Vergleichstest

Onkyo BD-SP309

26.9.2011 von Andreas Frank

ca. 1:15 Min
Vergleich
  1. Zehn Blu-ray-Player im XXL-Test
  2. Checkliste - Punkte 5. - 10.
  3. Onkyo BD-SP309
  4. Philips BDP7600
  5. Sony BDP-S780
  6. Yamaha BD-S671
  7. LG BD670
  8. Panasonic DMP-BDT110
  9. Panasonic DMP-BDT310
  10. Samsung BD-D6500
  11. Samsung BD-D7509
  12. Sony BDP-S480
  13. Fazit
Onkyo BD-SP309
Onkyo BD-SP309
© Video Homevision

Onkyo BD-SP309 im Test

Pro

  • perfektes Zusammenspiel mit Onkyo-AV-Receivern
  • überzeugendes Blu-ray-Bild
  • lange Blu-ray-Ladezeiten

Contra

  • nicht alle USB-Speicher werden unterstützt

HDMI hat dem Kabel-Wirrwarr ein Ende bereitet. Deshalb laufen heute beim Blu-ray-Player idealerweise alle Bild- und Tondaten über ein HDMI-Kabel. Voraussetzung ist, dass auch Fernseher oder AV-Receiver die Schnittstelle besitzen.

Für diesen Fall hat Onkyo den BD-SP309 optimiert und auf alle überflüssigen Anschlüsse verzichtet: Der Player bietet weder Bildausgabe über Komponente oder FBAS noch einen analogen Tonausgang. Nur ein optischer Digitaltonausgang ziert die Rückseite.

Leider ist er in der neuen multimedialen Zeit nicht ganz so tief verwurzelt, wie man aufgrund des Anschluss-Purismus erwartet hätte. Der BD-SP309 kann zwar auf verbundene Netzwerk-Server zugreifen und Inhalte von angeschlossenen USB-Festplatten abspielen. Es gibt jedoch kein Online-Portal.

In unseren Tests funktionierten zudem keine USB-Festplatten, die ein NTFS-Dateisystem oder keine eigene Stromversorgung besaßen. Auf Nummer sicher geht man mit USB-Sticks mit FAT(16/32)-Dateisystem. Beim UPnP-Streaming konnte der Player maximal vier Ordnerebenen anzeigen, was aber nur in wenigen Fällen nötig ist.

Mit seiner DivX-Plus-HD-Zertifizierung spielt er viele beliebte Video-Files ab (etwa MKV- und AVI-Dateien), verschmäht aber Musik im WMA- oder AAC-Format. Dafür harmoniert er bestens mit Onkyo-Receivern - in unserem Fall mit dem TX-NR808, dessen Fernbedienung alle Funktionen des Players steuert. Der Geber des SP309 kontrolliert wiederum wichtige Funktionen des Receivers.

In den Bildtests überzeugte der Onkyo vor allem im Blu-ray-Betrieb mit scharfen und sauberen Bildern. Bei der Vollbildwandlung traten ab und zu geringe Artefakte auf, ebenso beim Skalieren von SD-Inhalten.

Onkyo BD-SP309 im Test: Fazit

Der BD-SP309 ist der ideale und ein kostengünstiger Spielpartner für einen AV-Receiver aus dem Hause Onkyo. So viel Bedienkomfort gibt es nur in dieser Kombi. Besitzer von AV-Receivern anderer Hersteller dürften jedoch Player-Alternativen mit einem besseren Preis-Leistungs-Verhältnis finden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Beste UHD-Blu-ray-Player - Bestenliste

Heimkino-Kaufberatung

Top 10: Die besten Ultra-HD-Blu-ray-Player

video Magazin Bestenliste: Wir präsentieren unsere Top 10 der Ultra-HD Blu-ray-Player - vom Preis-Leistungs-Tipp bis zum Testsieger.

Blu-ray-Player

Vergleichstest

Fünf Blu-ray-Player im Test

Mit 4K-Scaling, Miracast und Smart TV werben die Hersteller für ihre neuen Blu-ray-Player. Dass es trotzdem für 250 auch ein Top-Bild gibt, zeigt…

Blu-ray-Player

Oppo vs. Cambridge

Cambridge Azur 752BD und OPPO BDP-103D im Test

Blu-ray-Player-Duell: video hat einen Audiospezialisten von Cambridge und einen besonderen Video-Könner von OPPO ins Visier genommen.

Blu-ray-Player

Bis 200 Euro

Blu-ray-Player im Test

Wir haben Blu-ray-Player bis 200 Euro im Test. Welche Geräte können mit ihren Funktionen und der Qualität wirklich überzeugen?

PS4 vs. Xbox One

PS4 vs. Xbox One

Blu-ray-Player und Streaming-Funktionen der Spielekonsolen…

PS4 und Xbox One haben durch Updates neue Funktionen erhalten. Im neuen Test untersuchen wir, wer bei Blu-ray und Streaming die Nase vorn hat.