RAW-Fotografie

RAW-Test: Nikon D3400

30.5.2017 von Reinhard Merz

ca. 1:15 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. RAW-Test mit 12 Kameras: Canon vs. Nikon und Co.
  2. RAW-Test: Canon EOS 1DX Mark II
  3. RAW-Test: Canon EOS 5D Mark IV
  4. RAW-Test: Canon EOS M5
  5. RAW-Test: Fujifilm X-T2
  6. RAW-Test: Leica M10
  7. RAW-Test: Nikon D5600
  8. RAW-Test: Nikon D3400
  9. RAW-Test: Olympus OM-D E-M1 Mark II
  10. RAW-Test: Panasonic Lumix DMC-G81
  11. RAW-Test: Pentax K-1
  12. RAW-Test: Sony Alpha 6500
  13. RAW-Test: Sony Alpha 99 II
Nikon D3400
Nikon D3400
© Nikon

Beim jüngsten Modell seiner Einsteigerserie 3000 hat Nikon sanfte Modellpflege betrieben. Viele technische Details wurden von der D3300 übernommen, neu an Bord ist lediglich „Snap- Bridge“. So nennt Nikon die hauseigene Bluetooth-Technik zur Datenübertragung auf ein Smartphone oder Tablet. Belichtung und Autofokus sind – auch bei schlechten Lichtverhältnissen – in Ordnung, lediglich im Live-View arbeitet die D3400 ätzend langsam. Wie alle Modelle der 3000er-Serie steckt auch die D3400 in einem Kunststoffgehäuse und ist mit einem fest eingebauten Display ohne Touchfunktion und einem Ausklappblitz mit LZ 8 ausgestattet.​

Bildqualität RAW/ JPEG

Der 24,2-Megapixel-Sensor der D3400 erreicht ohne Tiefpassfilter eine hohe Grenzauflösung von rund 2000 LP/BH bei ISO 100, der bei den JPEGs sogar ein wenig höher liegt als bei den RAW-Aufnahmen (2018 LP/ BH vs. 1922 LP/BH). Auch die Dead-Leavescross- Kurven bewegen sich bei ISO 100 auf einem hohen Niveau, wobei die RAW-Bilder​ hier geringfügig besser sind. Über weite Teile der Kurve verlaufen niedrige und hohe Kontraste im RAW vorbildlich parallel, nur bei sehr geringen Frequenzen werden niedrige Kontraste überproportional angehoben. Dieser auch im Kantenprofil sichtbare Effekt ist bei ISO 1600 komplett verschwunden. Bei ISO 1600 ist der Qualitätsvorteil des RAW-Formats offensichtlich, am stärksten bei den moderat bearbeiteten Bildern (LR1). Wer häufig höhere ISO-Einstellungen nutzt, sollte deshalb zum RAW-Format wechseln, das eine schonendere Signalverarbeitung und damit einen besseren Erhalt feiner Kontraste ermöglicht.​

Fazit

Mit der Einsteiger-SLR D3400 liefert Nikon ein Modell, das im Test eine gute Figur macht, ohne jedoch große Emotionen zu wecken. Eine Mainstream-Kamera, die sich beim Preis-Leistungs-Verhältnis dem eigenen Vorgängermodell D3300 geschlagen geben muss. Die JPEGs der D3400 sind bei ISO 100 top, danach geht es schnell nach unten. Qualitätsbewusste Fotografen sollten dann ins RAW-Format wechseln.​

ColorFoto RAW-Test Gesamtpunktzahl: 68 Punkte

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

DSLR Kaufberatung

Spiegelreflexkamera Kaufberatung

DSLR kaufen: Worauf Sie achten sollten

Sie überlegen, eine digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben Ihnen eine umfassende Kaufberatung.

Welche Neuheiten und Nachfolger kommen zur photokina 2014

Nachfolger und Neuheiten

Photokina 2014 Vorschau: Die Gerüchte in der Übersicht

Canon EOS 7D Mark II, Fujifilm X100T, Sony RX2 - welche neuen DSLRs und Systemkameras kommen zur Photokina 2014? Die Gerüchte im Überblick.

Objektiv-Fachgebriffe

Babylonische Kürzelvielfalt

Objektiv-Lexikon: Was bedeuten die Abkürzungen bei Canon,…

Es ist in Ärgernis beim Vergleich von Objektiven: Jeder Hersteller verwendet zur Beschreibung technischer Details und Eigenschaften andere Kürzel.…

Testaufbau

Canon, Nikon, Sony & Co.

Autofokusverfolgung: 8 Kameras im Vergleichstest

Wie sicher und schnell stellen aktuelle DSLRs und Systemkameras auf bewegte Objekte scharf? Wir testen Autofokusverfolgung im Labor.

kamera test 2018 beste dslr systemkamera

SLR- und Systemkameras

Kamera-Test 2018: Die besten SLR- und Systemkameras bis…

In der Preisklasse von 1000 bis 2000 Euro kommen hohe Bildqualität und gute Ausstattung zusammen. Im DSLR-Test 2018 küren wir die beste Kamera.