Test von PC Magazin und PCgo

Mobilfunk-Benchmark 2020: Testergebnisse Deutschland

© WEKA Media Publishing GmbH

Überraschung: In unserem Crowd-Test gewinnt Vodafone in den meisten Bundesländern. Aufgrund einer bundesweit höheren Betriebsstabilität holt die Telekom dennoch knapp den Gesamtsieg.

Eines vorneweg: Auf Bundesebene war das Wettrennen um den besten Mobilfunk-Netzbetreiber in unserem Crowdsourcing-Test spannend und damit die Entscheidung in der Endabrechnung knapp. 

Geht es darum, wer den Smartphone-Nutzern in den jeweiligen Bundesländern in Stadt und Land die beste Netzabdeckung und die höchsten Datenraten bereitstellen kann, heißt der klare Benchmark-Gewinner auf Landesebene Vodafone. 

Die Düsseldorfer konnten in zwölf der 16 Bundesländer das beste Gesamtergebnis einfahren. Vor allem im Norden und Osten erhalten die Nutzer bei Vodafone die höchsten Mobilfunkleistungen. Ein anderes Bild ergibt sich in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz: Dort hat jeweils die Telekom die Nase vorn. 

Das bevölkerungsreichste Bundesland, Nordrhein-Westfalen, konnte sich dagegen Telefónica/O2 mit knappem Vorsprung (1,8 Prozent) vor der Telekom sichern. Bei der länderbezogenen Analyse der ermittelten Sprach- und Datenabdeckung sowie der Datengeschwindigkeiten zeigt sich aber auch, dass Telefónica/O2 überwiegend mit dem dritten Platz vorliebnehmen muss. 

Rückstände um 15 Prozent oder mehr in Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen verdeutlichen, wo bei den 4G-Ausbauaktivitäten der Telefónica/O2 offensichtlich noch am meisten Nachholbedarf besteht. In den anderen Bundesländern konnte der Drittplatzierte meist Anschluss an die beiden Mitbewerber herstellen.

Zweite Plätze in Berlin, Bremen und Hamburg dokumentieren, dass Telefónica/O2 derzeit vor allem in Städten denn in ländlicheren Regionen seine Stärken hat. Die Telekom und Vodafone trennen im Ländervergleich, wo aufgrund der zu geringen Fallzahlen die Netzstabilität nicht berücksichtigt wurde, meist nur wenige Prozentpunkte. Die deutlichsten Unterschiede gab es in Rheinland-Pfalz und in Berlin.

Benchmark-Ergebnisse in den größten deutschen Städten 

Wer in einer der bundesweit fünf größten Städte lebt, darf eine vergleichsweise gute Mobilfunkversorgung erwarten. Das untermauern vor allem auch die Bestwerte von 88,4%, mit denen Vodafone in Berlin und Telefónica/O2 in München unserem Crowd-Test zufolge jeweils Platz 1 holen. 

Ausreißer nach unten leisten sich hier die Telekom in Berlin und Telefónica/O2 in Frankfurt am Main. Bei den auf die Großstädte heruntergebrochenen Auswertungen bleibt neben ländlich geprägten Stadtgebieten generell auch das Kriterium Netzstabilität (Operational Excellence) außen vor. Das hat denselben Grund wie deren Nichtberücksichtigung im Ländervergleich:

Im Testzeitraum sind die untypischen Störungen und Ausfälle im Mobilfunkbetrieb auf regionaler Ebene statistisch nicht relevant. Vorübergehende, technisch unvermeidbare Verbindungsabbrüche, beispielsweise in Aufzügen, Gebäuden und Tiefgaragen, rechnet umlaut mit einem komplexen Algorithmus heraus.

Vodafone im Ländervergleich top, O2 bietet die beste Netzstabilität 

Die unten abgebildete Vergleichstabelle spiegelt die Messwerte und Gesamtergebnisse unseres Crowdsourcing-Tests auf Bundesebene wider. Im Unterschied zu der regionalen Auswertung wurden hier auch die in dem sechsmonatigen Testzeitraum festgestellten Netzanomalien berücksichtigt. 

Die im Vergleich zu den Mitbewerbern häufigeren Serviceeinschränkungen kosten Vodafone in der Disziplin Netzstabilität wertvolle Punkte, die letztlich mit dazu führten, dass sich die Telekom unterm Strich mit gerade mal fünf Punkten Vorsprung den Gesamtsieg sichern konnte. 

