Digitale Fotografie - Test & Praxis
Für DSLRs von Canon, Nikon, Sigma & Co.

Normalobjektive / Normalbrennweiten

© Canon

Canon EF 2,8/24-70mm L II USM

Was ist ein Normalobjektiv?

Ein Normalobjektiv ist der kleinste und beste Begleiter einer DSLR - wie gemacht für spontane Bilder. Im Vollformat handelt es sich um eine feste Brennweite von ca. 50 mm (APS-C ca. 35 mm), Normalzooms decken oft den Bereich von 28-85 mm (KB) ab, reine APS-C-Zooms etwa 18-60 mm. Normalobjektive weisen geringe Verzeichnungen auf und sind vergleichsweise lichtstark. Selbst einfache Festbrennweiten kommen mit f1,8, noblere Modelle sogar mit f1,4 oder f1,2.

Was ist das Einsatzgebiet für Normalobjektive?

Weil der Bildwinkel eines Normalobjektivs in etwa unserem Sehfeld entspricht, eignet es sich ausgezeichnet für spontane Fotografie, wo sich Motive unterschiedlicher Größen und Abstände mischen. Alle werden ohne große Verzerrungen abgebildet, ohne das Bild allzu sehr zu verzerren. So ist das Foto stets wohl proportioniert. Für Familien- und Urlaubsbilder ist das Normalobjektiv allein schon deshalb die richtige Wahl. Am besten lassen Sie es immer auf der Kamera montiert, solange Sie kein anderes Objektiv verwenden möchten. Zoomobjektive mit einer Brennweite von 28 bis 85 mm gelten als Normalzoom.

Normalobjektive sind kompakt und platzsparend, bessere Objektive zudem lichtstark, was vorteilhaft ist, wenn man die ISO-Zahl nicht erhöhen will, um verstärktes Bildrauschen zu vermeiden. Gute Normalzooms haben sowohl die Kamerahersteller in Programm (z.B. Canon EF-S 2,8/17-55 mm; Nikon Nikkor AF-S 2,8/17-55 mm DX, Sony SAL 3,5-4,5/24-105 mm) als auch Fremhersteller wie Sigma (EX 2,8 17-50) und Tamron (AF 2,8/17-50).

Makroobjektiv als Alternative zum Normalobjektiv

Als Alternative zum Normalobjektiv mit Festbrennweite bietet sich ein Makroobjektiv mit gleicher Brennweite an (z. B. das Sigma 50mm F2,8 EX DG). Das ist zwar zwei Blendenstufen weniger lichtstark als das ansonsten vergleichbare 50mm F1,4 EX DG HSM des gleichen Hersteller, erlaubt dafür ohne Zubehör (und ohne weiteren Lichtverlust) Nahaufnahmen bis zum Abbildungsmaßstab 1:1.

Eine alte Fotografenregel sagt: Nur wer gelernt hat, mit einem Normalobjektiv gute Bilder zu machen, kommt auch mit anderen Brennweiten zurecht. Da ist auch heute noch was dran.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

D-Serie und Z-Serie

Alle Nikon Tests in der Übersicht: Im ColorFoto Testlabor treten alle Spiegelreflexkameras der D-Serie und die Spiegellosen der Z-Serie an.
Kaufberatung

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.
Spiegelreflexkameras und Spiegellose

11 aktuelle Kameras im RAW-Test – vom Einsteiger bis zum Vollformat, SLR und spiegellos: Wir zeigen, bei welchen Kameras sich RAW wirklich lohnt.
Festbrennweiten und Zooms

Ob Festbrennweite oder Zoom: Unsere Bestenlisten verraten die besten EF-(S)-Objektive für Canon-EOS-DSLRs mit APS-C-Sensor zum Preis unter 1.000 Euro.
Festbrennweiten und Zooms

Ob Zoom oder Festbrennweite: Unsere Bestenlisten zeigen die besten Objektive für Nikon-DSLRs mit DX/APS-C-Sensor zum Preis unter 1.000 Euro!