Gaming-Monitor-Ersatz

Gaming am TV: So haben wir getestet & Experten-Meinungen

12.3.2020 von Manuel Masiero und Patrick Afschar

ca. 2:10 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Gaming am TV: 5 TVs im Vergleichstest
  2. TCL 55EC780 im Test
  3. Sony KD-55XG8505 im Test
  4. Panasonic TX-55GXW904 im Test
  5. Samsung GQ55Q60R im Test
  6. LG 49SM90007LA im Test
  7. Gaming am TV: So haben wir getestet & Experten-Meinungen
Gaming am TV: So haben wir getestet - Zubehör
Wenn schon, dann richtig! MSI stellte uns einen extrem potenten Gaming-PC zur Verfügung. Wir haben ihn für den Test wechselweise mit aktuellen Grafikkarten von Nvidia und AMD bestückt. Die Playstation 4 Pro ist das Konsolen-Flaggschiff von Sony und damit prädestiniert für diesen Test. Mit dem ursprünglich bei der Nintendo Wii mitgelieferten AV-Cinch-Kabel klappt es bei aktuellen TVs nicht mehr.
© Josef Bleier / Sony

Für unseren Test haben wir einen aktuellen Gaming-Rechner und Konsolen aus drei „Zeitaltern“ herangezogen. Die Sony Playstation 4 Pro steht dabei für die Moderne, die erste Microsoft Xbox One für das Mittelalter, und die Nintendo Wii mit ihren bald 14 Lenzen entstammt quasi der digitalen Steinzeit. 

Während sich die beiden neueren Konsolen problemlos per HDMI anschließen lassen, schauen Besitzer einer Wii möglicherweise in die Röhre, wenn sie diese an einem neuen TV betreiben wollen. Ursprünglich ausgeliefert wurde die Wii mit einem dreiteiligen Cinch-AV- Kabel und einem Scart-Adapter. 

Darüber werden nur Halbbilder ausgegeben, womit moderne Fernseher oftmals Probleme haben. Ein neues Kabel muss also her. Zwei Möglichkeiten gibt es: HDMI-Adapter oder AV-Komponenten-Kabel. 

Um einen Eindruck von der Spieletauglichkeit eines Fernsehers zu erhalten, hilft nur eins: Spielen. Hier haben wir uns in erster Linie auf die Sony Playstation 4 Pro und den PC konzentriert. Für die Konsolen-Tests haben wir auf die aktuellen Games „Gran Turismo Sport“ und den Sony-exklusiven Titel „Horizon: Zero Dawn“ zurückgegriffen. 

Für die PC-Tests nutzten wir einen Gaming-PC von MSI, den wir mit aktuellen Grafikkarten von ATI und Nvidia bestückt haben. Der Anschluss des PCs an die Fernseher erfolgte natürlich über den HDMI-Port. 

Als Spiele kamen der Shooter „Battlefield V“ und das Adventure „Rise of the Tomb Raider“ zum Einsatz. Die integrierte Benchmark lässt auch Rückschlüsse auf die Funktionalität von V-Sync und Co. zu.

Mehr lesen

Gaming-TVs: Das muss der Fernseher können

Gaming-TVs

Spielkonsole & Co.: Das muss der Fernseher können

Nicht jeder gute Fernseher ist auch ein guter Gaming-TV. Hier erklären wir, welche Anforderungen ein Bildschirm für den Spielebereich erfüllen muss.

Meinung von Patrick Afschar - TV- und Gamingexperte

Aus der Sicht eines Konsolenspielers kann ich nur sagen: Ja, aktuelle LCD-TVs machen großen Spaß beim Spielen. Natürlich sind Konsolen speziell für den Einsatz am Fernseher entwickelt. 

Um Themen wie „Welche Grafikkarte nehme ich?“ und „Welche Schnittstelle ist wohl die beste?“ brauche ich mich mit meiner Konsole gar nicht erst kümmern. 

Dennoch gibt es Unterschiede zwischen den getesteten TV-Modellen. Mein Favorit ist der Panasonic X-55GXW904, weil er einfach ein guter Fernseher mit einem hervorragenden Tuner-Konzept ist.

Obendrein bietet er auch im Spiele-Modus eine tolle Farbwiedergabe. Zu guter Letzt gefällt mir das Design. Die Geräte von LG und Samsung konnten mich aber ebenso überzeugen. Für PC-Gamer sind sie die erste Wahl.

Meinung von Manuel Masiero, TV- und Monitorexperte

PCs und LCD-TVs, das passt! LG und Samsung heimsen mit ihren Gaming-Extras natürlich die meisten Sympathien ein. Mit ihrem geringen Input Lag im Game-Modus machen aber alle TVs das Spielen zum Vergnügen.

PC-Gamer sind mangels DisplayPort auf die HDMI-2.0- Schnittstelle limitiert, die UHD mit maximal 60 Bilder pro Sekunde darstellt. Ein Drama ist das aber nicht, denn nur eine extrem starke und teure Pixelfabrik kann dieses Limit ausreizen. 

Wer maximale Frameraten braucht, greift zu LG oder Samsung. Beide schaffen bis zu 120 Bilder pro Sekunde – der Samsung über FreeSync bei maximal 2560 × 1440 Bildpunkten (WQHD), der LG dank seiner HDMI-2.1-Ports sogar bei UHD. HDMI-2.1-Grafikkarten kommen aber erst im Laufe dieses Jahres auf den Markt.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

LCD-Fernseher

Mittelklasse

Acht 46- bis 50-Zoll-TVs im Test

In der Mittelklasse gibt es richtig viel fürs Geld: Die TVs im Test bieten 3D, USB-Recording, Internet-Funktionen und meist sogar…

Partytime

UHD-Fernseher

TVs ab 55 Zoll im Vergleichstest

Wir haben aktuelle 55-Zoll-TVs im Vergleichstest. Unsere Kandidaten bieten 4K-Bild und HDR, sind aber dennoch günstig in Sachen Preis-Leistung.

Fernseher Bühne Vorhang auf

UHD, HDR und mehr

4K-TVs mit 65 Zoll im Test: Samsung vs. Sony, Panasonic,…

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.

Fünf 65-Zöller unter 2000 € im Test

65-Zoll-UHD-TVs

Fernseher-Test: Welcher 65-Zoll-TV unter 2.000 Euro…

In diesem Fernseher-Test vergleichen wir 65-Zoll-UHD-TVs von Hisense, LG, Panasonic, Samsung und Sony. Wer wird Testsieger unter 2.000 Euro?

Fernseher-Test: Welcher 55-Zoll-UHD-TV unter 3000 Euro überzeugt?

55 Zoll UHD-TVs unter 3.000 Euro

Fernseher-Test: Welcher 55-Zoll-UHD-TV überzeugt?

Von LG bis Samsung: Zum großen TV-Test versammelt video die Spitzenmodelle der 55-Zoll-Klasse – aber auch Schnäppchen. Welches Modell überzeugt?