Erfreulich aus Telefónica/O2-Sicht: Im gesamten Testzeitraum lief deren Mobilfunknetz ohne Einschränkungen stabil. Zudem empfiehlt sich Telefónica/O2 in städtisch bebauten Gebieten mit überzeugenden crowd-basierten Benchmark-Leistungen. 

Beispiel Datenraten: Hier ermittelt umlaut für jedes vier Quadratkilometer große Gebiet (Evaluation Area) die Datendurchsätze in Up- und Download-Richtung. Der Ermittlung der verfügbaren Geschwindigkeiten liegen hier – anstelle klassischer Performancemessungen – die tatsächlichen Anwendererfahrungen bei der alltäglichen App-Nutzung zugrunde.

Bei dieser Betrachtungsweise liegt Telefónica/O2 in den Download-/Upload-Geschwindigkeiten sogar vor Vodafone und der Telekom. Die bessere 4G-Abdeckung spricht wiederum auch in den Städten für Vodafone und die Telekom. 

Mit höheren Datengeschwindigkeiten und einer minimal besseren Netzabdeckung sammelt Vodafone in unserem Crowd-Test in städtischen Gebieten die meisten Punkte.

In der Breite liegt das Mobilfunknetz der Telekom unterm Strich vorne 

Beim Vergleich derselben Messparameter in den außerstädtischen Arealen können die beiden Erstplatzierten ihren Vorsprung gegenüber Telefónica/O2 mit einer höheren Datenabdeckung (3G und 4G) und vor allem einer klar besseren 4G-Coverage deutlich ausbauen. Die durchschnittlich bereitgestellten Datenraten unterscheiden sich auf dem Land allerdings zwischen den Netzbetreibern kaum. 

Und: Sie liegen erwartungsgemäß deutlich unter den mehr als doppelt so hohen Download-Geschwindigkeiten in städtisch geprägten Bereichen. Noch krasser fällt das Stadt-Land-Gefälle aus, wenn die Mobilfunk-Nutzer Daten beispielsweise in die Cloud hochladen.

© WEKA Media Publishing GmbH

PC Magazin PCgo Mobilfunk-Benchmark 2020: Testsieger Deutschland "Deutsche Telekom"

Das Kopf-an-Kopf-Rennen um die bundesweite Spitzenposition in unserem crowd-basierten Mobilfunk-Benchmark, der nicht die messtechnischen Leistungsgrenzen der Netze, sondern vielmehr das tatsächliche Nutzererlebnis unter Einbeziehung des gewählten Tarifs und Endgeräts in den Fokus stellt, entscheidet letztlich die Telekom für sich – in erster Linie, weil die Bonner in ländlicher geprägten Regionen ihren Nutzern die beste Netzabdeckung und eine höhere Netzstabilität bieten. 

Der geringe Vorsprung ist auch ein klares Signal an die Telekom, den 4G-und 5G-Ausbau zügig voranzutreiben. Denn die zweitplatzierte Vodafone hat, ebenso wie Telefónica/O2, aufgeholt. Dass weiterhin in eine leistungsfähige Mobilfunk-Infrastruktur investiert werden muss, zeigt der Blick nach Öster- reich und die Schweiz. Beide Länder sind hier schon deutlich weiter.

Mobilfunk-Benchmark-Testergebnisse im Überblick

Alle Messwerte und Testergebnisse für die bundesweit verfügbaren Mobilfunk-Netzbetreiber in Deutschland haben wir als PDF-Download für Sie bereitgestellt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Grundig, Hisense, LG, Panasonic, Sony und TCL

In unserem Fernseher-Test lassen wir sechs 2017er-Modelle bis 1.400 Euro gegeneinander antreten. Welcher der 50-55-Zoll-TVs gewinnt?
Mobile Festplatten im Vergleich

Die PC-Magazin Redaktion testet mobile 2,5-Zoll-HDD-Festplatten auf Herz und Nieren. Welche davon zu Ihnen passt, lesen Sie im Vergleich.
Acer vs. AOC, Asus, Dell, Samsung und Viewsonic

Im Gaming-Monitor-Test treten sechs Modelle zwischen 500 und 750 Euro an. Die Test-Bildschirme kommen von Acer, AOC, Asus, Dell, Samsung und…
Kaufmännische Dienste aus dem Web

Wir haben uns vier Dienste für Online-Buchhaltung und -Auftragsbearbeitung im Vergleichstest angesehen. Die Cloud-Lösungen nehmen Ihnen viel Arbeit…
Test von PC Magazin und PCgo

Was bietet Breitband den Nutzern in Deutschland und Österreich? Wie groß sind die Unterschiede zwischen Stadt und Land?