WLAN-Router

Router-Sicherheitstest 2020: Netgear RS400 Nighthawk AC2300

© Netgear

Netgear RS400 Nighthawk AC2300

Netgear RS400 Nighthawk AC2300: Expliziter Cybersecurity-Router

Der schon seit längerem angebotene Netgear Nighthawk RS400  wird als „Cybersecurity-Router“ vermarktet – was das für 249 Euro erhältliche Gerät zum idealen Kandidaten in diesem Test macht. Dahinter steckt, dass der von Netgear gemeinsam mit Bitdefender angebotene Cloud-Malware-Schutz Armor in diesem Modell bereits serienmäßig aktiviert ist. 

Für andere Netgear-Router lässt er sich 90 Tage lang gratis ausprobieren und kostet anschließend 69 Euro pro Jahr. Im Test der Schutzfunktionen schneidet der Security-Service am besten ab: Bösartige und jugendgefährdende Webseiten erkannte er zu 100 Prozent, Phishing- Sites zu 96 Prozent. 

Malware-Dateien kann allerdings auch Armor nicht blocken – zudem weist AV-Comparatives darauf hin, dass 100 Prozent Erkennungsrate in den Stichproben-Tests nicht mit hundertprozentigem Schutz gleichzusetzen ist. 

In den anderen sicherheitsbezogenen Testpunkten fiel der Netgear mit ein paar Eigenheiten auf: So sperrt er den Nutzer nach dreifacher Fehleingabe des Konfigurations-Passworts nicht konsequent aus, sondern bietet ein Rücksetzen des Passworts auf Basis der Seriennnummer und beim Setup definierter Sicherheitsfragen an. 

© Screenshot & Montage: PC Magazin

Beim Testkandidaten bereits enthalten: Die cloudbasierte Schutzfunktion Armor steht Käufern des Netgear RS400 gratis zur Verfügung. Für andere Modelle kostet sie 69 Euro pro Jahr.

Ein simples Zurück im Browser stellt dann aber wieder drei neue Versuche zur Verfügung, um die Anmeldedaten des Routers zu erraten. Einen Sonderweg geht Netgear auch beim Remote-Zugriff. Er erfordert die Einrichtung einer VPN-Verbindung über DynDNS, was diese Option zwar sicherer, aber auch sperriger macht als bei den anderen Kandidaten. 

Einen Media-Server bietet der RS400 nicht, ansonsten liegt er in puncto Ausstattung und Bedienung seiner Sicherheitsfunktionen im guten Mittelfeld. Angesichts der enthaltenen cloudbasierten Schutzfunktionen ist sein Preis attraktiv – wobei man bedeken sollte, dass WLAN-Leistungen und andere Merkmale des RS400 nur in der Router-Mittelklasse angesiedelt sind.

Mehr lesen

Kostenloser Check

In Unternehmen kümmert sich die IT-Abteilung um die Sicherheit. Im privaten Heimnetz ist das Ihre Aufgabe. Dafür liefern wir Netzwerk-Tools und Tipps.

Details: Netgear RS400 Nighthawk AC2300

  • Gesamtwertung: 70 Punkte
  • PC Magazin-Testurteil: gut
  • Preis/Leistung: gut
  • Ausstattung Sicherheit (50 Pukte max.): 37
  • Bedienung Sicherh. u. Sutzfkt. (50 Pukte max.): 33
  • Internet: www.netgear.de

Fazit: Netgear RS400 Nighthawk AC2300

Der Netgear erzielt die höchsten Erkennungsraten im Test. Bei Sicherheits-Ausstattung und -Bedienung zeigt er kleinere Schwächen – doch insgesamt passt das Paket.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Router-Vergleich

Der Router TP-Link Archer VR900v tritt im Test gegen die AVM Fritzbox 7490 an. Hat der VR900v eine Chance gegen die Fritzbox?
WLAN-Router mit Multi-User-MIMO-Technik

Die neuen Router mit MU-MIMO-Funktion beschleunigen das WLAN deutlich. Im MU-Mimo-Router Test 2016 vergleichen wir vier aktuelle Modelle.
Asus, Netgear, TP-Link & Linksys

Aktuelle Triband-Router werben mit höchsten Übertragungsraten. Wir haben uns für unseren Triband-Router Test 2017 vier Geräte näher angesehen.
AVM Fritzbox, Netgear & Co

Von AVM bis TP-Link: Wir haben die Kindersicherungen bekannter Router-Hersteller untersucht und verraten, wo die Stärken und Schwächen liegen.
VoIP-Router-Vergleich

Die Fritzbox feiert ihr 15jähriges Jubiläum – Bleibt sie Deutschlands bester Router oder gewinnt der chinesische Herausforderer TP-Link? Wir…