Konsolenspeicher im Vergleich

PS5-SSDs im Test: Alle Ladezeiten-Benchmarks + Fazit

© pc-magazin.de

Die SSD WD_Black SN850 von Western Digital hatten wir zuerst getestet. Mit der Seagate Firecuda 530 NVMe gibt es einen neuen Favoriten - wenn das Budget es hergibt

Statt nach SSD-Modell finden Sie auf dieser Seite alle Testergebnisse nach Einzeldisziplin sortiert. So lassen sich die Speicher-Kontrahenten direkt miteinander vergleichen. Bei einzelnen Tests liefern wir mehr Details, was geladen bzw. gestoppt wurde. Das ist u.a. für den Xbox-Series-X-SSD-Vergleichstest interessant. Am Ende dieser Seite folgt unser Fazit.

Hinweis: Ratched and Clank: Rift Apart haben wir am 18. August, nachdem uns auf dem Beta-Firmware-Stand deutlich schnellere Ladezeiten in den Startbildschirm aufgefallen sind, für die vom Hersteller für die PS5 bestätigten SSDs neu gemessen. Neu in den Tabellen sind nun die Werte für die Seagate Firecuda 530 NVMe.

Hinweis 2: Am 2. September haben wir die Ergebnisse aus dem PS5-Test mit der Corsair MP600 Core SSD nachgetragen.

PS5-SSD-Test: Ratchet and Clank: Rift Apart (Start)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 28 / 25 / 25 -- 7 / 7/ 7 (Nachmessung)
WD_Black SN850 26 / 25 / 25 -- 7 / 7 / 7 (Nachmessung)
Crucial P5 Plus 26 / 25 / 25 -- 7 / 8 / 7 (Nachmessung)
Seagate Firecuda 530 NVMe 7 / 7 / 7
Samsung SSD 980 Pro 27 / 26 / 26 (veraltet)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 25 / 26 / 26 (veraltet)
Corsair MP600 Core SSD 8 / 7 / 7
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.

PS5-SSD-Test: Ratchet and Clank: Rift Apart (Spiel)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 2 / 2 / 2
WD_Black SN850 2 / 2 / 2
Crucial P5 Plus 2 / 2 / 2
Seagate Firecuda 530 NVMe 2 / 2 / 2
Samsung SSD 980 Pro 2 / 2 / 2
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 2 / 2 / 2
Corsair MP600 Core SSD 2 / 2 / 2
Getestet: Fortsetzen eines bestehenden Spielstands

Wie erwähnt, verzichteten wir bei PS5-Spielen auf Messungen für den Transfer auf eine USB-SSD. Beim USB-Speicher haben wir uns Shadow of the Tomb Raider, The Witcher 3, GTA 5 und Assetto Corsa Competuzione angeschaut. Ein Wert für die Primär-SSD fehlt aus logischen Gründen.

PS5-SSD-Test: Ratchet and Clank: Rift Apart verschieben (34.26 GB)

SSD Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 30 (1.142 MB/s) // 156 (219.6 MB/s)
Crucial P5 Plus 30 (1.142 MB/s) // 156 (219.6 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 31 (1.105 MB/s) // 157 (218 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 30 (1.142 MB/s) // 155 (221 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 31 (1.105 MB/s) // 157 (218 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 30 (1.142 MB/s) // 157 (218 MB/s)

PS5-SSD-Test: Final Fantasy VII PS5 (Start)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 10 / 10 / 10
WD_Black SN850 7 / 7 / 7
Crucial P5 Plus 8 / 8 / 7
Seagate Firecuda 530 NVMe 7 / 7 / 7
Samsung SSD 980 Pro 7 / 7 / 7
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 8 / 8 / 7
Corsair MP600 Core SSD 8 / 7 / 8
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.
Mini-Tipps

PS4-Spieler könnte nach dem Wechsel zur PS5 die Frage quälen, wie sie die PS5 ausschalten. Wir zeigen alle Optionen mit und ohne Controller.

PS5-SSD-Test: Final Fantasy VII PS5 (Spiel)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 2 / 2 / 2
WD_Black SN850 2 / 2 / 2
Crucial P5 Plus 2 / 2 / 2
Seagate Firecuda 530 NVMe 2 / 2 / 2
Samsung SSD 980 Pro 2 / 2 / 2
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 2 / 2 / 2
Corsair MP600 Core SSD 2 / 2 / 2
Getestet: Fortsetzen eines bestehenden Spielstands.

