Systemkameras

Sony NEX-3/NEX-5

26.7.2010 von Karl Stechl

ca. 1:20 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Kaufen mit System - Teil 1
  2. Canon EOS 500D
  3. Canon EOS 1000D
  4. Nikon D3000
  5. Nikon D5000
  6. Olympus E-620
  7. Olympus Pen E-P1/E-PL1
  8. Panasonic DMC-GF1
  9. Panasonic G2/G10
  10. Pentax K-x
  11. Samsung NX-10
  12. Sony NEX-3/NEX-5
  13. Sony Alpha 380/450/500/550
  14. Kaufen mit System - Fazit

Das dazugehörige Bajonett nennt Sony E-Mount, wobei das "E" für "Eighteen" steht und somit für das Auflagemaß, das beim neuen Kameratyp 18 mm beträgt.

Die Gehäuse der beiden Sony-Modelle unterscheiden sich deutlich: Die NEX-3 besitzt einen Body aus Polycarbonat und ist insgesamt breiter, vor allem auch im Bereich des Handgriffs. Erhältlich ist die NX-3 mit 18-55-mm-Standardzoom inklusive optischem Bildstabilisator für rund 550 Euro, wahlweise in Schwarz, Silber und Rot. Die NX-5 (650 Euro mit Standardzoom) liegt dank Magnesium-gehäuse und ergonomischerem Handgriff viel besser in der Hand, obwohl sie noch kompakter ist als die NEX-3.

Unter einer Klappe an der Oberseite der Kamera ortet man einen Zubehöranschluss, der Hoffnungen auf einen elektronischen Suchers weckt. Fehlanzeige, denn der Anschluss ist für den optischen Sucher SV-1 (Option) oder für den mitgelieferten Aufsteckblitz (LZ 6) gedacht. Beide NEX-Modelle erlauben Live-View mit Kontrast-AF, Gesichtserkennung und Lächelautomatik; auch Filmen mit AF-Unterstützung ist möglich - in HD (1280 x 720) bei der NEX-3, in Full-HD (1980 x 1080) bei der NEX-5. Beim Menü hat sich Sony allerlei Hübsches einfallen lassen - z.B. Bilder zur Verdeutlichung der Motivprogramme oder Grafiken wie das Moduswahlrad für die Belichtungsprogramme.

Arbeitet man aber länger mit der Kamera, vermisst man Bedientasten für bestimmte Funktionen bzw. ein Schnellzugriffsmenü, um wichtige Parameter ohne Umwege einstellen zu können. Für Standardeinstellungen (etwa des ISO-Werts), sind viel mehr Bedienschritte nötig als etwa bei den  Alpha-Modellen aus dem gleichen Haus. Zur Bildqualität: Im Vergleich zu den Alpha-Modellen 450/550, die den gleichen Bildsensor verwenden, können die NEX-Modelle noch zulegen. Dies gilt vor allem für höhere ISO-Einstellungen ab 800, wo bei moderaten Texturverlusten ausgezeichnete Rauschwerte auf dem Niveau der besten Konkurrenten erreicht werden. Noch nie waren die Ergebnisse einer Sony-Kamera bis ISO 1600 vergleichbar gut.

Den ausführlichen ColorFoto-Test der Sony NEX-5 finden Sie hier.

Den ausführlichen ColorFoto-Test der Sony NEX-3 finden Sie hier.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Nikon D600

D-Serie und Z-Serie

Nikon: Alle DSLRs und Systemkameras im Test

Alle Nikon Tests in der Übersicht: Im ColorFoto Testlabor treten alle Spiegelreflexkameras der D-Serie und die Spiegellosen der Z-Serie an.

DSLR Kaufberatung

Spiegelreflexkamera Kaufberatung

DSLR kaufen: Worauf Sie achten sollten

Sie überlegen, eine digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben Ihnen eine umfassende Kaufberatung.

beste spiegellose systemkamera 2018 - fotolia 201348812

Kaufberatung

Top 10: Die besten spiegellosen Systemkameras

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.

Sony Alpha NEX - Test

Test-Übersicht

Sony Alpha: Alle Systemkameras im Test

Ob SLT oder spiegellos: Wir haben die Systemkameras von Sony getestet. In dieser Übersicht sind alle Tests zusammengestellt.

Fujifilm X Test Systemkameras

Test-Übersicht

Fujifilm X-Serie: Alle Systemkameras im Test

Von der X-E3 bis zur X-H1: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.