Vergleichstest

snapfish (HP)

Snapfish (HP)

image.jpg

© Hersteller/Archiv

Pro

Contra

  • Wenig Gestaltungsspielraum
  • Zähe Bedienung
  • Druckbereiche stimmen nicht überein

Bei SnapFish werden Fotobücher per Java-Programm direkt im Browser bearbeitet. Von allen Anbietern im Test bietet die SnapFish-Software den geringsten Gestaltungspielraum. Erschwerend kommt hinzu, dass man nicht lokal arbeitet, sondern auf dem Server - alles geht zäher und langsamer. Alle Bilddaten müssen Sie zunächst auf den Server übertragen.

Verwenden Sie die empfohlene Kompression, haben Sie später ein echtes Problem mit Ausschnitten: Die Qualitätsgrenzen sind schnell erreicht. Bei Snapfish werden die Bilder mit satten Farben dafür aber auch dunkler gedruckt.

Zudem stimmen die angezeigten Druckbereiche in der Software nicht mit den tatsächlich gedruckten Seiten überein. Das ist problematisch, wenn sich wichtige Details am Bildrand befinden, da diese abgeschnitten werden.

image.jpg

© Hersteller/Archiv

Bei Snapfish müssen Fotos auf den Server: Ärgerlich, wenn das nicht klappt.

Mehr zum Thema

Shutterstock Drohne
Kleine Drohnenkunde

In unserer kleinen Drohnenkunde geben wir einen Überblick über aktuelle Drohnen-Modelle von DJI, Parrot, Yuneec und Co.
DSLR RAW-Test Canon Nikon Sony
Spiegelreflexkameras und Spiegellose

11 aktuelle Kameras im RAW-Test – vom Einsteiger bis zum Vollformat, SLR und spiegellos: Wir zeigen, bei welchen Kameras sich RAW wirklich lohnt.
Smartphone Kamera Test 2018
Apple, Samsung und Co.

Wer baut das beste Smartphone für Fotografen: Asus, Apple, HTC, Huawei, LG oder Samsung? Wir testen die Smartphone-Kameras im Labor.
Großformatdruck auf Acrylglas
Wandbilder im Vergleich

Viele Bilder entfalten ihre volle Wirkung erst in großen Formaten und mit der besonderen Brillanz einer Acrylglasfläche. Wir haben vier…
beste smartphone kamera test 2018
Labor-Test

Welche Handy-Kamera macht die besten Fotos? Unsere Smartphone-Kamera Bestenliste kürt den Testsieger und verrät günstige Alternativen.