Home und Mobile Entertainment erleben
Sound-Check

JBL Partybox 1000 im Test

© JBl

JBL Partybox 1000 im Test

Pro

  • Spitzensound mit guter Bassperformance
  • tolle Lichteffekte
  • aufwendiges DJ-Pad

Contra

  • keine Fernbedienung
  • kein integrierter Akku

Fazit

video-Urteil: sehr gut (81 von 100 Punkten); video "Highlight"

Die Tatsache, dass JBL den Einsatzzweck seines Soundsystems direkt in die Produktbezeichnung übernommen hat, zeigt, wie ernst der US-amerikanische Lifestyle-Audio-Spezialist das Thema nimmt. Und das ist kein leeres Versprechen, denn mit der Partybox 1000 lässt sich in der Tat richtig Party machen. 

Sie markiert die Spitze von JBLs Partyboxen-Reihe und ist mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1000 Euro nicht nur wesentlich teurer, sondern auch deutlich größer und schwerer als die beiden kleineren Modelle Partybox 300 (mittlerweile reduziert auf 385 Euro) und Partybox 100 (derzeit 259 Euro). 

Das grundsätzliche Design mit zwei leuchtend umrandeten Lautsprechertreibern auf der Front und dem robusten Gehäuse mit Tragegriff, abgerundeten Kanten und gummierten Bedientasten auf der Oberseite zieht sich zwar durch die komplette Serie, wegen der schieren Größe und der damit verbundenen Leistungsaufnahme muss die Partybox 1000 allerdings auf ein wichtiges Feature verzichten: 

Sie weist leider keinen integrierten Akku mehr auf und ist damit auch nicht mehr ganz so mobil wie die kleineren Partyboxen, was bei über 30 Kilogramm Lebendgewicht allerdings auch nicht mehr ganz so entscheidend ist. 


© JBL

Ein DJ-Pad mit 16 Tasten bietet jede Menge Möglichkeiten, um die Stimmung anzukurbeln. Clever ist auch die Halteschiene für gekoppelte Tablets oder Smartphones.

Mit seinen eingebauten Rollen lässt sich das Boxenungetüm dennoch ganz passabel transportieren und zu seinem Einsatzort bewegen. Dafür musste JBL nicht mehr bei den stromfressenden Extras sparen. Die Lichteffekte sind bei der Partybox 1000 noch beeindruckender und erstrecken sich sogar über die gesamte Frontplatte. 

Und auf der Oberseite gibt es jetzt neben einer Handvoll Standardbuttons für Lautstärke, Bluetooth und so weiter noch ein großes DJ-Pad mit sechzehn beleuchteten Tasten. Damit kann man sowohl verschiedene DJ-Effekte abrufen, eigene Sampler aufnehmen und einspielen sowie die Beleuchtung kontrollieren als auch Schlagzeug, Keyboard oder Klavier spielen. 

Das geht sogar Ungeübten leicht von der Hand, und wer etwas trainiert, kann im Liveeinsatz ein beeindruckendes Repertoire an unterschiedlichsten Soundeffekten nutzen.

Testergebnisse: JBL Partybox 1000

  • Klangqualität: 42 von 50 Punkten 
  • Ausstattung: 15 von 20 Punkten 
  • Bedienung: 8 von 10 Punkten 
  • Verarbeitung: 16 von 20 Punkten 
  • Gesamt-Wertung: 81 von 100 Punkten

Fazit

Mit der Partybox 1000 interpretiert JBL das Thema par excellence: Die rundum gelungene Soundmaschine besticht durch ihre Klangperformance und tolle Licht- und Soundeffekte.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

65-Zoll-UHD-TVs

In diesem Fernseher-Test vergleichen wir 65-Zoll-UHD-TVs von Hisense, LG, Panasonic, Samsung und Sony. Wer wird Testsieger unter 2.000 Euro?
55 Zoll UHD-TVs unter 3.000 Euro

Von LG bis Samsung: Zum großen TV-Test versammelt video die Spitzenmodelle der 55-Zoll-Klasse – aber auch Schnäppchen. Welches Modell überzeugt?
Heimkino-Sound

Bose, Samsung, Teufel und Co.: Welche Soundbar ist die beste? Unser Soundbar-Test 2020 nennt die besten Modelle für jede Preisklasse.
Gaming-Monitor-Ersatz

Das Thema Gaming ist aus den heimischen Wohnzimmern kaum mehr wegzudenken. Wir haben deshalb fünf starke TVs nicht nur auf ihre Eignung für Film und…
Sound-Check

Mit diesen vier Partyboxen ist nicht nur maximale Lautstärke, sondern auch maximaler Spaß garantiert. In unserm großen Vergleichstest der Partyboxen…