Festnetz-Anschlüsse

Testverfahren - So haben wir getestet

3.9.2021 von Hannes Rügheimer

ca. 2:45 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Internet-Anbieter im Test 2021: Welcher Provider überzeugt im Vergleich
  2. Testverfahren - So haben wir getestet
Screen-Breitbandmessung-Webseite
Auf der Website breitbandmessung.de kann jeder Nutzer die Leistung seines Anschlusses selbst überprüfen.
© breitbandmessung.de / Screenshot: PC Magazin

Auf ihrer Website breitbandmessung.de ermöglicht die Bundesnetzagentur jedem deutschen Internet-Kunden, die Leistung seines Breitband-Anschlusses selbst zu überprüfen. Die Ergebnisse dieser durch die Anwender initiierten Messungen veröffentlicht die Behörde jeweils in ihrem Jahresbericht. Gemeinsam mit der Firma zafaco, die diesen Speedtest für die BNetzA entwickelt hat, haben wir die im Mai 2021 veröffentlichten Ergebnisse für alle größeren deutschen Internet-Anbieter analysiert und bewertet.

Zusätzliche redaktionelle Bewertung

Ergänzt haben wir diese Auswertung um eine Bewertung des jeweils günstigsten und teuersten Breitband-Tarifs sowie der Verfügbarkeit der Anschlüsse. So ergibt sich für jeden bewerteten Anbieter ein komplettes Bild aus tatsächlich gelieferter Leistung, Preis-Fairness und Verbreitung.

Umfangreiche Validierung für belastbare Ergebnisse

Zwar könnte man einwenden, dass es in der Tendenz eher unzufriedene Kunden sein dürften, die das beschriebene Messangebot wahrnehmen; doch dieser Effekt trifft dann zumindest für alle betroffenen Internetanbieter gleichermaßen zu. Zudem sorgt ein umfangreicher Validierungsprozess dafür, dass die Messungen möglichst realistische Ergebnisse liefern und von Störeinflüssen (etwa Mehrfachmessungen, Messungen per WLAN, falschen Angaben über die vertraglich vereinbarte Leistung etc.) soweit irgend möglich befreit werden.

Screen-Download-Datenraten
Unter breitbandmessung.de lassen sich auch viele Visualisierungen abrufen (hier: Download-Datenraten).
© breitbandmessung.de / Screenshot: PC Magazin

Für den Betrieb seiner Mess-Webseite und deren laufende Auswertungen hat die Bundesnetzagentur die in Netzanalysen sehr erfahrene Ismaninger Firma zafaco beauftragt. Sie hat uns auch bei der Interpretation und Bewertung der Messergebnisse unterstützt (siehe Testverfahren). Dabei interessiert die Bundesnetzagentur vor allem, in welchem Maße die Anbieter ihre Lieferversprechen einhalten.

Bei den Analysen stehen also nicht die höchsten absoluten Messwerte im Fokus, sondern vielmehr die Frage: Kommt bei Kunden, die einen Festnetz-Tarif mit bestimmten Datenraten für Upload und Download gebucht haben, auch die erwartete Leistung an?

Klar ist, dass es Anschlüsse gibt, bei denen dies nicht der Fall ist – und dass umgekehrt manche Leitungen auch etwas höhere Datenraten liefern als zugesagt. Um beide Fälle zu erfassen, nutzt die Breitbandmessung eine für Nicht-Statistiker etwas gewöhnungsbedürftige Herangehensweise: Betrachtet werden sogenannte Quantile.

Screen-Upload-Lesitungen
Auch die Upload-Leistungen lassen sich auf breitbandmessung.de grafisch darstellen.
© breitbandmessung.de / Screenshot: PC Magazin

Die Analyse betrachtet dabei, welche Bedingungen bei 25 Prozent, 50 Prozent und 75 Prozent aller erfassten Messwerte gelten. An diesen Punkten der Verteilungskurven wird dann die Fragestellung untersucht, zu welchem Prozentsatz die versprochene Leistung eingehalten wurde.

