Digitale Fotografie - Test & Praxis
Canon, Nikon, Sony & Co.

Sony Alpha 6000 im Autofokus-Test

© Sony

Hybrid-AF mit Kontrastmessung auf 25 Feldern und sensorbasierter Phasenerkennung auf 179 Feldern

Bei Sonys spiegelloser A6000 fiel in diesem Test vor allem eines auf: Der Hybridautofokus konnte einem langsam bewegten Objekt mit Einzelbildmodus und Single-Autofokus erheblich zuverlässiger folgen als einem schnell bewegten Motiv mit Serienmodus und kontinuierlicher Schärfenachführung. Auffällig auch, dass die Trefferquote kaum von den Lichtverhältnissen abzuhängen schien. Die 13 Einzelbilder, die die Sony A6000 während der 7,5-sekündigen Fahrt des Charts mit Single-AF schaffte, brachten es im Mittel auf 87 % (2500 Lux) und 84 % (300 Lux) des bestmöglichen MFT-Kontrasts - okay. Bei schnellerem Objekt und kontinuierlisank im abgedunkelten Labor um 25 auf 72 %.

Auch bei Serien mit kontinuierlichem Autofokus konnte die K-3 II nicht an die Erfolge des Single-AF anknüpfen: Zwar gehörte sie mit 14 (2500 Lux) bzw. 13 Bildern pro 3-Sekunden-Serie (300 Lux) zu den schnellsten Kameras im Test, doch lag dabei der MFT50-Kontrast im Mittel bei nur 70 % (2500 Lux) und 69 % (300 Lux) - also 30 % bzw. 31 % unter dem Optimum, genauer gesagt unter dem Wert des perfekt fokussierten Referenzbilds. Das reichte am Ende für einen Platz im Mittelfeld.

© Sony

Während die Sony A6000 bei dieser Reihenaufnahme mit Einzel-Autofokus und hellem Umgebungslicht auf eine sehr ordentliche Trefferquote von durchschnittlich 87 % kam, lieferte sie im Serienmodus mit kontinuierlichem Autofokus einige unscharfe Bilder.

Tipp: Wenn möglich, sollte man für gute Lichtverhältnisse sorgen.chem Autofokus tat sie sich aber schwerer: Die 12 beziehungsweise 11 Bilder der beiden im Test erstellten 3-Sekunden-Serien waren mit durchschnittlich 59 (2500 Lux) und 67 % (300 Lux) fast durchgehend unschärfer als die entsprechenden Reihenaufnahmen. Dabei hatten wir die Serienbildgeschwindigkeit reduziert, damit sich der Hybrid-Autofokus etwas mehr Zeit nehmen konnte.

Das beste Bild der 2500-Lux-Serie kam nur auf 63 %; bei 300 Lux gelangen der Sony zwar vier Treffer mit über 80 %, diesen folgten jedoch zwei umso drastischere Fehlschläge mit nur 17 % und 28 %. Insgesamt nur ein Platz im unteren Mittelfeld für Sony.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kaufberatung

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.
Robuste Kompakte

Mit Schutz vor Wasser, Sand und Stürzen bieten sich Outdoorkameras als robuste Begleiter für harte Einsätze an. Wir testen sechs aktuelle Modelle.
Spiegelreflexkameras

Einsteiger-Flaggschiffe und Mittelklasse-Favoriten: Wir präsentieren die besten digitalen Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor.
Nachfolger und Neuheiten

Canon EOS 7D Mark II, Fujifilm X100T, Sony RX2 - welche neuen DSLRs und Systemkameras kommen zur Photokina 2014? Die Gerüchte im Überblick.
Babylonische Kürzelvielfalt

Es ist in Ärgernis beim Vergleich von Objektiven: Jeder Hersteller verwendet zur Beschreibung technischer Details und Eigenschaften andere Kürzel.…