Monitore für die Bildbearbeitung

5 Monitore für Kreative im Test: Infos zu Kalibrierung & "Echte" HDR-Monitore

14.10.2021 von Manuel Masiero

ca. 1:20 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Asus, Lenovo & Co.: 5 Monitore für Kreative im Test
  2. Asus ProArt PA27UCX-K im Test
  3. Benq PhotoVue SW271C im Test
  4. Dell UltraSharp UP2720Q im Test
  5. Eizo ColorEdge CS2740 im Test
  6. Lenovo Thinkvision Creator Extreme im Test
  7. 5 Monitore für Kreative im Test: Infos zu Kalibrierung & "Echte" HDR-Monitore
  8. 5 Monitore für Kreative im Test: Fazit, Expertenmeinung & Ergebnisse

Software-Kalibrierung vs. Hardware-Kalibrierung

Ein kalibrierter Monitor sorgt dafür, dass Inhalte farbecht dargestellt werden. Der Weg dorthin führt über eine Software-Kalibrierung oder eine Hardware-Kalibrierung.

Bei einem Monitor ist es normal, dass die Farbgenauigkeit nach vielen Betriebsstunden leicht abnimmt. Daher lohnt sich eine regelmäßige Neukalibrierung des Gerätes. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Bei der Software-Kalibrierung wird der Bildschirm mit einem Windows-Tool wie dccw oder einem Colorimeter vermessen.

Aus den Messdaten wird ein Farbprofil generiert, das Windows anschließend als Grundlage für die Farbdarstellung dient. Bei der Software-Kalibrierung gibt der Monitor das Bildsignal also genauso aus, wie es ihm die Grafikkarte zuspielt.

Dell UltraSharp UP2720Q im Test - Colorimeter
Eingebaut: Beim Dell UltraSharp UP2720Q ist das Colorimeter fester Bestandteil des Monitors.
© Dell

Königsweg Hardware-Kalibrierung

Bei Monitoren, die eine Hardware-Kalibrierung unterstützen, findet die Farbkorrektur im Bildschirm statt in der Grafikkarte. Dazu wird das Colorimeter an das Display angeschlossen, und die Messdaten landen direkt in dessen Lookup-Tabelle (LUT).

Die Monitor-LUT arbeitet in der Regel mit einer größeren Farbpalette als die Grafikkarten-LUT und kann Farben und Graustufen daher exakter darstellen.

27-Zoll-Gaming-Monitore im Test 2020

Gaming-Displays

Gaming-Monitore im Test 2020: Welcher 27-Zoll-Bildschirm ist…

Gaming-Monitore mit 27-Zoll-Diagonale bieten derzeit die beste und preiswerteste Kombination aus hoher Auflösung und hoher Bildwiederholrate. Wie…

Bildgewaltige Exoten: „Echte“ HDR-Monitore

Local Dimming, 1000 cd/m² Helligkeit, Unterstützung von HDR10, Dolby Vision und HLG: Mit HDR-Fernsehern vergleichbare Monitore sind immer noch eine Seltenheit.

Ein HDR-Display braucht vor allem zwei Dinge, um sattere Farben und höhere Kontraste als ein Standard-Monitor (SDR, Standard Dynamic Range) zu liefern: einen großen Farbraum und eine gute Helligkeitssteuerung.

Letzteres schaffen die Profi-Displays von Asus und Lenovo durch die Kombination aus Local Dimming und Spitzenhelligkeiten von über 1200 cd/m². Nur wenige Hersteller reizen bei ihren Geräten die Grenzen des technisch Machbaren derart aus, was die wenigen „echten“ HDR-Monitore daher sehr teuer macht.

„HDR Light“ beim Benq

Mit seiner maximalen Helligkeit von 298 cd/m² kann der dritte HDR-Monitor im Vergleich, der Benq PhotoVue SW271C, da lange mithalten. Sein HDR-Effekt bleibt auch wegen des fehlenden Local Dimming überschaubar. Dafür unterstützt der Benq neben HDR10 auch das im TV-Bereich häufig genutzte HDR-Format HLG.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Monitor kalibrieren

Professional Computing

Monitor kalibrieren und perfekt einstellen mit Gratis-Tools

Fast alle Monitore zeigen falsche Farben. Wenn Sie Bilder anspruchsvoll bearbeiten, kalibrieren Sie den Monitor! Wir zeigen, wie das gelingt.

Gaming-Monitore im Test 2019

WQHD-Displays

Gaming-Monitor im Test 2019: Welcher 27-Zoll-Bildschirm ist…

In unserem Gaming-Monitor-Test 2019 stellen sich neun 27-Zoll-Bildschirme von Asus über MSI bis hin zu Samsung und Viewsonic. Welcher Gaming-Monitor…

Philips, Samsung & Co.: 5 DTP-Monitore im Vergleich

Farbkalibrierte Monitore

Philips, Samsung & Co.: 5 DTP-Monitore im Vergleichstest

Hobby-Fotografen und Bildbearbeitungs-Profis brauchen farbkalibrierte Bildschirme. Wir haben 5 DTP-Monitore im Vergleichstest.

Business-Monitor Test 2020: 9 Monitore im Vergleich

Vergleichstest

Business-Monitor Test 2020: 9 Monitore im Vergleich

Die Wahl zum Business-Monitor des Jahres ist dieses Mal besonders spannend. Gleich neun Bewerber messen ihre Kräfte im Rennen um den…

Business-Monitor Test 2021: 9 Monitore im Vergleich

Monitor-Vergleichstest

Business-Monitor Test 2021: 9 Monitore im Vergleich

Neun Monitore treten bei der Wahl zum Business-Monitor des Jahres an. Wer macht das Rennen um den prestigeträchtigen Titel?