Home und Mobile Entertainment erleben
Samsung, LG, Klipsch, Teufel und JBL

Samsung HW-MS750

© Josef Bleier

Aktiviert man die Upfiring-Speaker an der Oberseite der Bar, gewinnt das Klangbild an Höhe und Weite dazu.

Pro

  • Räumlichkeit
  • Spielt tief und laut
  • Abbildung
  • Center-Kanal
  • HDCP 2.2

Contra

  • Genauigkeitsverluste bei aktivierten Upfiring-Speakern

Fazit

video Testurteil: gut;Preis/Leistung: sehr gut

Seit Anfang des Jahres setzen die Koreaner auf das Sound+ Konzept, das mit einigen komfortablen und smarten Features aufwartet. Neben der praktischen Bedienung über den Samsung TV-Geber oder der fast unsichtbaren Wand-Halterung (Easy Mount) inklusive Ein-Kabel Stromversorgung steht das Plus am Ende der Modellbezeichnung natürlich auch für ein "Mehr" an Klangqualität. 

Und zwar aus nur einem Gehäuse, denn der Subwoofer ist in den schlanken Riegel schon integriert. Eine maßgebliche Rolle im Sound+ Klangkonzept spielen die im eigenen Audio-Lab entwickelten Breitbandhochtöner mit inverser Kalotte (nach innen gewölbter Membran), je nach Modell außen, sowie mittig platziert. 

Sie sollen den Sweet Spot nach rechts und links erweitern und so für ein gutes Rundstrahlverhalten sorgen. Eine speziell entwickelte, nicht lineare Vorverzerrungs-Technik (Anti-Distortion) modelliert die eingehenden Tonsignale und passt sie entsprechend an. Wie gut das Digitale Soundprocessing in Kombi mit den Speakern funktioniert, konnten wir bereits beim Test der HW-MS650 (Ausgabe 6/17) festellen. 

Auf der IFA in Berlin wurde dann die HW-MS750 vorgestellt, das diesjährige Top-Modell des Samsung Soundbar-Line-ups. Optisch hat sich nicht viel getan, das anthrazitfarbene Metallgehäuse aus einem Guss ist hochwertig verarbeitet und macht einen massiven und stabilen Eindruck. 

Auf horizontaler Ebene werkeln neun Lautsprecher (davon drei der oben beschriebenen Breitbandhochtöner) in der 5-Kanal Soundbar. Den großen Unterschied zu den Vorgängern machen zwei nach oben abstrahlende Chassis aus, die ein immersives Sound-Erlebnis ins Wohnzimmer zaubern sollen. 

Die Dolby Atmos-Lizenz hat sich Samsung im Gegensatz zu den HW-K850/950-Modellen aber gespart. In der Vergangenheit wurde oftmals das fehlende DTS-Surround-Decoding kritisiert. Die HW-MS750 versteht sich aber ab Werk auf DTS 5.1 und selbstverständlich Dolby Digital, eine Auswahl an älteren Modellen wurden via Firmware- Update aufgefrischt. 

Raumwunder Wie schon beim Test der HW-MS650 begeistert auch hier die raumfüllende, dennoch natürliche Performance des Balkens. Dank eigenem Center-Kanal wird die Sprache klar und deutlich wiedergegeben, ohne die Einstellung "Clear Voice" auszuwählen, die es mit der Stimmpräsenz fast zu gut meint. 

Dann aktivieren wir den Surround-Mode, der sämtliches Rohmaterial auf 5.1.2 hochskaliert und die beiden nach oben abstrahlenden Speaker aktiviert. Die Stimme des Stadionsprechers beispielsweise wird auf die beiden Upfiring-Chassis umgelegt, ebenso wie Umgebungsgeräusche. Das macht sich hinsichtlich der Gesamtatmosphäre und des Mittendrin-Erlebnisses beeindruckend gut, die Detailwiedergabe gefällt uns aber im zweidimensionalen Movie-Mode besser. 

Das gilt auch für Surround-Effekte. Bei (absichtlich) verschmälerter Klangbühne im Music-Modus profitieren wir von ihrer Spielfreude, stimmigen Mitten und präzise ortbaren Details – auch jenseits des eigentlichen Sweet-Spots. Je nach Gusto können exaktere Einstellungen anhand des Equalizers in der Multiroom-App vornehmen. So haben wir auch Zugriff auf Spotify und Co. oder unsere Musik-Dateien aus dem Netzwerk. Alle drei HDMI-Buchsen (davon eine mit Audiorückkanal-Funktion) sind mit dem Kopierschutz HDCP 2.2 kompatibel. 

© video Magazin

Unser Testurteil für die Soundbar Samsung HW-MS750.

Fazit

Hier haben die Ingenieure im kalifornischen Audio-Lab so einiges richtig gemacht! Die HW-MS750 spielt ausgewogen und spritzig und für eine einteilige Soundbar außergewöhnlich tief und laut.

Samsung HW-MS750: Testwertung

  • Klangqualität: gut (72 %)
  • Ausstattung: sehr gut (86 %)
  • Bedienung: sehr gut (88 %)
  • Verarbeitung: gut (77%)
  • Gesamt 639 / 840 Punkte
  • Testurteil: gut (76 %)

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Sonos vs. Samsung, LG & Co.

Ein Multiroom-System mit Soundbar bietet sich zum Musikhören und zum Filme schauen an. Wir haben vier aktuelle Multiroom-Systeme im Test.
Kompakte Soundbar

72,0%
Die Sony HT-MT500 verspricht heimkino-tauglichen Surround-Sound bei kompaktem Gehäuse. Wir stellen die Soundbar im Test…
Soundbar

80,0%
Mit (dem) Teufel einen Pakt schließen? Ist die Cinebar Pro die Sünde wert? Wir gehen dieser Frage in unserem Test von…
Heimkino-Sound

Bose, Samsung, Teufel und Co.: Welche Soundbar ist die beste? Unser Soundbar-Test 2020 nennt die besten Modelle für jede Preisklasse.
Soundbar

78,0%
Die JBL Bar 5.1 Surround verspricht raumfüllende Klänge aus einem nur zweiteiligen Lautsprecher-Setup. Wie gut das…