Philips, NEC, LG, HP & Samsung

5 Home-Office-Monitore im Vergleichstest: Philips B-Line 252B9

© Josef Bleier

Eine Pivot-Funktion wie hier beim Philips B-Line 252B9 bietet, außer dem Samsung, jeder Testkandidat.

Philips B-Line 252B9: Erste Wahl für das Home-Office

Günstige 25-Zoll-Monitore für den Heimeinsatz gibt es viele – und viele liegen preislich auch schon unter 150 Euro. Damit sind 230 Euro für den B-Line 252B9 also eindeutig zu viel verlangt? 

Keineswegs, denn gemessen an seiner Ausstattung ist der Testsieger von Philips fast schon ein Schnäppchen. Ähnliche Displays bekommt man in Preisvergleichsportalen kaum günstiger. 

Produktives Arbeiten am heimischen Schreibtisch unterstützt der im rahmenlosen Design gehaltene B-Line 252B9 genauso wie der Preistipp LG 25BL56WY-B durch seine WUXGA-Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln, was einem Bildformat von 16:10 entspricht. 

Gegenüber dem klassischen 16:9-Seitenverhältnis der Full-HD-Displays lässt das etwas mehr Platz für Programmfenster. Besonders bei langen Texten und Tabellen oder Webseiten können die zusätzlichen 120 Pixel in der Höhe dann für mehr Übersicht sorgen.

Viele Pluspunkte sammelt der B-Line 252B9 auch in allen anderen Wertungskategorien. Bei der Ausstattung gefällt er durch sein umfangreiches Schnittstellenangebot, das mit DisplayPort, DVI-D, HDMI, VGA und einem 4-fach-USB-Hub fast keine Wünsche mehr offenlässt, wenn man von USB-C absieht. 

Bei der Ergonomie holt sich der Philips die Höchstwertung, was an Extras wie dem Netzschalter und dem „PowerSensor“ liegt: Damit reduziert der Philips die Bildschirmhelligkeit, wenn man sich vom Schreibtisch entfernt, was zusätzlich Strom spart. 

Für den Testsieger sprechen außerdem die 3-jährige Herstellergarantie sowie die beste Bildqualität im Vergleich. Auf seinem IPS-Display stellt der Philips Farben sehr natürlich, präzise und kontrastreich dar.

© PCgo / Weka Media Publishing GmbH

PCgo Testsieger

Details: Philips B-Line 252B9

  • Gesamtwertung: 86 Punkte (sehr gut)
  • Preis/Leistung: sehr gut
  • Internet: www.philips.de
  • Bildqualität: 28/35 Punkten
  • Ausstattung: 17/20 Punkten
  • Ergonomie: 17/20 Punkten
  • Energie-Effizienz: 3/5 Punkten
  • Service: 20/20 Punkten

Fazit: Philips B-Line 252B9

Mit dem B-Line 252B9 schnürt Philips das beste Home-Office-Gesamtpaket im Test. Das 25 Zoll große 16:10-Display holt sich bei der Bildqualität und der Ergonomie die höchste Punktzahl und ist mit 230 Euro sehr preiswert.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Profi-Bildschirme

Für den Monitor-Test 2018 haben wir uns fünf Modelle mit 4K und 10 Bit ins Labor geholt. Wie schneiden Bildschirme von AOC, LG, Samsung und Co. ab.
Curved-Ultrawide-Format

Curved, Ultrawide und 34 Zoll: Wir haben Business-Monitore im XXL-Format im Test. In unserem Vergleich treten LG, Acer, Samsung, Dell, HP und NEC an.
Vergleichstest

Wie sieht der optimale Business-Monitor aus? Dell, Eizo, HP, LG, NEC und Samsung hatten darauf die passende Antwort: Sie haben uns jeweils ihren…
Farbkalibrierte Monitore

Hobby-Fotografen und Bildbearbeitungs-Profis brauchen farbkalibrierte Bildschirme. Wir haben 5 DTP-Monitore im Vergleichstest.
Vergleichstest

Die Wahl zum Business-Monitor des Jahres ist dieses Mal besonders spannend. Gleich neun Bewerber messen ihre Kräfte im Rennen um den…