Acer vs. AOC, Asus, Dell, Samsung und Viewsonic

Samsung C32HG70 im Test

31.7.2018 von Manuel Masiero

ca. 1:10 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Gaming-Monitor Test 2018: 6 WQHD-Bildschirme im Vergleich
  2. Acer Predator Z321QU im Test
  3. Agon AG322QCX im Test - Der Testsieger
  4. Asus ROG Strix XG32VQ im Test
  5. Dell Alienware AW3418HW im Test
  6. Samsung C32HG70 im Test
  7. Viewsonic XG3240C im Test
Samsung C32HG70 Monitor
Kein anderes Display war so reaktionsschnell wie der 31,5-Zöller von Samsung. Zusammen mit dem Monitor von Asus erzielte der C32HG70 außerdem die beste Bildqualität.
© Samsung

Pro

  • Bester Grau-zu-Grau-Wechsel
  • Bildschirmmenü

Contra

  • Stromverbrauch

Fazit

PCgo-Testurteil: gut (83 Punkte); Preis/Leistung: gut

1800R-Krümmung, nominell 1 Millisekunde Reaktionszeit, 144 Hz Bildwiederholfrequenz über AMD FreeSync, QLED-Display und HDRSupport – mit seiner umfangreichen Liste an Gaming-Features lässt der 31,5 Zoll große Curved-Monitor Samsung C32HG70 die Spielerherzen höher schlagen. Mit seinem 2560 x 1440 Pixel auflösenden QLED-Display sucht der 31,5-Zöller namentlich die Nähe von OLED-Bildschirmen, ohne jedoch deren Brillanz zu erreichen. 

Bei einem QLED-Monitor handelt es sich um ein LC-Display, auf dessen Bildschirm eine Folie aus Nano-Partikeln angebracht ist, die sogenannten Quantum Dots. Je nach einfallendem Backlight leuchten sie in einer unterschiedlichen Farbe, wodurch der Monitor höhere Kontraste und sattere Schwarztöne darstellen kann als ein Standard-LC-Display. 

Mit einem Kontrastverhältnis von 2982:1 lieferte der C32HG70 dann auch eine sehr lebendige Farbdarstellung ab und war beim Reaktionszeit-Setting schnellstens mit 1,6 ms beim Grau-zu-Grau-Wechsel der mit Abstand schnellste Monitor. Nicht dazu passen wollte der zunächst hohe Input-Lag von deutlich über 20 ms. Des Rätsels Lösung verbarg sich im Bildschirmmenü: Dort ließ sich eine niedrige Eingangsverzögerung aktivieren, was den Input-Lag prompt auf sehr gute 7 ms reduzierte. 

Lesetipp: PC Spiele 2018 - Releases im Juli, 2. Halbjahr und Q3

Auch ergonomisch machte der C32HG70 eine gute Figur. Sein übersichtliches Bildschirmmenü wird bequem per Joystick gesteuert und an seinem Monitorarm lässt er sich in alle Richtungen verstellen – es gibt sogar eine Pivot-Funktion, was bei einem Curved-Monitor jedoch nicht viel Sinn macht. Minuspunkte gab es nur wenige: Auf dem Tisch meldet der Samsung viel Platzbedarf an, da seine Halterung weit nach hinten absteht. Zudem verbrauchte er im Betrieb mit 59 Watt mehr Strom als jedes andere Display.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung C32HG70

Gaming-Monitor

Samsung C32HG70 im Test

81,0%

Mit einer umfangreichen Liste an Gaming-Features lässt der Samsung C32HG70 Spielerherzen höher schlagen. Ob die Qualität stimmt, zeigt unser Test

Samsung C32HG70

Amazon-Angebot

Samsung C32HG70: Gaming Monitor zum Schnäppchenpreis

Der Samsung C32HG70 schnitt in unserem Test gut ab. Aktuell gibt es den Curved-­Monitor für Gamer bei Amazon im Angebot - zum verlockenden Preis.

samsung-s27h850_produktbild

Flachbildschirm

Samsung S27H850QFU im Test: Business-Monitor mit…

87,0%

Der 27-Zöller Samsung S27H850QFU bietet eine niedrige Reaktionszeit von 7 Sekunden und liefert mit dünnem Rahmen die volle Bildausbeute. Hier ist der…

BenQ Photovue SW270C

Business-Monitor

BenQ PhotoVue SW270C im Test: Günstiger Grafik-Profi

Benq hat den PhotoVue SW270C für ambitionierte Fotografen und Grafiker entwickelt. Wie gut der Monitor im Labor abschneidet, zeigt unser Test.

AOC C32G2ZE im Test

Gaming-Monitor

AOC C32G2ZE im Test

76,0%

Der 31,5 Zoll große und 330 Euro günstige AOC C32G2ZE erobert durch sein reaktionsschnelles 240-Hz-Panel die Gamer-Herzen. Doch seine Auflösung…