Acer vs. AOC, Asus, Dell, Samsung und Viewsonic

Asus ROG Strix XG32VQ im Test

31.7.2018 von Manuel Masiero

ca. 1:00 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Gaming-Monitor Test 2018: 6 WQHD-Bildschirme im Vergleich
  2. Acer Predator Z321QU im Test
  3. Agon AG322QCX im Test - Der Testsieger
  4. Asus ROG Strix XG32VQ im Test
  5. Dell Alienware AW3418HW im Test
  6. Samsung C32HG70 im Test
  7. Viewsonic XG3240C im Test
Asus XG32YQ Monitor
Der Asus ROG Strix XG32VQ überzeugte durch genauso niedrige Schaltzeiten wie der AOC und ist besonders für User interessant, die großen Wert auf Ambiente-Licht legen.
© Asus

Pro

  • Grau-zu-Grau-Schaltzeit
  • Bildqualität
  • Kontrastverhältnis

Contra

Fazit

PCgo-Testurteil: gut (83 Punkte); Preis/Leistung: gut

Beide gingen zwar nicht punktgleich aus dem Rennen, doch unter dem Strich war der 31,5 Zoll große Asus ROG Strix XG32VQ ein genauso guter Gaming-Monitor wie der Testsieger AOC Agon AG322QCX. Auch der Asus setzte auf ein VA-Panel mit WQHD-Auflösung und 1800R-Wölbung, und war mit seiner Grau-zu-Grau-Schaltzeit von 5 ms und seinem Input-Lag von 9 ms exakt so reaktionsschnell wie der AOC. 

Insgesamt lieferte der ROG Strix XG32VQ sogar eine noch etwas bessere Bildqualität ab. Besonders gut gefallen haben uns dabei die hohe Blickwinkelstabilität und das immens hohe Kontrastverhältnis von 3224:1, was dem Asus zur lebendigsten Farbdarstellung im Test verhalf. Den Unterschied zum AOC Agon AG322QCX machen nur eine Handvoll Ausstattungsdetails aus. 

Der Asus besitzt keine Lautsprecher, unterstützt AMD FreeSync dafür aber über HDMI 2.0, DisplayPort 1.2 und Mini- DisplayPort 1.2. Wer beim Monitor großen Wert auf Gaming-Optik legt und gewillt ist, dafür rund 100 Euro mehr zu investieren als beim AOC, ist beim Asus an der richtigen Stelle. 

Lesetipp: Monitor kalibrieren und perfekt einstellen - So geht's kostenlos

Eine RGB-Beleuchtung an der Rückseite und am unteren Rand gab es auch beim Testsieger, doch Asus schreibt das Thema Ambiente-Licht noch etwas größer, etwa mit einer individuell einstellbaren Lichtsignatur- Projektion auf der Unterseite. Um die Ansteuerung kümmert sich die Aura-Sync-Software, die das RGB-Farbschema des Monitors mit Aurakompatiblen Peripheriegeräten wie Mäuse und Tastaturen synchronisieren kann.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung C32HG70

Gaming-Monitor

Samsung C32HG70 im Test

81,0%

Mit einer umfangreichen Liste an Gaming-Features lässt der Samsung C32HG70 Spielerherzen höher schlagen. Ob die Qualität stimmt, zeigt unser Test

Samsung C32HG70

Amazon-Angebot

Samsung C32HG70: Gaming Monitor zum Schnäppchenpreis

Der Samsung C32HG70 schnitt in unserem Test gut ab. Aktuell gibt es den Curved-­Monitor für Gamer bei Amazon im Angebot - zum verlockenden Preis.

samsung-s27h850_produktbild

Flachbildschirm

Samsung S27H850QFU im Test: Business-Monitor mit…

87,0%

Der 27-Zöller Samsung S27H850QFU bietet eine niedrige Reaktionszeit von 7 Sekunden und liefert mit dünnem Rahmen die volle Bildausbeute. Hier ist der…

BenQ Photovue SW270C

Business-Monitor

BenQ PhotoVue SW270C im Test: Günstiger Grafik-Profi

Benq hat den PhotoVue SW270C für ambitionierte Fotografen und Grafiker entwickelt. Wie gut der Monitor im Labor abschneidet, zeigt unser Test.

AOC C32G2ZE im Test

Gaming-Monitor

AOC C32G2ZE im Test

76,0%

Der 31,5 Zoll große und 330 Euro günstige AOC C32G2ZE erobert durch sein reaktionsschnelles 240-Hz-Panel die Gamer-Herzen. Doch seine Auflösung…