Notebooks unter und über 1000 Euro

Dynabook Tecra A50 im Test

10.11.2022 von Stefan Schasche

ca. 0:55 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Notebook-Vergleich: 9 Laptops im Test
  2. Notebook-Vergleich: 3 Laptops unter 1000 Euro
  3. Dynabook Satellite Pro C50D im Test
  4. Acer Swift 3 im Test
  5. Asus Vivobook 13 Slate OLED im Test
  6. Notebook-Vergleich: 6 Notebooks über 1000 Euro
  7. Asus Zenbook 14x OLED im Test
  8. Dell XPS 17 im Test
  9. Dynabook Tecra A50 im Test
  10. Lenovo Yoga Slim 9 im Test
  11. Huawei D16 im Test
  12. Huawei MateBook E 2022 im Test
Dynabook Tecra A50 im Test
Das Display des Dynabook Tecra A50 ist sehr lichtstark, zudem verfügt das Gerät wie auch das Huawei D16 über ein separates Nummernpad.
© Christoph Mukherjee / / Great Bergens (modifiziert) / shutterstock.com

Notebooks über 1000 Euro

Dynabook Tecra A50 – fleißiger Arbeiter mit toller Ausstattung

Pro

  • fairer Preis

Contra

  • kurze Akkulaufzeit
  • nur Full-HD-Auflösung

Fazit

PC Magazin-Urteil: sehr gut; Sieger "Preis/Leistung"

Welch gute Ausstattung man auch für einen vergleichsweise niedrigen Kaufpreis von knapp 1400 Euro bekommen kann, zeigt dieses Tecra A50 von Dynabook. Ein aktueller Core i7 von Intel ist ebenso an Bord wie 16 GByte RAM sowie eine SSD mit 512 GByte Kapazität.

Testergebnisse: Dynabook Tecra A50-K-13G

Vollbildansicht
Kategorie Wert
Ausstattung (max. 20 Punkte) 19 Punkte
Displayqualität (max. 15 Punkte) 15 Punkte
Mobilität (max. 20 Punkte) 16 Punkte
Systemleistung (max. 45 Punkte) 36 Punkte
Gesamtwertung (max. 100 Punkte) 86 Punkte (sehr gut)

Windows 11 ist in der Pro-Version installiert, es gibt zwei Thunderbolt-fähige USB-C-Ports, und das verbaute 15,6-Zoll-Panel ist das vor allem in der Bildmitte bei Weitem lichtstärkste im Testfeld, wobei die Helligkeit zu den Rändern allerdings deutlich abfällt. Leider bietet das Display nur eine Full-HD-Auflösung.

[Testsiegel] PC Magazin Note Sehr Gut
PC Magazin Testnote: sehr gut
© PC Magazin / WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Obwohl das Gerät an sich gut verarbeitet ist, gibt das Gehäuse ein deutlich vernehmbares Knarzen von sich, wenn man es an den Ecken ein wenig windet. Das ist unangenehm und eigentlich in dieser Preisklasse unüblich. Obwohl das Notebook über USB-C geladen werden könnte, liegt dem Tecra ein klassisches Ladegerät mit rundem Ladestecker bei.

Im Leistungsbereich kommt das Dynabook im Mittelfeld ins Ziel, wie auch die verbauten Komponenten vermuten lassen. Größte Schwäche des Gerätes ist neben dem knarzigen Gehäuse die schwache Akkulaufzeit von nur 208 Minuten, die allerdings mit dem großen Panel im Zusammenhang steht.

Fazit

Beim Tecra erhält der Käufer sehr viel Notebook zu einem fairen Preis. Die Akkulaufzeit ist recht kurz.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Dell XPS 13 9300 im Test

Notebook

Dell XPS 13 9300 im Test

86,0%

Das Dell XPS 13 gehört seit vielen Jahren zum Portfolio des amerikanischen Herstellers. Die neueste Variante hat einige Besonderheiten zu bieten,…

LG-Gram-17Z90N

LG-Notebook

LG Gram 17 Z90N im Test

Normalerweise sind Notebooks mit 17-Zoll-Display ganz schön schwere Brocken. Dass das nicht zwingend so sein muss, beweist das neue Gram von LG.

LG gram 16 im Test

Notebook über 1000 Euro

LG gram 16 im Test: Die große Leichtigkeit

91,0%

LG präsentiert eine neue Generation seiner Gram-Notebooks. Erstmals gibt es auch eine Variante mit 16-Zoll-Display, die wir im Labor auf Herz und…

Schenker-XMG-Core15-re-1-

Gaming-Notebook

Schenker XMG Core 15 M21 im Test

Der Schenker XMG Core 15 M21 hat in der vorliegenden Variante einige interessante Besonderheiten. Der Test! zu bieten. Was das Gerät leistet, lesen…

Samsung-Galaxybook-2-pro-Aufmacher

Notebook über 1000 Euro

Samsung Galaxy Book 2 Pro im Test

Samsung präsentiert mit dem Galaxy Book 2 Pro ein neues Notebook, dass mit nur 870 Gramm zu den leichtesten mobilen Rechnern weit und breit gehört.