PS5-SSD-Test: Final Fantasy VII PS5 verschieben (84.9 GB)

SSD Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 68 (1.248 MB/s) // 370 (229.4 MB/s)
Crucial P5 Plus 66 (1.286 MB/s) // 368 (231 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 66 (1.286 MB/s) // 370 (229.4 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 67 (1.267 MB/s) // 369 (230 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 67 (1.267 MB/s) // 370 (229.4 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 67 (1.267 MB/s) // 370 (229.4 MB/s)
Praxistipp

Sie suchen nach einer Möglichkeit, Savegames von der PS4 auf die PS5 zu übertragen? Wir zeigen drei unterschiedliche Methoden, wie Sie das…

PS5-SSD-Test: Final Fantasy VII PS4 (Start)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 17 / 18 / 18
WD_Black SN850 17 / 17 / 17
Crucial P5 Plus 18 / 18 / 18
Seagate Firecuda 530 NVMe 18 / 18 / 18
Samsung SSD 980 Pro 17 / 17 / 18
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 19 / 18 / 19
Corsair MP600 Core SSD 17 / 17 / 17
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.

PS5-SSD-Test: Final Fantasy VII PS4 (Spiel)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 22 / 22 / 22
WD_Black SN850 23 / 22 / 22
Crucial P5 Plus 22 / 22 / 22
Seagate Firecuda 530 NVMe 21 / 22 / 21
Samsung SSD 980 Pro 22 / 22 / 22
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 22 / 21 / 22
Corsair MP600 Core SSD 22 / 22 / 22
Getestet: Fortsetzen eines bestehenden Spielstands.
Nach dem PS4-Wechsel

PS4-Spieler sehen Downloads ihrer Spiele, Apps und mehr in den Mitteilungen. Auf der PS5 ändert sich das. So können Sie Ihre PS5-Downloads anzeigen…

PS5-SSD-Test: Final Fantasy VII PS4 verschieben (90.87 GB)

SSD Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 66 (1.377 MB/s) // 390 (233 MB/s)
Crucial P5 Plus 59 (1.540 MB/s) // 388 (234 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 61 (1.489 MB/s) // 388 (234 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 61 (1.489 MB/s) // 389 (233 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 60 (1.515 MB/s) // 389 (233 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 64 (1.420 MB/s) // 389 (233 MB/s)

PS5-SSD-Test: Dirt 5 PS (Start)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 14 / 14 / 14
WD_Black SN850 14 / 14 / 14
Crucial P5 Plus 15 / 14 / 16
Seagate Firecuda 530 NVMe 14 / 14 / 14
Samsung SSD 980 Pro 14 / 14 / 14
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 15 / 14 / 15
Corsair MP600 Core SSD 14 / 14 / 14
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.
Optimale Einstellungen

Beste Soundeinstellungen für die PS5: Dolby Atmos / DTS:x gibt es nur für (UHD-)Blu-rays und 5.1 / 7.1 immerhin für Apps und Spiele. So richten Sie es…

PS5-SSD-Test: Dirt 5 PS5 (Arcade-Event starten)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 12 / 11 / 12
WD_Black SN850 11 / 11 / 11
Crucial P5 Plus 11 / 10 / 10
Seagate Firecuda 530 NVMe 11 / 11 / 11
Samsung SSD 980 Pro 11 / 11 / 11
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 12 / 11 / 12
Corsair MP600 Core SSD 12 / 11 / 11
Getestet: Standardoptionen im Arcade-Modus gestartet.

PS5-SSD-Test: Dirt 5 PS5 verschieben (52.27 GB)

SSD Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 43 (1.216 MB/s) // 229 (228.2 MB/s)
Crucial P5 Plus 42 (1.244 MB/s) // 227 (230 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 42 (1.244 MB/s) // 227 (230 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 43 (1.216 MB/s) // 229 (228.2 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 42 (1.244 MB/s) // 227 (230 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 42 (1.244 MB/s) // 228 (229.3 MB/s)

Hinweis: Shadow of the Tomb Raider hat zwar einen Patch erhalten, der für die PS5 relevante 60 fps bei 4K möglich macht. Ein echtes PS5-Spiel ist es aber nicht. Deswegen lief es auch auf der USB-SSD.

