Home und Mobile Entertainment erleben
HDTV via Satellit

Freenet TV im Test

© Freenet TV / Screenshot & Montage: video; Otter

Das TV-Onlineportal Freenet Connect bietet eine kleine Auswahl an Mediatheken, Wetterdienst, News und einen Internet-EPG - für die Nutzung der Extras ist ein HbbTV-fähiges Empfangsgerät nötig, nicht aber ein Freenet TV-Abo. Der Kanal ist frei empfangbar.

Pro

  • Ein Abo für DVB-T2 oder Sat
  • Dank CI+ universell nutzbar
  • Monatlich kündbar bei Bankeinzug

Contra

  • Freenet-TV-Box kann kein HbbTV

Fazit

video Testurteil: gut; Preis/Leistung: gut; Gesamt-Urteil: 71%

Mit dem Sat-TV-Empfang via Freenet TV kam erstmals eine Alternative zu HD+ auf, um private Free-TV-Sender in HD zu sehen. Das Senderangebot ist abgesehen von Spezialsendern wie dem Kanalverbund aus Viva HD und Comedy Central HD gleich, ebenso der Preis: 5,75 Euro verlangen beide Anbieter. Freenet TV ist derzeit über den Spezialreceiver Technisat DIGIT S4 Freenet TV mit integrierter Entschlüsselung oder per CI+-Modul zu sehen. 

Bei beiden Komponenten ist eine dreimonatige, kostenlose Nutzung der verschlüsselten HD-Sender inklusive – