Konsolenspeicher im Vergleich

PS5 im SSD-Test: Crucial P5 Plus & Seagate Firecuda 530 NVMe

Auf dieser Seite testen wir die Crucial P5 Plus und die Seagate Firecuda 530 NVMe in unserem Benchmark-Parkour für PS5-SSDs.

© pc-magazin.de

Mit 5.765,904 MB/s wird die Crucial P5 Plus von der PS5 als bislang drittschnellste SSD in unserem Test eingestuft.

Das Testmuster der Crucial PS5 Plus (1 TB) erreichte uns ohne eine Heatsink. Genau wie die Samsung SSD 980 Pro auf der nächsten Seite meckerte die M.2-SSD während der Testläufe nicht. Doch unsere Einzeltests sind bis auf das Verschieben auf kurze Belastungen ausgelegt. Im dauerhaften Spieleeinsatz sollten Sie nach Möglichkeit eine Version mit Kühler kaufen oder eine entsprechende Dritthersteller-Heatsink für M.2-SSDs wie beispielsweise die MC1 von be quiet! (bspw. bei: Alternate, Amazon, Cyberport) nachrüsten.

Ab der 1-TB-Variante gibt Crucial Schreib- und Leseraten von 5.000 und 6.600 MB/s an. Hier liegt der von der PS5 ermittelte Lesewert im Vergleich zur Herstellerangabe weiter weg als bei Western Digital, dafür aber näher als bei Samsung (nächste Seite). Folgende Ladezeiten haben wir ermittelt.

PS5-SSD: Crucial P5 Plus im Test

Test Ergebnis (Sekunden)
Ratchet and Clank: Rift Apart (Start) 26 / 25 / 25 -- 7 / 8 / 7 (Nachmessung v. 18.08. [siehe Hinweis Seite 1])
Ratchet and Clank: Rift Apart (Spiel) 2 / 2 / 2
Ratchet and Clank: Rift Apart verschieben (34.26 GB - 1 / 2) 30 (1.142 MB/s) // 156 (219.6 MB/s)
Final Fantasy VII PS5 (Start) 8 / 8 / 7
Final Fantasy VII PS5 (Spiel) 2 / 2 / 2
Final Fantasy VII PS5 verschieben (84.9 GB - 1 / 2) 66 (1.286 MB/s) // 368 (231 MB/s)
Final Fantasy VII PS4 (Start) 18 / 18 / 18
Final Fantasy VII PS4 (Spiel) 22 / 22 / 22
Final Fantasy VII PS4 verschieben (90.87 GB - 1 / 2) 59 (1.540 MB/s) // 388 (234 MB/s)
Dirt 5 PS5 (Start) 15 / 14 / 16
Dirt 5 PS5 (Arcade-Event starten) 11 / 10 / 10
Dirt 5 PS5 verschieben (52.27 GB - 1 / 2) 42 (1.244 MB/s) // 227 (230 MB/s)
Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch (Start) 16 / 15 / 16
Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch (Spiel) 23 / 23 / 23
Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch verschieben (26.19 GB - 1 / 2) 20 (1.310 MB/s) // 115 (228 MB/s)
The Witcher 3 PS4 Disc (Start) 29 / 29 / 29
The Witcher 3 PS4 Disc (Spiel) 11 / 11 / 11
The Witcher 3 PS4 Disc verschieben (42.49 GB - 1 / 2) 31 (1.370 MB/s) // 184 (230 MB/s)
GTA 5 PS4 (Start in Story-Modus) 53 / 54 / 53
GTA 5 PS4 verschieben (88.64 GB - 1 / 2) 57 (1.555 MB/s) // 357 (248 MB/s)
Assetto Corsa Competizione PS4 (Start) 36 / 37 / 36
Assetto Corsa Competizione PS4 (Spiel) 11 / 11 / 11
Assetto Corsa Competizione PS4 verschieben (19.87 GB - 1 / 2) 15 (1.325 MB/s) // 87 (228 MB/s
No Man‘s Sky Disc PS5 (Start) 16 / 17 / 16
No Man‘s Sky Disc PS5 (Spiel) 16 / 16 / 16
No Man‘s Sky Disc PS5 verschieben (12.45 GB - 1 / 2) 12 (1.037 MB/s) // 56 (222 MB/s)

Als zweite, vom jeweiligen Hersteller für die PS5 bestätigte SSD kann Crucial einen sehr guten Einstieg markieren. Die Werte entsprechen ohne große Abweichungen denen der bislang getesteten Flaggschiffe. Auffällig sind minimale, messbare Vorteile wenn es um Datentransfers geht. Trotz fehlender Heatsink konnten wir mehrmals beobachten, dass die Crucial P5 Plus je nach Spiel bzw. Zusammensetzung der zugehörigen Daten gegenüber der Konkurenz schneller schreibt oder liest, wenn wir Installationen verschoben haben.