PS5-SSD-Test: Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch (Start)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 16 / 17 / 16
WD_Black SN850 16 / 16 / 16
Crucial P5 Plus 16 / 15 / 16
Seagate Firecuda 530 NVMe 16 / 16 / 16
Samsung SSD 980 Pro 15 / 16 / 16
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 17 / 16 / 17
Corsair MP600 Core SSD 17 / 16 / 16
Seagate Game Drive USB 17 / 18 / 17
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.

PS5-SSD-Test: Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch (Spiel)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 24 / 22 / 23
WD_Black SN850 23 / 23 / 23
Crucial P5 Plus 23 / 23 / 23
Seagate Firecuda 530 NVMe 23 / 23 / 23
Samsung SSD 980 Pro 23 / 24 / 23
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 24 / 25 /24
Corsair MP600 Core SSD 24 / 23 / 23
Seagate Game Drive USB 23 / 23 / 23
Getestet: Fortsetzen eines Spielstands / erster Kontrollpunkt.
Nach dem PS4-Wechsel

PS4-Spieler sehen Downloads ihrer Spiele, Apps und mehr in den Mitteilungen. Auf der PS5 ändert sich das. So können Sie Ihre PS5-Downloads anzeigen…

PS5-SSD-Test: Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch verschieben (26.19 GB)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 20 (1.310 MB/s) // 116 (226 MB/s)
Crucial P5 Plus 20 (1.310 MB/s) // 115 (228 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 20 (1.310 MB/s) // 114 (230 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 20 (1.310 MB/s) // 116 (226 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 20 (1.310 MB/s) // 115 (228 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 21 (1.247 MB/s) // 115 (228 MB/s)
Seagate Game Drive USB 98 (267.2 MB/s) // 199 (131.6 MB/s)

Bei The Witcher 3 kam die Disc-Variante zum Einsatz. Einen etwaigen Disc-Check, der die Ladezeiten verlängert, haben wir herausgerechnet (etwa 3 Sekunden) bzw. umgangen, indem Messungen direkt nach erkannter Disc erfolgten. Das gilt auch für No Man's Sky.

PS5-SSD-Test: The Witcher 3 PS4 Disc (Start)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 30 / 29 / 31
WD_Black SN850 28 / 29 / 29
Crucial P5 Plus 29 / 29 / 29
Seagate Firecuda 530 NVMe 29 / 29 / 29
Samsung SSD 980 Pro 29 / 29 / 29
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 31 / 30 / 31
Corsair MP600 Core SSD 31 / 30 / 30
Seagate Game Drive USB 29 / 29 / 29
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.
Konsolenspeicher im Vergleich

Speicherweiterungen für die Xbox Series X im Test: Wie schnell ist die interne SSD im Vergleich mit Seagate-Speichererweiterungskarte, USB-SSD und…

PS5-SSD-Test: The Witcher 3 PS4 Disc (Spiel)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 11 / 11 / 11
WD_Black SN850 11 / 11 / 11
Crucial P5 Plus 11 / 11 / 11
Seagate Firecuda 530 NVMe 11 / 11 / 11
Samsung SSD 980 Pro 11 / 11 / 11
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 11 / 11 / 11
Corsair MP600 Core SSD 11 / 11 / 11
Seagate Game Drive USB 13 / 14 / 13
Getestet: Fortsetzen eines Spielstands / erster Kontrollpunkt.

PS5-SSD-Test: The Witcher 3 PS4 Disc verschieben (42.49 GB)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 31 (1.370 MB/s) // 185 (229 MB/s)
Crucial P5 Plus 31 (1.370 MB/s) // 184 (230 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 30 (1.416 MB/s) // 184 (230 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 31 (1.370 MB/s) // 185 (229 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 31 (1.370 MB/s) // 184 (230 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 32 (1.328 MB/s) // 185 (229 MB/s)
Seagate Game Drive USB 158 (268.9 MB/s) / 323 (131.5 MB/s)
CFI-1016 vs. CFI-1116 und mehr

Es gibt eine neue Hardware-Revision für die PS5 Disc- und Digital Edition. Wir sammeln alle Informationen zu neuen Versionen der Playstation 5.

