Wir machen Technik einfach
High-End-Rechner zum kleinen Preis

One PC 22633: Zum Übertakten freigegeben

Pro

  • Attraktiver Preis
  • Gute Leistung
  • Prozessor zum Übertakten freigegeben

Contra

  • Ungünstige Speicherkonfiguration

Fazit

PCgo Testurteil: gut (73 Punkte); Preis/Leistung: sehr gut

Der One PC 22633 ist der mit Abstand günstigste PC in diesem Vergleichstest. Er kostet zwar nur 800 Euro, doch hat er eine Menge zu bieten. Als Mainboard dient ein Gigabyte GA-B85M-D3H mit dem Intel-Chipsatz B85. Im Sockel-1155 sitzt ein von Intel zum Übertakten freigegebener Intel Core-i5-4690K (3,9 GHz). Ausreichend Kühlung vorausgesetzt, können Sie aus der Quadcore-CPU noch einiges mehr herausholen.

Um die Grafikverarbeitung kümmert sich eine Palit Nvidia GeForce GTX 960 (2 GByte). Als primärer Massenspeicher dient eine 1-TByte-Festplatte von Western Digital, auf der Windows 8.1 vorinstalliert ist. Ein kostenloses Upgrade auf Windows 10 ist möglich. Hingucker: Ein rot beleuchteter Lüfter in der Front. Auch externe Schnittstellen (Gigabit-LAN, 3 x USB 3.0, 5 x USB 2.0) bietet der One-PC genügend.

One PC 22633

© One

Der günstige One PC 22633 holt sich den Preis-Leistungs-Tipp.

In unseren Benchmarks hinterlässt der recht leise One PC 22633 ein gemischtes Bild. Die 6455 Punkte im 3DMark Fire Strike, 6,25 Punkte im Cinebench R11.5 (CPU) und 4281 Punkte im PC Mark 7 sind zwar ganz ordentlich, aber da ist noch Luft nach oben. One bestückte nur einen der vier RAM-Slots mit einem 8-GByte-Speicherbaustein. Mit einem zweiten würde er im schnelleren Dual-Channel-Speichermodus arbeiten. Ein Upgrade mit einem identischen 8-GByte-Speicherriegel löst diese Systembremse.

Fazit

Den Preis-Leistungs-Tipp holt sich der günstige One PC 22633. Der Speicherkonfigurationsfehler kostet ihn zwar Punkte, doch dafür bietet er einen von Intel offiziell zum Übertakten freigegebenen Prozessor.

One PC 22633: Daten

  • Preis: 800 Euro
  • Garantiezeit: 12 Monate
  • Service: Pick-up & Return (6 Monate)
  • Prozessor: Intel Core-i5-4690K
  • Taktfrequenz/Turbo-Boost/Cache: 3,5 GHz/3,9 GHz/ 6144 KByte
  • Mainboard: Gigabyte GA-B85M- D3H
  • Chipsatz: Intel B85
  • Arbeitsspeicher [MByte]: 8.192 DDR3-1600
  • Speichersteckplätze gesamt / frei: 4 / 3
  • PCIe X16 / X8, X4 / X1 / PCI frei: 0 / 1 / 0 / 2
  • Abmessungen (B x H x T): 185 x 430 x 460 mm
  • Einschübe frei 5,25'' / 3,5": 1 / 3
  • USB 2.0 / 3.0 / PS/2: 5 / 3 / 2
  • Frontaudio / Cardreader: ja / nein
  • Netzwerk: Gbit-LAN
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX960
  • Grafikkartenspeicher: 2.048 MByte
  • Video-Ausgänge: 2 x DVI, HDMI, DP
  • Soundkarte: HD-Audio
  • SSD: -
  • Kapazität / Schnittstelle: -
  • Festplatte: WD Blue (WD10EZEX)
  • Kapazität / Schnittstelle: 1000 GByte / SATA III
  • Optisches Laufwerk: Liteon iHAS124
  • Tastatur und Maus: nein
  • Netzteil: Corsair 450 Watt
  • Betriebssystem: Windows 8.1 64 Bit

Mehr zum Thema

MIni PC Kaufberatung
Kaufberatung

Mini-PCs sind auf dem Vormarsch. Wir zeigen, was die Mini-PCs können, und stellen 11 interessante kompakte Modelle für Gaming, Büro und Wohnzimmer…
Hyrican Cyber PCK04826 Gaming-PC
Gaming-PCs

86,0%
Der Hyrican Cyber PCK04826 Gaming-PC zeigt im Test: Auch in einem kompakten Gehäuse kann viel Power stecken.
Acer Aspire U Touch
AiO Test 2016

All-in-one-PCs sind wahre Raumwunder und sehen oft stylisch aus. Ob sie auch so leistungsfähig wie ein klassisches PC-System sind, zeigt der Test.
Geforce GTX 1060, 1070 oder Radeon RX 480?
Eigenbau

Sie können PCs einfach selbst zusammenbauen. Wir liefern Tipps und Konfigurationen für Einsteiger-, Mittelklasse- und Gaming-PC.
Mann Gaming extrem Fotolia 141574959
Vergleichstest Gaming

Wir haben fünf Gaming-PCs im Test. Es treten Geräte von Acer, Dubaro, Lenovo, MSI und Wortmann an. Wer die Nase vorn hatte, lesen Sie in unserem…