WiFi-6-Router-Test: VoIP & Gaming

AVM Fritzbox 7530AX im Test

© AVM

Kleiner WiFi-6-Experte: Die kompakte 7530AX bietet den neuen Standard schon für 149 Euro.

Den auch physisch kleineren VDSL-Mittelklasse-Router 7530 hat AVM auf WiFi 6 beziehungsweise 11ax aufgerüstet. Bei den Anschlüssen bleibt auch dieses, für 149 Euro angebotene Modell zurückhaltend: einmal USB 2.0 und zwei analoge Telefonbuchsen, plus viermal Gigabit-Ethernet. Eine schnellere LAN-Buchse fehlt jedoch. Die DECT-Basis für Telefonie und Smarthome ist dafür an Bord, ebenso der volle Funktionsumfang von Fritz OS, den auch die teurere Fritzbox 6660 Cable bietet.

Interessant ist die WLAN-Bestückung, die laut AVM auf 5 GHz 3x3 MIMO bietet (2,4 GHz: 2x2), aber dennoch hinter den Maximal-Datenraten der 6660 zurückbleibt. Das bestätigt sich auch bei unseren Labormessungen. Allerdings gelingt es der Fritzbox 7530AX besser als der 6660 Cable, die Datenraten auch bei höheren Dämpfungen und somit Entfernungen zwischen Router und Client aufrechtzuerhalten.

Trotz der etwas geringeren Datenraten bei den simulierten geringen Abständen ergattert sie damit ein paar mehr Laborpunkte als der andere AVM-Kandidat in diesem Vergleich. Mit der Gesamtnote gut landet die Fritzbox 7530 AX auf dem zweiten Platz unseres Tests.

© WEKA Media Publishing GmbH

Testsiegel "Sieger - Preis/Leistung"

Details: AVM Fritzbox 7530AX

  • Internet: www.avm.de
  • Gesamtwertung: 82 Punkte
  • PC Magazin-Testurteil: gut; "Sieger Preis/Leistung - Telefonie-Router"
  • Preis/Leistung: sehr gut
  • Ausstattung (40 max.): 37 Punkte
  • Bedienung (20 max.): 20 Punkte
  • Messwerte (40 max.): 25 Punkte

Fazit : AVM Fritzbox 7530AX

Für ein Mittelklasse-Modell und angesichts ihres günstigen Preises kann die Fritzbox 7530AX voll überzeugen. Gerade für den Einstieg in WiFi 6 oder zur Ergänzung bestehender Netzwerke interessant.

Ausführliche Messdiagramme

Downlink und Uplink, 2,4 GHz und 5 GHz – zu jeder Kategorie unseres Messprogramms gibt es ein Abstrahldiagramm wie das unten abgebildete. Sie können daraus das Richtungsverhalten und die Datenraten bei zunehmender Dämpfung (und somit virtueller Entfernung zwischen Router und Client) für jede Betriebsart ablesen.

© Weka Mediapublishing GmbH

Messdiagramm: Uplink auf 2,4 GHz

© Weka Mediapublishing GmbH

Langsamer Start: Im Nahbereich sind die Datenraten der Fritzbox 7530 AX (hier auf 2,4 GHz) nicht allzu hoch, bleiben dann aber lange recht stabil.

© Weka Mediapublishing GmbH

Messdiagramm: Uplink auf 5 GHz

© Weka Mediapublishing GmbH

Gedämpft: Auch auf 5 GHz starten die Downloads gemächlich, bleiben dann bei zunehmender Dämpfung recht ordentlich, bis bei 43 dB die Verbindung abreißt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Verbindung im ganzen Haus

Mesh-Router bringen WLAN ohne großen Verlust an Bandbreite in alle Räume. Wir haben Lösungen unter 300 Euro im Vergleichstest.
VoIP-Router-Vergleich

Die Fritzbox feiert ihr 15jähriges Jubiläum – Bleibt sie Deutschlands bester Router oder gewinnt der chinesische Herausforderer TP-Link? Wir…
Von AVM Fritzbox bis Telekom Speedport

Ob WLAN, DSL, Kabel oder Telefonie: Ein Router ist die Internet-Zentrale im Haushalt. Unser Router-Test 2020 listet die besten Modelle von AVM und Co.
VoIP-Router-Vergleich

Nicht nur bei den von uns gemessenen Datenraten, sondern auch bei den Verkaufs­zahlen belegen die Top­-Modelle von AVM den ersten Rang. Jetzt setzen…
Wi-Fi-6-Router

Auch wenn sie preislich um einiges auseinander liegen, haben die Fritzbox 7530 AX und der Speedport Pro Plus viel gemeinsam. Für uns Anlass, sie zu…