PS5-SSD-Test: GTA 5 PS4 (Start in Story-Modus)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 56 / 57/ 56
WD_Black SN850 52 / 53 / 52
Crucial P5 Plus 53 / 54 / 53
Seagate Firecuda 530 NVMe
Samsung SSD 980 Pro 54 / 53 / 54
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 53 / 54 / 54
Corsair MP600 Core SSD 54 / 54 / 54
Seagate Game Drive USB 57 / 57 / 57
Getestet: Story-Modus ab erstmöglichem Speicherpunkt in Franklins Haus.

PS5-SSD-Test: GTA 5 PS4 verschieben (88.64 GB)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 59 (1.502 MB/s) // 358 (247.5 MB/s)
Crucial P5 Plus 57 (1.555 MB/s) // 357 (248 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 52 / 53 / 53
Samsung SSD 980 Pro 58 (1.528 MB/s) // 358 (247.5 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 57 (MB/s) // 357 (248 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 58 (1.528 MB/s) // 358 (247.5 MB/s)
Seagate Game Drive USB 308 (287.8 MB/s) // 638 (138 MB/s)

PS5-SSD-Test: Assetto Corsa Competizione PS4 (Start)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 38 / 37 / 38
WD_Black SN850 37 / 38 / 37
Crucial P5 Plus 36 / 37 / 36
Seagate Firecuda 530 NVMe 38 / 37 / 37
Samsung SSD 980 Pro 36 / 37 / 37
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 38 / 38 / 38
Corsair MP600 Core SSD 38 / 37 / 37
Seagate Game Drive USB 38 / 38 / 38
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.

PS5-SSD-Test: Assetto Corsa Competizione PS4 (Spiel)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 11 / 11 / 11
WD_Black SN850 11 / 11 / 11
Crucial P5 Plus 11 / 11 / 11
Seagate Firecuda 530 NVMe 11 / 11 / 11
Samsung SSD 980 Pro 11 / 11 / 11
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 11 / 11 / 11
Corsair MP600 Core SSD 11 / 11 / 11
Seagate Game Drive USB 11 / 11 / 11
Getestet: Trainings-Session mit Standardeinstellungen auf dem Nürburgring.
Kampf gegen Scalper

Sie wollen eine PS5, Xbox Series X oder eine GPU kaufen und gehen stets leer aus? Wir zeigen, welche Verfügbarkeits-Bots helfen und zeitnah Bescheid…

PS5-SSD-Test: Assetto Corsa Competizione PS4 verschieben (19.87 GB)

SSD / Speicher Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 16 (1.241 MB/s) // 88 (226 MB/s)
Crucial P5 Plus 15 (1.325 MB/s) // 87 (228 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 15 (1.325 MB/s) // 87 (228 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 16 (1.241 MB/s) // 88 (226 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 16 (1.241 MB/s) // 87 (228 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 16 (1.241 MB/s) // 88 (226 MB/s)
Seagate Game Drive USB 75 (265 MB/s) // 152 (130.7 MB/s)

PS5-SSD-Test: No Man's Sky PS5 (Start)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 17 / 18 / 18
WD_Black SN850 17 / 16 / 16
Crucial P5 Plus 16 / 17 / 16
Seagate Firecuda 530 NVMe 16 / 16 / 16
Samsung SSD 980 Pro 16 / 16 / 16
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 16 / 17 / 16
Corsair MP600 Core SSD 17 / 17 / 17
Getestet: Start aus dem PS5-Menü bis zum ersten interaktiven Element.

PS5-SSD-Test: No Man‘s Sky Disc PS5 (Spiel)

SSD Zeit in Sekunden
Primäre PS5-SSD 16 / 16 / 16
WD_Black SN850 16 / 16 / 16
Crucial P5 Plus 16 / 16 / 16
Seagate Firecuda 530 NVMe 16 / 16 / 16
Samsung SSD 980 Pro 16 / 17 / 16
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 16 / 16 / 16
Corsair MP600 Core SSD 16 / 16 / 16
Getestet: Fortsetzen beim erstmöglichen Speicherpunkt nach dem Stranden.
Sony-Konsole

Die Playstation 5 erschien am 19. November 2020. Wir zeigen in einer übersichtlichen Liste, welche PS5-Spiele zur Verfügung stehen und stehen werden.

