Home und Mobile Entertainment erleben
Praktische Helfer

Smart Speaker im Test: Panasonic GA10

© Panasonic

Panasonic setzt auf eine Zweiwege-Konstruktion mit zwei einzelnen Hochtönern, die seitlich abstrahlen. Die knackigen Bässe des GA10 machen Eindruck!

Pro

  • viel Bassfundament
  • außergewöhnliches Design
  • DLNA-Zugriff und EQ via App
  • Aux-in
  • On/Off Button

Contra

  • Höhen fehlt es an Brillanz

Fazit

Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut; 84 von 100 Punkten

Was das Design anbelangt, so tanzt der GA10 aus der Reihe. Panasonics intelligente Box ist zwar mit 28,4 Zentimeter Höhe weniger kompakt, mutet aufgrund ihres markant eckigen Aluminiumgehäuses mit wahlweise schwarzer oder weißer Textilbespannung aber umso edler an. 

Die Verarbeitung ist hochwertig, der Lautsprecher macht einen stabilen und massiven Eindruck. Gut dazu passen auch die kleinen, gekennzeichneten Touch-Elemente an der Oberfläche, unter die sich auch ein eigener On-/Off-Button mischt. Schon ein leichtes Antippen reicht aus. Der Einrichtungsprozess funktioniert analog zum Google Home und ist binnen weniger Minuten abgeschlossen. Dann kann’s losgehen. 

Panasonic GA10 liefert ordentlich Bass

Von Beginn an folgt der GA10 aufs Wort – dafür sind zwei Mikrofone installiert. Bei lautem Musikhören muss man etwas nachdrücklicher sprechen oder näher ans Gerät herantreten, um sich Gehör zu verschaffen. 

Lesetipp: Google Home im Test - Alternative zu Amazon Echo?

Dennoch funktioniert die Spracherkennung hier sehr gut. Wir starten mit dem Gute-Laune- Sommerhit 2017 "Despacito" und gehen über zu Adeles gefühlvollem Klassiker "Hello". Gleich zu Beginn fallen uns die kräftigen Bässe auf. Der 8-cm-Tieftöner mit Doppelschwingspule für größeren Hub inklusive langem Bassreflex-Rohr leistet gute Arbeit und zaubert für die noch immer kompakte Größe den präzisesten Tiefton in unsere vier Wände.

Auch im Bereich der Mitten gibt es nichts auszusetzen. Sogar bei höheren Pegeln spielt der GA10 klar und natürlich auf und die Dynamik bleibt erhalten. Abstriche müssen wir bei der Höhenwiedergabe machen, für die zwei 20-mm-Soft Dome-Töner verantwortlich sind. Ihnen fehlt es an Brillanz und Auflösungsvermögen.

Für die gleichmäßige Verteilung im (relativ großen) Test-Raum ist ein 45-Grad- Schall-Diffuser verantwortlich. Dieser optimiert das Abstrahlverhalten und ermöglicht ein homogenes Klangbild aus mehreren Richtungen. Nur knapp entgeht dem GA10 der klangliche Testsieg, er muss sich hinter Onkyos G3 und dem Sonos One mit dem zweiten Treppchen zufrieden geben.

Lesetipp: Amazon Video und Netflix - 13 Tipps für die Streaming-Dienste

Besonders hervorzuheben bei Panasonic ist dafür die zugehörige, übersichtlich gestaltete MusicControl-App. Neben praktischen Features wie der Equalizer-Justierung (individuell empfiehlt sich die Anhebung von Bass um +1 und Höhen um +2) bietet diese Zugriff auf den heimischen NAS-Server. Ein für in Kürze angekündigtes Update soll zusätzlich die Kopplung zu einem Stereo-Paar ermöglichen. 

Fazit

Panasonic setzt neben gutem Sound, zuverlässiger Google-Sprachsteuerung und Aux-In auf allerlei Zusatzfeatures über die eigene Music Control App. Dieses Komplettpaket macht den GA10 zu einem echten Allround-Talent unter den smarten Speakern. Den video- Testsieg hat er sich verdient!

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Eufy Genie vorgestellt

Zubehörspezialist Anker hat mit dem Eufy Genie eine billigere Alternative zum Echo Dot präsentiert. An Bord ist Amazons Assistentin Alexa.
Smart-Home

Der PC-Magazin-Vergleichstest deckt die Unterschiede zwischen Amazon Echo und Google Home auf. Welcher smarte Lautsprecher ist besser?
Sprachgesteuerter Speaker

83,0%
Im Test fällt JBL Link 300 vor allem durch das Auflösungsvermögen auf. Auch sonst schneidet der smarte WLAN-Lautsprecher…
Mit 3D-Klang

Dolby Atmos vom Kinosaal ins Wohnzimmer? Wir haben alle derzeit verfügbaren Soundbars mit 3D-Klang getestet und verglichen: LG, Onkyo, Philips,…
Smart-Home

Noch nicht alle Smart-Home-Geräte reagieren bereits auf Sprachbefehle an Amazon Alexa und den Google Assistant. Mit IFTTT steuern Sie auch den Rest.