DSL- und Kabel-Provider

Netztest 2018: M-net

PC Magazin Netztest 2018

© Screenshot / PC Magazin

Die Netz-Tochter der Stadtwerke München bietet in der bayerischen Landeshauptstadt sowie in anderen Regionen Bayerns, im Großraum Ulm sowie im hessischen Landkreis Main-Kinzig ein eigenes Glasfasernetz an. Darüber sind nach Angaben des Unternehmens derzeit rund 410.000 Privat- und Geschäftskunden angebunden. Bei Betrachtung der maximalen Leistungsfähigkeit seiner Anschlüsse, wie sie etwa der Festnetztest unserer Schwesterzeitschrift connect vornimmt, landet M-net regelmäßig auf Spitzenpositionen im Testfeld. Dass der Anbieter bei den Ergebnissen unseres Crowdsourcing-Tests nur den letzten Platz belegt, lässt sich vermutlich damit erklären, dass sich viele M-Net-Kunden für die günstigen Basistarife des Anbieters entscheiden (siehe Bild) und damit den Durchschnitt der Messwerte nach unten ziehen. Allerdings fallen auch recht lange Laufzeiten auf.

Test Wert
Download-Datenrate 11,7 Mbit/s
Upload-Datenrate 1,0 Mbit/s
Laufzeit 63 ms

Mehr zum Thema

Die Pläne zur DSL-Drosselung bei der Telekom ernten Kritik.
AGB bleiben jedoch unverändert

Vodafone Kabel plante, Filesharing-Nutzern den Internetzugang ab 10 GB auf 100 Kbit/s zu drosseln. Dieser Plan ist nun fast komplett vom Tisch!
Vodafone im Pavillon
Netzausbau

Vodafone startet 500-Megabit-Internet per Glasfaserkabel in Deutschland. Kunden können ab sofort ein Kombi-Angebot abschließen.
AVM Fritzbox 6590 Cable
Fritzbox 6490 Cable, Fritzbox 6590 Cable & Co.

Bei Vodafone-Kunden gab es in den letzten Tagen Verbindungsprobleme mit Fritzbox-Routern. AVM löst dies nun mit dem Update auf FritzOS 6.85.
AVM FRITZ!Box 6490 Cable
DOCSIS 3.0 Boost

Vodafone Kabel bietet Internetkunden mehr Upload-Geschwindigkeit. Die Freude über die Turboloader-Funktion sollte jedoch nicht allzu lange währen.
Shutterstock
Kabelinternet

Vodafone Kabel bietet Internetkunden mit kleinem Budget einen neuen Einsteigertarif. Für 9,99 Euro im ersten Jahr gibt es eine Doppel-Flat mit 16…