Praktische Helfer

Smart Speaker im Test: Onkyo P3

19.4.2018 von Antonia Laier

ca. 1:55 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Smart Speaker im Test: Amazon Echo & Google Home vs. Sonos, Onkyo und Co.
  2. Smart Speaker im Test: Amazon Echo
  3. Smart Speaker im Test: Google Home
  4. Smart Speaker im Test: JBL Link 20
  5. Smart Speaker im Test: Onkyo P3
  6. Smart Speaker im Test: Onkyo G3
  7. Smart Speaker im Test: Panasonic GA10
  8. Smart Speaker im Test: Sonos One
  9. Smart Speaker im Test: Sony LF-S50G
Onkyo P3 Smart Speaker
Richtig gut gefällt uns am Onkyo P3 die verschiedenfarbige LED-Beleuchtung. Praktisch sind außerdem die vier Speicherplätze.
© Onkyo

Pro

  • dts Play-Fi
  • Anschlussvielfalt
  • Beleuchtung
  • Speicherplätze

Contra

  • Dynamik
  • nimmt viel Platz ein
  • zu unpräziser Bass
  • kein BT

Fazit

Testurteil: gut; Preis/Leistung: befriedigend; 75 von 100 Punkten

Der P3 von Onkyo hört auf Alexa und fällt mit 17 x 20 x 11 Zentimeter groß aus. Dafür bietet seine Oberfläche Platz für ausreichend Bedienelemente und eine schicke LED-Beleuchtung. An der Rückseite tummeln sich die meisten Anschlüsse hier im Testfeld, allen voran ein Power-Button. Gemeinsam mit JBL (sinnvoll aufgrund eines integrierten Akkus), und Panasonic ist er dabei im Test der einzige. So wird Strom gespart, und wir müssen dafür nicht jedes Mal den Stecker ziehen. 

Bis sich Alexa und Google nämlich nach Unterbrechung der Stromzufuhr wieder sortiert haben, dauert es schon eine gute halbe Minute. In puncto Anschlüsse steht beim P3 noch ein Button zur WLAN-Verbindung, eine USB-Buchse für Service- Zwecke, eine Line-In sowie -Out-Buchse für das Zuspiel externer Devices oder die Weitergabe an die Hi-Fi Anlage und natürlich der Stromanschluss zur Auswahl.

Familientreffen 

Für die Inbetriebnahme muss man etwas mehr Zeit einplanen. Zunächst installieren wir die dts-Play-Fi App. Des P3 großer Vorteil ist nämlich seine Kompatibilität mit diesem herstellerübergreifenden Multiroom-Standard. Denn auf diese Weise lassen sich sämtliche Geräte verschiedenster Kategorien (darunter AV-Receiver, Soundbars oder weitere WLAN-Boxen) mit Onkyos kleiner Sprachzentrale koppeln. 

Somit macht sich Onkyo hier sozusagen die Vorteile von Google, nämlich deren Zusammenspiel via Chromecast, zunutze und macht den Weg für eine übergreifende Gerätesteuerung im kompletten Zuhause frei. Cool! Weiter geht es mit der Installation: Nach der Einbindung ins Netzwerk bedarf es zusätzlich des Downloads der Onkyo MusicControl App. Ein wenig umständlich ist das schon.

Dann schalten wir Alexa in der play-Fi App frei und switchen wie gewohnt zu Amazons Pendant. Erst jetzt – beziehungsweise auch erst nach einigen Sprach-Versuchen – hört sie auf uns. Tatsächlich brauchte die Dame eine kurze Eingewöhnungszeit... Das große Gehäusevolumen lässt rein optisch auf kräftigen Sound und präzise Bässe schließen. Im Innern werkeln dafür auch zwei aktive 6,4-cm-Tieftöner mithilfe zweier Passivradiatoren. 

Lesetipp: Google Home im Test: Alternative zu Amazon Echo?

Angetrieben werden beide von separaten Verstärker-Einheiten. Im Praxistest kann der P3 dann leider nicht ganz überzeugen. Er spielt zwar tief, für unseren Geschmack ertönen die Bässe aber zu wenig präzise und neigen bei höherer Lautstärke zum Dröhnen. Höhen fehlt es an Brillanz und Auflösungsvermögen. Schade, da wäre sicherlich mehr drin gewesen. Bei leiser bis mittlerer Lautstärke schlägt er sich allerdings ganz ordentlich.

Fazit

Der P3 kann mit pfiffigen Extras wie Speichertasten, den meisten Anschlüssen oder verschieden farbigem LED-Feedback punkten. Leider ziehen wir aber Bewertungseinheiten für die Soundqualität ab, die insbesondere hinsichtlich Dynamik und Kraftreserven nicht überzeugen konnte. Sein größter Pluspunkt ist die dts Play-Fi Kompatibilität, die ihn mit sämtlichen Herstellern kommunizieren lässt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Eufy Genie

Eufy Genie vorgestellt

Anker klont Amazon Echo Dot mit günstigerem Preis

Zubehörspezialist Anker hat mit dem Eufy Genie eine billigere Alternative zum Echo Dot präsentiert. An Bord ist Amazons Assistentin Alexa.

Amazon echo dot google home

Smart-Home

Amazon Echo vs. Google Home im Vergleichstest - Welcher…

Der PC-Magazin-Vergleichstest deckt die Unterschiede zwischen Amazon Echo und Google Home auf. Welcher smarte Lautsprecher ist besser?

JBL Link 300

Sprachgesteuerter Speaker

JBL Link 300 im Test: Bluetooth-Lautsprecher mit Spielfreude

83,0%

Im Test fällt JBL Link 300 vor allem durch das Auflösungsvermögen auf. Auch sonst schneidet der smarte WLAN-Lautsprecher mit guten Testergebnissen ab.

Atmos Soundbars Vergleichstest

Mit 3D-Klang

Soundbar Test 2018: 8 Modelle mit Dolby Atmos im Vergleich

Dolby Atmos vom Kinosaal ins Wohnzimmer? Wir haben alle derzeit verfügbaren Soundbars mit 3D-Klang getestet und verglichen: LG, Onkyo, Philips,…

IFTTT

Smart-Home

Amazon Alexa und Google Home: Geräte steuern mit IFTTT

Noch nicht alle Smart-Home-Geräte reagieren bereits auf Sprachbefehle an Amazon Alexa und den Google Assistant. Mit IFTTT steuern Sie auch den Rest.