Digitale Fotografie - Test & Praxis
Test-Übersicht

Fujifilm X-Serie: Alle Systemkameras im Test

Im ColorFoto-Testlabor prüfen wir alle spiegellosen Systemkameras der X-Serie. Hier finden Sie alle Testberichte in der Übersicht von den Einsteiger-Kameras bis zur Highend-Klasse (Stand: Februar 2020).

© Fujifilm

Im ColorFoto Testlabor laden wir alle Fujifilm X Systemkameras zum Test - hier die Fujifilm X-T29.

Fujifilm startete den Verkauf von digitalen Spiegelreflexkameras bereits in den 2000er-Jahren. Die Produktion von DSLRs wurde jedoch nach der 2007 erschienenen Fuji S5 Pro eingestellt. Erst im Jahr 2012 kam Fujifilm mit der neuen spiegellosen Systemkamera X-Pro 1 wieder auf den Markt. Sie ist das erste Modell der neuen X-Serie von Fujifilm.

Die drei Klassen der X-Serie von Fujifilm

Fujifilm bietet in der X-Serie spiegellose Systemkameras vom Anfängermodell bis zur High-End-Kamera. Alle Systemkameras dieser Serie nutzen das X-Bajonett.

Als klassisches Einstiegsmodelle werden die Fujifilm X-A3 und X-A10 angeboten. Die Spiegellosen bietet Features wie ein schwenkbares Selfie-Display, die Möglichkeit der WLAN-Übertragung auf andere Geräte und die Aufnahme von Full-HD-Video.

Über den Einstiegsmodellen befindet sich die Mittelklasse. Hier gibt es vier Modelle der X-Serie, die Fujifilm X-E2S, X-E3, X-T10 und X-T20. Die Fujifilm X-E2S ist aus dem Jahr 2016. Die verbesserte Nachfolgerin Fujifilm X-E3 kam 2017 auf den Markt. Die Fujifilm X-T10 erschien 2015 als einfacheres Modell der X-T1 und wurde mit der X-T20 aufgefrischt. Dazu gibt es mit der Fujifilm X100-Serie eine Modellreihe mit festverbautem Objektiv.

Als High-End-Modell hatte Fujifilm 2012 die X-Pro 1 (Test) vorgestellt, auf die die X-Pro2 und aktuell die X-Pro3 folgten.

Die Fujifilm X-T3 positioniert sich zwischen der X-Pro3 und den Mittelklasse-Modellen X-E2 und X-E3. Darüber hat Fujifilm die Fujifilm X-H1​ als weiteres Topmodell positioniert.

Spiegellose Vollformatkameras hat Fujifilm bisher allen Gerüchten zum trotz noch nicht auf dem Markt. Dafür hat Fujifilm seine Mittelformat-Kameras der G-Serie, die mit der Fujifilm GFX 50S eingeführt wurden.

Fujifilm X-Serie im Test

In der Liste finden Sie die von ColorFoto getesteten Kameras der Fujifilm X-Serie. Über den Produktnamen kommen Sie direkt zu den Testberichten.

Einstiegsklasse

Unser Kauftipp

Mittelklasse

Unser Kauftipp

High-End-Klasse

Unser Kauftipp

Mittelformat

Neben den hier aufgeführten spiegellosen Systemkameras mit Wechselobjektiven bietet Fujifilm in der X-Serie auch Kompaktkameras mit fest eingebautem Objektiv an, etwa die APS-C-Reisekamera XF10 (Test) oder die X70 (Test).

Lesetipp

Top 10

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die im Test besten Spiegellosen 2016 vor.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Siegellose Systemkamera

71,3%
Die Fujifilm X-M1 lockt zu einem günstigeren Preis mit dem gleichen Sensor wie die große Schwester X-Pro1. Im Test…
Spiegellose Systemkamera

Die Fujifilm X-E2 tritt die Nachfolge einer der besten spiegellosen Systemkameras an: der X-E1. Überarbeitet wurden Sensor, Monitor und mehr.
Systemkamera

70,1%
Die Fujifilm X-A1 bietet einen günstigen Einstieg in das X-System. Stimmen Preis und Leistung? Wir prüfen die…
Spiegellose Systemkamera

Die Fujifilm X-T1 kommt ab März 2014 mit X-Trans-CMOS-II-Sensor, neuem OLED-Sucher, Hybrid-AF und wetterfestem Gehäuse.
Erster Test

Die neue Fujifilm X-T1 macht im ersten Test Lust auf mehr. Vor allem der neue elektrische Sucher weiß im Hands-on zu begeistern.