Umbau, Garantie und mehr

SSD-Erweiterung für PS: Aktuell im Beta-Test, finden Nutzende hier schon eine Anleitung, um die Seitenteile abnehmen und die SSD einbauen zu können.

In den Ladezeiten ins Spiel gab es keine auffälligen Patzer, aber auch keine wesentlichen Beschleunigungen. Je nach Titel konnte der erstmalige Ladevorgang hier und da ein bisschen langsamer sein als bei Western Digital, Seagate oder Samsung. Insgesamt bzw. im Durchschnitt nähern sich die Messungen aber an, sodass Crucial genau wie die Konkurrenz einen sehr guten Speicher für die Playstation 5 liefert.

PS5: Seagate Firecuda 530 NVMe im SSD-Test

Herstellerangaben nach ist die Seagate Firecuda 530 NVMe die schnellste SSD unter den bisher bestätigten Speichern. Als Testmuster hatten wir die 2-TB-Variante erhalten, die bis zu 7.300 MB/s liest und bis zu 6.900 MB/s schreibt. Gerade der Schreibwert dominiert die Konkurrenz, was sich in fast allen Installationsverschiebungen bemerkbar macht. Auch der PS5 gefällt die hohe Übertragungsrate:

© pc-magazin.de

Die Seagate Firecuda 530 NVMe SSD bringt bis zu 7.300 und 6.900 MB/s für Lesen und Schreiben: Das macht sich mit 6557,833 MB/s im PS5-eigenen Benchmark bemerkbar - der Top-Wert bislang!

Die Seagate Firecuda 530 NVMe SSD holt sich auf der PS5 die Krone, wenn es um den Konsolen-eigenen Benchmark geht. 6.557,833 MB/s sind über 200 MB schneller als die bisherige Top-SSD von Western Digital. Macht sich das in unserem Benchmark-Parkour bemerkbar?

PS5-SSD: Seagate Firecuda 530 NVMe im Test

Test Ergebnis (Sekunden)
Ratchet and Clank: Rift Apart (Start) 7 / 7 / 7 (Messung vom 18.08.)
Ratchet and Clank: Rift Apart (Spiel) 2 / 2 / 2
Ratchet and Clank: Rift Apart verschieben (34.26 GB - 1 / 2) 31 (1.105 MB/s) // 157 (218 MB/s)
Final Fantasy VII PS5 (Start) 7 / 7 / 7
Final Fantasy VII PS5 (Spiel) 2 / 2 / 2
Final Fantasy VII PS5 verschieben (84.9 GB - 1 / 2) 66 (1.286 MB/s) // 370 (229.4 MB/s)
Final Fantasy VII PS4 (Start) 18 / 18 / 18
Final Fantasy VII PS4 (Spiel) 21 / 22 / 21
Final Fantasy VII PS4 verschieben (90.87 GB - 1 / 2) 61 (1.489 MB/s) // 388 (234 MB/s)
Dirt 5 PS5 (Start) 14 / 14 / 14
Dirt 5 PS5 (Arcade-Event starten) 11 / 11 / 11
Dirt 5 PS5 verschieben (52.27 GB - 1 / 2) 42 (1.244 MB/s) // 227 (230 MB/s)
Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch (Start) 16 / 16 / 16
Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch (Spiel) 23 / 23 / 23
Shadow of the Tomb Raider PS5-Patch verschieben (26.19 GB - 1 / 2) 20 (1.310 MB/s) // 114 (230 MB/s)
The Witcher 3 PS4 Disc (Start) 29 / 29 / 29
The Witcher 3 PS4 Disc (Spiel) 11 / 11 / 11
The Witcher 3 PS4 Disc verschieben (42.49 GB - 1 / 2) 30 (1.416 MB/s) // 184 (230 MB/s)
GTA 5 PS4 (Start in Story-Modus) 52 / 53 / 53
GTA 5 PS4 verschieben (88.64 GB - 1 / 2) 57 (1.555 MB/s) // 356 (249 MB/s)
Assetto Corsa Competizione PS4 (Start) 38 / 37 / 37
Assetto Corsa Competizione PS4 (Spiel) 11 / 11 / 11
Assetto Corsa Competizione PS4 verschieben (19.87 GB - 1 / 2) 15 (1.325 MB/s) // 87 (228 MB/s)
No Man‘s Sky Disc PS5 (Start) 16 / 16 / 16
No Man‘s Sky Disc PS5 (Spiel) 16 / 16 / 16
No Man‘s Sky Disc PS5 verschieben (12.45 GB - 1 / 2) 12 (1.037 MB/s) // 56 (222 MB/s)