PS5-SSD-Test: No Man‘s Sky Disc PS5 verschieben (12.45 GB)

SSD Zeit in Sekunden
WD_Black SN850 12 (1.037 MB/s) // 57 (218 MB/s)
Crucial P5 Plus 12 (1.037 MB/s) // 56 (222 MB/s)
Seagate Firecuda 530 NVMe 12 (1.037 MB/s) // 56 (222 MB/s)
Samsung SSD 980 Pro 12 (1.037 MB/s) // 57 (218 MB/s)
Corsair MP600 Core SSD 12 (1.037 MB/s) // 57 (218 MB/s)
AORUS NVMe Gen4 SSD (2019) 12 (1.037 MB/s) // 55 (226 MB/s)

Fazit:

Wir haben einen Großteil der bestätigten SSDs gebencht und in verschiedenen Spielen für die verfügbaren Architekturen (PS5, PS4) antreten lassen. Die SSD-Flaggschiffe der Hersteller können je nach Spiel sogar schneller als Sonys PS5-SSD sein. Unterschiede sind jedoch eher messbar als spürbar. Wesentliche Unterschiede werden - ebenso in der Praxis kaum wahrnehmbar - speicherintensive Passagen in Spielen machen, die zumindest die Entwickler von Ratchet and Clank zum bisherigen SSD-Test der PS5 identifiziert haben.

Eine Schlussfolgerung ist, dass eine fehlende Herstellerempfehlung kein K.o.-Kriterium für den Einsatz einer M.2-SSD an der PS5 sein muss. Lediglich PCI-Express 4 muss vorhanden sein und der Formfaktor passen. Bei M.2-SSDs mit PCI-Express 3 fordert die PS5 nach dem Hochfahren einen Ausbau des Speichers und lässt Sie nicht weiter.

Wer einen großen Rutsch PS4-Spiele hat, die noch kein Upgrade erhalten haben, kann sie auch auf einer USB-SSD auslagern ohne einen schwerwiegenden Unterschied zu merken. Wem es um mehr Speicherplatz für PS5-Titel und PS4-Spiele mit PS5-Upgrade geht, der könnte vermutlich auf günstige PCI-Express-4-SSDs setzen und wird in der Praxis im schlimmsten Fall wenige Sekunden mehr in Ladebildschirmen verbringen

Enthusiasten wiederum sollten bei den bestätigten Flaggschiff-SSDs WD_Black SN850 oder Seagate Firecuda 530 NVMe bleiben. Die können für Sie ggf. entscheidende Sekunden ausmachen und eine gewünschte Zukunftssicherheit mitbringen - sobald denn entsprechend aufwändige Spiele verfügbar sind. Eine wichtige Erkenntnis ist, dass bei mangelndem Speicherplatz eine zusätzliche, kompatible SSD keine Performance-Einbußen gegenüber dem Primärspeicher bringt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Für PC, Playstation, Xbox und Switch

Welche Spiele erscheinen 2021? Alle bestätigten Highlights für PC, PS5, Xbox und Switch gibt es bei uns als übersichtliche und aktuelle Liste.
Nvidia, AMD, Sony und Microsoft

Welche Spiele bieten Raytracing für RTX-Grafikkarten und Big Navi (jeweils PC) sowie PS5 und Xbox Series X/S? Listen verschaffen einen schnellen…
Erstes Revisions-Update

Die PS5 erhält das erste Revisions-Update CFI-1100. Mittlerweile steht fest, was Sony geändert hat. Die neue Version überzeugt dabei eher wenig.
Speicher ohne offizielle Unterstützung

Die Corsair MP600 Core ist die günstigste SSD, die theoretisch mit der PS5 funktioniert. Im Test schauen wir, ob die Speicherweiterung fürs PS5-Update…
Gehobenes Sim-Racing für Einsteiger

Das PS5-Lenkrad Thrustmaster T248 kommt im Oktober, später das Xbox-Pendant. Sie lösen das T150 und TMX ab. Der Test verrät, ob sich der Nachfolger…