiger Speicher

SSD-Test 2016: 3D V-NAND und X Point erklärt

19.10.2016 von Oliver Ketterer

ca. 1:55 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. SSD-Test 2016: Das sind die besten SSD-Schnäppchen des Jahres
  2. SSD-Test 2016: 3D V-NAND und X Point erklärt
  3. SSD-Test 2016: Crucial MX300 und Kingston UV400
  4. SSD-Test 2016: OCZ Trion 150, Plextor M7V, Samsung Evo und mehr
Samsung EVO
Die besten Leistungsdaten in diesem Testfeld liefert die Samsung EVO. SSD-Experten, die kein Zubehör benötigen und auf pure Leistung stehen, greifen zu dieser SSD und zahlen dafür gerne ein paar Euro mehr.
© Samsung

Bei den SSDs von Samsung und Intel bzw. Micron Technology wird Flashspeicher verbaut, der in Lagen aufeinander geschichtet ist - man spricht von V-NAND-Zellen wobei das V für vertikal steht. Theoretisch kann man auf diese Weise beliebig viele Schichten stapeln. Das macht die Speicherbausteine sehr klein - ein wichtiger Aspekt bei mobilen Geräten, weniger bei den SSDs im Standardformat von 2,5 Zoll. Bei Samsung wird 3D V-NAND ab der Serie 850 als TLC-Speicher verbaut.

Lesetipp: SSD, HDD oder Hybrid-Laufwerk – Vor- und Nachteile

Die drängendste Frage ist hier natürlich: Wie sieht es mit der Haltbarkeit der Zellen aus? Ältere Langzeittests haben gezeigt, dass die SSDs mit herkömmlichen MLC-Speicherchips sehr viel häufiger beschrieben werden können, als dies von den Testern selbst für möglich gehalten wurde. Für die vertikalen Speicherzellen-Technologie gibt es aber noch keine solchen Tests. Vor allem Intel und Micron schweigen sich darüber lieber aus. Doch ein einfacher Blick in die Herstellerangaben zu Garantiezeit, mean time between failure (MTBF) und total bytes to be written (TBW) zeigen uns, dass diese Werte insbesondere bei den sehr günstigen Einsteigerplatten deutlich kleiner geworden sind.

OCZ Trion 150
Die OCZ Trion 150 mit einer Kapazität von 480 GByte liefert sehr gute Transferraten und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis von allen SSDs im Test. Zubehör, wie Kabel oder Einbaurahmen, gibt es aber nicht.
© OCZ

Billig ist eben nicht gleich günstig

Samsung hat seine Garantiezeit von einst 10 bzw. 5 Jahren für die neuen SSD-Serien mit 3D V-NAND auf 3 Jahre beschränkt. Zudem dadurch eingeschränkt, dass die Garantie vorher ausläuft, wenn die TBW erreicht wurde. Das heißt konkret: Wenn Sie die SSD sehr intensiv nutzen, kann die Garantie auch bereits vor Ablauf der 3 Jahre verfallen. Das machen inzwischen aber die meisten Hersteller so. Letztlich muss man aber hier eine kleine Lanze für die Hersteller brechen. Im Grunde haben sie erkannt, dass der Lebenszyklus einer SSD mit SLC- oder MLC-Speicherzellen die übliche Lebensdauer eines PCs um viele Jahre übersteigt.

Lesetipp: SSD-Langzeittest – überraschende Ergebnisse

Durch die dramatische Preissenkung - und zugegebener Maßen auch weniger hochwertigen Produktgestaltung - wurde letztlich die Lebenszeit von PC und SSD angeglichen. Wenn Sie sich also nach, sagen wir mal sechs Jahren, einen neuen PC kaufen, dann müssen Sie sich eben auch eine neue SSD zulegen. Wenn Sie dennoch eine besonders hohe Lebensdauer wünschen, dann sollten Sie auch zu einer hohen Kapazität der SSD greifen, da sich die TBW mit der Kapazität erhöht. Werfen wir nun aber einen Blick auf die Testkandidaten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SSD Aufmacher

Tipps und Tricks

SSD optimieren: Das hilft wirklich

Tipps zu Pflege und Tuning für SSDs gibt es viele, aber die meisten sind überflüssig. Wir zeigen, wie Sie Solid State Drives am besten optimieren.

DDR Festplatte

Arbeitsspeicher als Festplatte nutzen

RAM-Disk erstellen: Anleitung für Windows

Schneller als SSDs: Unsere RAM-Disk Anleitung für Windows 7 und 10 zeigt, wie Sie ihren Arbeitsspeicher als blitzschnelle Festplatte nutzen.

Samsung SSD Festplatte

Was ist eine SSD?

SSDs: Vorteile, Nachteile und Technik schnell erklärt

Früher teuer und Highend - heute ein Muss: Wir erklären, was eine SSD ist und wo die Vorteile oder Nachteile der Solid State Disk liegen.

Seagate Ironwolf NAS 12 TByte

Solide Festplatte für den Dauerbetrieb

Seagate Ironwolf NAS 12 TB im Test

94,0%

Die Seagate Ironwolf NAS 12 TB ist eine schnelle HDD mit einer sehr hohen Speicherkapazität. Diese günstige NAS-Festplatte haben wir im Test.

festplatte nicht erkannt

Hilfe für interne und externe Hard Disks

Windows: Festplatte wird nicht erkannt? Tipps zur Lösung

Wenn eine Festplatte nicht erkannt wird, kann das viele Ursachen haben. Unser Windows-Ratgeber gibt Hilfestellungen zu den häufigsten Problemen.