Auch die an der PS5 getestete Seagate SSD, die mit einer Herstellerbestätigung versehen ist, bringt sehr gute Messergebnisse. Bei Datentransfers fällt auf, dass Seagate je nach Spiel und Übertragungsrichtung bis auf nur wenige Ausnahmen die Spitzenposition einnimmt oder sich diese mit der Konkurrenz teilt. Die PS5-Architektur wird augenscheinlich vor allem in diesen Disziplinen von der schnellen Firecuda 530 ausgereizt.

Bei den Ladezeiten in den Titelbildschirme oder in ein Spiel selbst, ist Seagate bis auf einige Ausnahmen am jeweiligen Topwert dran. Bei Ratchet & Clank sowie Final Fantasy 7 Remake (PS5) sind Western Digital und Seagate gleichauf. Auch bei den Disziplinen für den Titelbildschirm performen die Schwergewichte nahezu identisch. Beim Laden ins Spiel gilt das auch, lediglich einmal bei Final Fantasy 7 Remake (PS4) hat Seagate seinen Kontrahenten deutlich schlagen können.

Die deutlich höhere Leserate im konsoleneigenen PS5-Benchmark wird sich wie bei Western Digital vermutlich in der Zukunft auszahlen, wenn Datenmengen von Spielen steigen. Geht es nur um Leistung, wäre die Seagate-SSD der Sieger, durch Vorteile in einzelnen Messungen bei sonstigem Gleichstand. Crucial überzeugt mit beim Transfer, hatte in wenigen Messungen aber das Nachsehen. Spielt das Budget eine Rolle, bleibt Western Digital (mit Dritthersteller-Heatsink) vorne.

Die Seagate Seagate Firecuda 530 NVMe gibt es in vier verschiedenen Größen. Die Preise sind im Vergleich zu Western Digital und Crucial deutlich höher. Wir empfehlen zudem nach Möglichkeit und technischem Geschick, sich nach Auswahl einer SSD eine deutlich günstigere Variante ohne Heatsink zu kaufen und eine solche nachzurüsten.

M.2, NVMe, PCIe 4.0 und mehr

Die PS5-Firmware, die die interne SSD-Erweiterung ermöglicht, ist seit 15. September verfügbar. Hier finden Sie kompatible M.2-NVMe-SSDs für die…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Für PC, Playstation, Xbox und Switch

Welche Spiele erscheinen 2021? Alle bestätigten Highlights für PC, PS5, Xbox und Switch gibt es bei uns als übersichtliche und aktuelle Liste.
Nvidia, AMD, Sony und Microsoft

Welche Spiele bieten Raytracing für RTX-Grafikkarten und Big Navi (jeweils PC) sowie PS5 und Xbox Series X/S? Listen verschaffen einen schnellen…
Erstes Revisions-Update

Die PS5 erhält das erste Revisions-Update CFI-1100. Mittlerweile steht fest, was Sony geändert hat. Die neue Version überzeugt dabei eher wenig.
Speicher ohne offizielle Unterstützung

Die Corsair MP600 Core ist die günstigste SSD, die theoretisch mit der PS5 funktioniert. Im Test schauen wir, ob die Speicherweiterung fürs PS5-Update…
Gehobenes Sim-Racing für Einsteiger

Das PS5-Lenkrad Thrustmaster T248 kommt im Oktober, später das Xbox-Pendant. Sie lösen das T150 und TMX ab. Der Test verrät, ob sich der Nachfolger…