Bildbearbeitung

RAW-Konverter im Test: Gesamt-Fazit

19.10.2018 von Joachim Sauer und Florian Mihaljevic

ca. 0:55 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. RAW-Konverter im Test: Gibt es Alternativen zu Adobe Lightroom?
  2. RAW-Konverter: Adobe Lightroom Classic CC im Test
  3. RAW-Konverter: Corel AfterShot Pro 3 im Test
  4. RAW-Konverter: DxO PhotoLab 1.2 im Test
  5. RAW-Konverter: RawTherapee 5.4 im Test
  6. RAW-Konverter: Skylum Luminar 2018 im Test
  7. RAW-Konverter im Test: Wie gut klappt das Entrauschen?
  8. RAW-Konverter im Test: Wie läuft die Belichtungskorrektur?
  9. RAW-Konverter im Test: Gesamt-Fazit

Wer sich einen RAW-Konverter für rund 150 Euro besorgt, dem geht es vor allem um Bildqualität. Und die fällt bei Adobe Lightroom und DxO PhotoLab am besten aus. Im Test mit sehr stark verrauschten oder überbelichteten Bildern kann sich Lightroom mit einem kleinen Vorsprung absetzen. Lightroom bietet zudem den größeren Funktionsumfang als DxO und unterstützt die meisten Kameras – inklusive Handy-RAWs. Zwar gibt es Lightroom nur im Abo für 143 Euro, es bringt dafür aber Photoshop und einen 20 Gigabyte großen Cloud-Speicher mit – und holt sich den Testsieg. 

Platz 2 bei der Bildqualität holt DxO für 150 Euro. Dessen größtes Manko ist – wie beim 70 Euro günstigen Skylum Luminar – die fehlende Datenbank. Beide sind daher im Vergleich zu teuer. Die Bildverwaltung will Luminar zwar noch dieses Jahr nachrüsten, doch wahrscheinlich bleibt das proprietäre Lumiar-RAW-Format erhalten. 

Wer seine RAWs möglichst günstig, aber dennoch mit guter Qualität bearbeiten will, greift am besten zu RawTherapee. Diese Software unterstützt neben Lightroom die meisten Formate inklusive Handyfotos. Allerdings fehlt dem Open-Source-Programm eine Bilddatenbank.

Für 60 Euro gibt es die bei AfterShot vergleichsweise günstig mit dazu – sofern das Angebot aus dem Testzeitraum Bestand hat. AfterShot arbeitet schnell und überzeugt mit seinem Funktionsumfang. Es zeigt jedoch zwar Schwächen beim Entrauschen, holt insgesamt aber Platz 2 und einen Kauftipp Preis/Leistung.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Bildbearbeitung Software - Symbolbild

Bildbearbeitungssoftware bis 100 Euro

Photoshop Elements 14 und drei Alternativen im Vergleich

In unserem Vergleichstest von Bildbearbeitungssoftware unter 100 Euro tritt Adobe Photoshop Elements 14 gegen drei Alternativen von Corel und Co. an.

Erkugel Gesichtsbemalung

Adobe

Lightroom mobile: Tipps zur Foto-App mit RAW, DNG und HDR

Lightroom mobile bietet Handy-Fotografen wichtige Vorteile: Die App fotografiert in höchster Qualität und sie erleichtert das Zusammenspiel mit dem…

Capture One Pro Schärfe, Kontrast und Bildfarben

RAW-Bildbearbeitung im Praxistest

Capture One Pro 10.1: Das kann die Lightroom-Alternative

Nicht nur Lightroom und Photoshop liefern erstklassige Ergebnisse mit RAW-Dateien, sondern auch Capture One Pro 10.1. Hier unser Praxis-Test.

CC 1.0 Lightroom Adobe

Funktionen in der Übersicht

Lightroom im Vergleich: CC 1.0 vs. Classic CC 7.0 vs. 6

Das Versions-Chaos von Lightroom CC 1.0, CC Classic 7.0 und 6 ist verwirrend. Wir erklären die Unterschiede sowie Vor- und Nachteile.

lightroom cc vs creative cloud foto abo vergleich

Unterschiede und Features in der Übersicht

Lightroom CC vs. Lightroom Classic CC: Der große Vergleich

Lightroom bietet seinen Nutzern beste Bildverwaltung und Korrekturen. Doch was sind die Unterschiede zwischen Lightroom CC und Lightroom CC Classic?