Klein und schwarz

Philips HTS 9221

8.8.2011 von Reinhard Otter

ca. 1:25 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. TV-Soundlösungen im Vergleich
  2. Nubert nuPro A-10
  3. Philips HTS 9221
  4. Boston Acoustics TVee Model 25
  5. LG HLX56S
  6. Standpunkt

Höhere Schule

Bei Philips firmiert diese Anlage unter dem Namen "SoundHub". Ob sie wohl den TV-Klang wirklich in höhere Sphären bringt?

Alles drin, wenig dran: Die 2.1-Blu-ray-Anlage HTS 9221 von Philips bietet für knapp 1.000 Euro so ziemlich alles, was ein aktueller Blu-ray-Player in Kombination mit einer AV-Anlage und einem TV-Gerät leistet. Sie öffnet etwa den Weg ins Internet-Menü Net TV, streamt Multimedia-Inhalte per DLNA aus dem Heimnetzwerk und gibt per integrierter Docking-Station Bild und Ton von Apple-Geräten wieder.

Ein Anschluss für USB-Speichermedien ist auch dabei. Einzig die Buchsen für weitere Zuspieler sind dürftig: So suchten die Tester einen HDMI-Eingang, etwa für einen HDTV-Receiver, vergebens. Es gibt nur digitale und analoge Audiobuchsen.

Die Lautsprecher sind luxuriös ausgestattet: Die beiden schlanken Front- Satelliten wandeln hohe Frequenzen in Schall um mit Titan-Höchtönern, die laut Philips für einen sehr klaren Sound sorgen. Dazu gesellen sich Mittelton-Konusse darunter und darüber.

Vielseitige Wiedergabe

Im Test überzeugte die Anlage nicht nur mit ihren vielseitigen Anschlussmöglichkeiten, sie unterstützt auch fast alle gängigen Audio- und Videoformate. Dazu zählen unter anderem MKV-Videos in DivX Plus HD, iPod-typische M4V-Filme und Audioformate wie WMA oder AAC.

Testurteil:

Philips HTS 9221

€ 1.000; www.philips.de

+ hochwertiger Blu-ray-Player+ Net TV, DL NA, USB, iPod-Dock+ klarer, räumlich gut gestaffelter Klang- keine HDMI-Eingänge für HD-Zuspieler

Gesamtwertung: sehr gut 82 %

Preis/Leistung: sehr gut

Bei dieser Vielfalt sollten Bild- und Tonqualität ebenfalls stimmen. Und tatsächlich: Die Anlage beherbergt einen sehr guten DVD-Player und machte auch mit Blu-ray-Filmen eine erstklassige Figur - mit scharfen, fehlerfreien Bildern, nicht zuletzt aber auch durch ihre überschaubaren Ladezeiten.

Beim Ton überzeugte die HTS 9221 mit brillanten und seidigen Höhen, die Musik sowie Filmton einen besonders weiten Raumeindruck verliehen. Das ließ fast vergessen, dass die Boxen etwa im Vergleich zu den Nubert-Lautsprechern im Grundtonbereich sehr schlank abgestimmt waren. Den Subwoofer dagegen zügelten die Tester im Tiefbass etwas.

Kurzum: Die HTS-9221-Anlage ist ein echter Allrounder fürs TV-Sound- Tuning und fürs Komplett-Heimkino.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Soundbars

Kaufberatung

Top 5: Die besten Soundbars bis 500 Euro

Guter Sound im Heimkino muss nicht teuer sein: Diese Soundbars unter 500 Euro erschaffen mit wenig Aufwand einen guten Klangeffekt.

Subwoofer

Vier Aktiv-Subwoofer im Test

Nubert nuLine AW-1100, Quadral QUBE 12, Velodyne EQ-Max 12…

Mit Subwoofer-Boliden im Großformat können Heimkino-Fans das Surround-System nachträglich tunen: Diese Blöcke schieben im unteren Bereich kräftig an…

Dali Fazon Mikro

Vier Mini-Surround-Sets im Test

Cabasse Eole 3, Dali Fazon Mikro, Heco Music Colours und KEF…

Vier schicke, kleine Boxen-Sets wollen zeigen, dass weniger mehr ist. Doch taugen Design-Lautsprecherchen auch für richtiges Heimkino - oder nur fürs…

Onkyo LS-T10 im Wohnzimmer

Soundbars

Sechs Sounddecks ab 400 Euro im Test

Nicht nur die Klangverantwortung eines ganzen Heimkinos lastet auf Sounddecks. Sie müssen gegebenenfalls auch den Fernseher stemmen. Wie kommen unsere…

Stereo-Aktivboxen

Vergleichstest

Drei Stereo-Aktivlautsprecher im Test

Die Aktivboxen im Test spielen Musik räumlicher als ein Soundbar und ersetzen dank zahlreicher Zuspielmöglichkeiten auch eine Stereoanlage.