Sicherheitskameras - In- und Outdoor

Indoor-Kameras

29.1.2022 von Hannes Rügheimer

ca. 1:40 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Sechs Kameras im Vergleich: für innen und außen
  2. Indoor-Kameras
  3. Kameras für In- und Outdoor
  4. Outdoor-Kameras
  5. Gesamtfazit und Testverfahren

Je nach Konstruktion sind die Kameras für unterschiedliche Einsatzbedingungen bzw. -orte ausgelegt. So eignen sich zwei der hier von uns getesteten Testkandidaten ausschließlich für die Nutzung in trockenen, warmen Innenräumen.

Gigaset Camera 2.0

Wie der Name camera 2.0 schon sagt, ist die neueste Kamera von Gigaset ein Update des Vorgängers. Verbessert wurden die Auflösung (nun Full-HD) und die Infrarot-Nachtsicht. Dank magnetischem und gleichzeitig verschraubbarem Fuß mit Kugelgelenk lässt sich die Kamera flexibel auf verschiedenen Untergründen befestigen und auch seitlich oder über Kopf montieren.

Zur Stromversorgung liefert Gigaset ein Steckernetzteil, an dem ein 1,80 Meter langes Mikro-USB-Kabel fest montiert ist. Zur Not lässt es sich per Verlängerungskabel ergänzen. Für die Erstinstallation lernt die Kamera die Zugangsdaten zum heimischen WLAN, indem sie einen in der App generierten QR-Code aufnimmt. Das klappt in der Praxis gut.

Etwas Problempotenzial gibt es aber, weil nur 2,4-GHz-WLANs unterstützt werden, was vor allem in Dualband-Mesh-Systemen zu Schwierigkeiten führen kann. Bewegungs- und Geräuscherkennung sowie Gegensprechen funktionieren gut.

Für mehr Funktionalität lässt sich die Kamera mit weiteren Smarthome-Komponenten von Gigaset kombinieren, etwa Bewegungsmelder, Tür/Fenster-Sensoren oder einer Sirene. Zum Speichern setzt Gigaset auf Cloud-Abos zwischen einem Euro/Monat und 50 Euro/Jahr. Dabei sind 30-Sekunden-Clips als Freemium-Angebot fairerweise inklusive.

PC-go-indoor-Testsieger-12_21-1-
Die Gigaset Indoor Camera 2.0 ist Testsieger der indoor-Kameras.
© PC Go

Fazit

Ein insgesamt faires Angebot, auch wenn zusätzliche Funktionalität und Einsatzmöglichkeiten weitere Komponenten und/oder ein Abo erfordern.

Logitech Circle View

Die Circle View ist allein auf Apples Smarthome-Standard Homekit ausgelegt, die in iOS integrierte Home-App für die Nutzung zwingende Voraussetzung. Zur Einrichtung genügt es, ein iPhone nah an die kopplungsbereite Kamera zu halten.

Doch auch hier ist die WLAN-Verbindung auf 2,4 GHz beschränkt. Bei der Aufstellung ist zudem zu beachten, dass das knapp drei Meter lange USB-Kabel fest an der Kamera montiert ist – bei Bedarf hilft eine USB-Verlängerung.

Im laufenden Betrieb ist die Integration ins Homekit-System Apple-typisch übersichtlich. Auffällig ist der mit 180 Grad sehr weite Blickwinkel der Kamera. Alle nötigen Funktionen sind vorhanden und lassen sich in der iOS-Home-App einstellen.

Zum Speichern von Aufnahmen braucht es ein Abo – nicht bei Logitech, sondern bei Apple. Wer dort mindestens 200 GB iCloud-Speicher abonniert (drei Euro/Monat), kann darin Clips per Homekit Secure Video ablegen.

Gigaset-und-Logitech-1-
Gigaset unterstützt die wichtigsten Funktionen. Mehr Komfort bieten Zusatzkomponenten und Abo. Die Logitech-Kamera wird gleich über Apples Home-App gesteuert.
© Screenshot und Montage: PC Go

Fazit

Gezielt für Apple-Homekit-Nutzer ausgelegt. Die finden mit dem Logitech-Gerät aber eine gute Kamera-Ergänzung zu ihrem Smarthome-System.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

NX4573 VisorTech Funk-Überwachungssystem DSC-2008.app

Pearl

VisorTech Funk-Überwachungssystem im Check

Mit insgesamt acht Full-HD-Kameras überwachen Sie Ihr Haus mit dem VisorTech Funk-Überwachungssystem rund um die Uhr. Die Einrichtung des Systems geht…

Amazon Ring Indoor Cam

Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Ring bringt neue Sicherheitskamera auf den Markt

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.

Google Nest Kamera

Google drosselt Datenraten

Reduzierte Videoqualität bei Nest-Kameras von Google

Google verringert die Videoqualität seiner Nest-Sicherheitskamers, um den Datenverbrauch in Zeiten der Coronavirus-Pandemie etwas zu verringern.

Coronavirus: Home-Office

Open-Source-Tools

Heimnetzwerk im Home-Office sichern: So geht's

Sicherheitslücken in Router oder Windows reißen Einfallstore in Ihr Heimnetzwerk. Mit den richtigen Tipps und Tools beugen Sie den meisten Gefahren…

shutterstock_1007352808_VPN

Sicher surfen

VPN im Router einrichten - So geht's

Wir zeigen Ihnen, wie Sie den VPN Client direkt auf den Router installieren können. So bleibt wirklich jeder Besuch im Netz sicher.