USB-3.0-Laufwerke im Vergleich

Seagate FreeAgent GoFlex Desk

Seagate FreeAgent GoFlex Desk

© PC Magazin

Das Seagate FreeAgent GoFlex Desk

Die Bezeichnung GoFlex sagt auch beim 3,5-Laufwerk, um was es geht. Die FreeAgent besteht wie das kleinere Model aus der Festplatte in einem Gehäuse und einer Bridgekarte, die in diesem Fall als Dockingstation und Standfuß gleichermaßen fungiert. Wir haben für diesen Test das USB-3.0-Kit bekommen, das obendrein noch eine Low Profile USB-3.0-PCI-E-Karte enthält.

Physikalisch passen auch nackte SATA-Festplatten in die Dockingstation, allerdings ist das so instabil, dass wenn überhaupt nur der waagerechte Betrieb möglich ist. Abgesehen davon erfüllt der Bridge-Teil auch eine weitere Funktion: Mehrere Lämpchen geben über den Füllstand und Zugriff Aufschluss.

Testurteil:

Seagate FreeAgent GoFlex Desk

155 Euro; www.seagate.com

Gesamtwertung: sehr gut 87 %

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Außen hui, innen pfui?

Schick sehen sie ja schon aus. Aber taugen sie auch was? PC Magazin hat 19 externe Festplatten unterschiedlichster Couleur getestet. USB 3.0 ist die…
USB-3.0-Festplatte

Sony liefert ab sofort eine externe Festplatte mit 500 GB Speicherkapazität und gleich das passende Softwarepaket, das für verkürzte Transferzeiten…
Externe Festplatten im Test

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Festplatten, USB-Sticks & USB-SSDs achten sollen und stellen die schnellsten Speicher vor.
Festplatten für Cloudspeicher

Von Seagate kommen die weltweit ersten Festplatten mit einer Kapazität von 8 Terabyte. Die HDD-Datenträger könnten in Cloud-Rechenzentren zum Einsatz…
eSATA- und USB3-kompatibel

Speicherplatz kann man nie genug haben. Ja nachdem, mit welchen Festplatten das Gehäuse von Xystec gefüllt wird, bietet es bis zu 12 Terabyte…