M.2-SSDs mit PCIe 4.0 x4

PCIe-4.0-SSDs im Vergleichstest: Testverfahren, Ergebnis-Tabelle & Fazit

17.2.2021 von Oliver Ketterer

ca. 1:05 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Highspeed-SSDs im Vergleichstest: 10x schneller als SATA-SSDs
  2. PCIe-4.0-SSDs im Vergleichstest: Adata, Patriot & Samsung
  3. PCIe-4.0-SSDs im Vergleichstest: Seagate, Silicon Power & Western Digital
  4. PCIe-4.0-SSDs im Vergleichstest: Testverfahren, Ergebnis-Tabelle & Fazit

Testverfahren & Fazit

M.2-SSDs mit PCIe 4.0 testen wir in einer Plattform mit einem Creator-X570-Mainboard von ASRock, welches bestückt ist mit einem AMD-Ryzen-9-3900X-Prozessor und insgesamt 16 GByte DDR4-RAM von Corsair, aufgeteilt auf 2x 8-GByte Module.

Windows haben wir auf einer zweiten, separaten NVMe von Patriot Memory installiert. Diese SSM ist mit PCIe 3.0 angebunden. NVMe-Module mit PCIe 4.0 müssen grundsätzlich ein anderes, strengeres Testverfahren durchlaufen als ihre langsameren Brüder.

NVMe-SSDs mit PCI-Express 4.0 im Vergleich: Screenshot Hardware Testplattform
Im Testlabor machen wir keine Kompromisse: Die Testplattform für SSMs besteht aus Top-Hardware.
© Screenshot & Montage: PC Magazin

Zum Einsatz kommen die Benchmarks AS SSD, ATTO Bench, SSD Z, HD Tune Pro sowie weitere zur genaueren Diagnose, falls dies im Laufe der Testprozedur als notwendig erachtet wird, um ein genaues Bild zu erhalten.

In die Wertung fließen maximale und sequenzielle Transferraten ein, die Zugriffszeiten, die Temperaturentwicklung und der Service mit Garantie, Zubehör und Kühlkörper.

Hier sehen Ihnen die Herstellerangaben, Messwerte und Ergebnisse als Download zu Verfügung:

Experten-Meinung: Oliver Ketterer, Technical Supervisor PCgo-Labor

Scheinbar zeigt dieser Test, dass WD mit der SN850 die Konkurrenz im Regen stehen lässt. Insgesamt sind die Transferraten im Vergleich mit dem Rest des Testfeldes deutlich besser. Doch Western Digital gibt die maximale Datenmenge, die auf den Datenträger geschrieben werden kann, mit lediglich 600 TByte an.

Das beschränkt die Lebensdauer deutlich mehr als bei anderen Anbietern. Hier muss man sein eigenes „Daten-Konsumverhalten“ gut einschätzen können. Wer nur ab und an Videoprojekte bearbeitet, fährt sicherlich sehr gut mit der WD. Bei täglicher, intensiver Schreiblast könnte eine WD SN850 in wenigen Jahren schon am Ende sein.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Wir haben Tipps und Tricks für den Kauf einer externen Festplatte.

Externe Festplatten im Test

Kaufberatung zu Festplatten, USB-Sticks & USB-SSDs

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Festplatten, USB-Sticks & USB-SSDs achten sollen und stellen die schnellsten Speicher vor.

Toshiba OCZ RD400

Speicher

OCZ RD400 im Test: Rasante M.2-SSD mit NVMe-Protokoll

89,0%

Die OCZ RD400 zeigt im Test, wie schnell eine M.2-SSD mit NVMe-Protokoll sein kann. Unser Testbericht mit verschiedenen Benchmark-Ergebnissen.

Samsung SSD 960 Pro & Evo: Release & Preis

Highspeed-Speicher

Samsung SSD 960 Pro & Evo: Neue M.2-SSDs mit…

Samsung stellt die SSD 960 Pro und SSD 960 Evo vor. Es handelt sich um M.2-SSDs mit NVME-Protokoll, die über PCI-Express über 3 GB pro Sekunde…

SSD Aufmacher

Günstiger Speicher

SSD-Test 2016: Das sind die besten SSD-Schnäppchen des…

SSDs sind immer günstiger geworden. 500 GB gibt es schon für rund 120 Euro. Im SSD-Test 2016 jagen wir günstige Schnääpchen-SSDs durch den…

Samsung 960 PRO

Personal Computing

Samsung SSD 960 Pro im Test: Das M.2-Flaggschiff

Die Samsung SSD 960 Pro im M.2-Format ist Samsungs neues Speicher-Flaggschiff. Wir haben die SSD-Rakete für Sie im Test.