Ein Wert von 83,5 % im 50 %-Quantil (in diesem Beispiel etwa beim Download) bedeutet also übersetzt: 50 % aller Messwerte waren kleiner oder gleich 83,5 % der vom Anbieter zugesagten Bandbreite. Wenn im 75 %-Quantil einige Ergebnisse über 100 Prozent liegen, bedeutet dies, dass der jeweilige Anbieter seine Zusage zumindest im besten Viertel der Verteilungskurve leicht übererfüllt. In unserer Auswertung haben wir diese Ergebnisse der Breitbandmessung dann in Punkte umgerechnet.

Belohnt wird dabei hohe Liefertreue – je mehr Kunden mit einer Bandbreite versorgt werden, die nah bei der zugesagten Datenrate liegt, umso höher die Punktzahl. Wie in der Tabelle zu sehen ist, gewichtet unsere Auswertung dabei Downloads höher als Uploads und diese wiederum höher als die Laufzeiten beziehungsweise Latenzen. Insgesamt 60 von 100 Punkten können die Kandidaten in dieser Disziplin erzielen.

Tabellarische-Latenzen
Neben Grafiken zeigt breitbandmessung.de die erfass- ten Messwerte (hier: Latenzen) auch tabellarisch.
© breitbandmessung.de / Screenshot: PC Magazin

Spitzenreiter in der technischen Wertung ist der Regionalanbieter Net Cologne, gefolgt von den bundesweit aktiven Festnetzanbietern Telekom, 1&1 und Vodafone. Auch die regional aktiven Netzbetreiber M-Net und EWE erzielen hier gute Resultate, während O2/Telefónica, Pÿur und die Deutsche Glasfaser bei der Erfüllung der vertraglich zugesagten Datenraten Verbesserungspotenzial zeigen.

In der Detailbetrachtung bietet der auf Fiber-Anschlüsse spezialisierte Anbieter Deutsche Glasfaser zwar die kürzesten Latenzen, erreicht aber häufig nicht die versprochenen Datenraten. Demgegenüber glänzen einige Kabelanbieter wie Net Cologne oder Vodafone mit recht hohen Durchsätzen.

Insgesamt sind unsere Bewertungen aber technologieneutral – zumal mittlerweile fast alle Anbieter mehrere Zugangsnetz-Varianten im Portfolio haben. Telekom, 1&1, Net Cologne, M-Net, Telefónica sowie EWE liefern neben DSL zunehmend auch Glasfaser zu ihren Kunden. Pÿur vertreibt sowohl Breitbandkabel als auch Glasfaser, während Vodafone im Festnetz vor allem auf Breitbandkabel setzt, aber auch DSL und Glasfaser anbietet.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Kundenbarometer_Headline

Kundenbarometer

WLAN-Router 2021: Welcher Hersteller schneidet am Besten ab?

Welcher WLAN-Router ist im Kundentest 2021 der Beste? Wir zeigen Ihnen im Kundenbarometer, wie die Produkte in Qualität, Schnelligkeit und vieles mehr…

Aufmacher-Online-Breitband-Benchmark_oesterreich

Auf dem Prüfstand

Breitband-Benchmark 2021: Das beste Internet in Österreich

Welcher Netzbetreiber bietet seinen Festnetzkunden in Österreich das beste Interneterlebnis? Der Festnetzbenchmark 2021 verrät es.

Aufmacher-Online-Breitband-Benchmark_Schweiz

Auf dem Prüfstand

Breitband-Benchmark 2021: Das beste Internet in der Schweiz

Gemeinsam mit unserem Testpartner umlaut haben wir uns in der Schweiz auf die Suche nach dem Netzbetreiber mit dem besten Internet gemacht.

shutterstock_1339280189_Google_hack

Diese Fehler sollten Sie vermeiden

Sicherheit der eigenen Webseite mit Google überprüfen

Es ist erstaunlich, was man mit Google alles finden kann. Wir zeigen, wie Sie mit der Suchmaschine Ihre Webpräsenz sicherer machen können.

shutterstock_1455446609_connected_campen

Mobile Hotspots

Mobile WLAN-Router im Test

Auch auf dem Campingplatz oder im Wohnmobil will niemand auf Internet verzichten. Wo WLAN nicht angeboten wird, helfen mobile Hotspots.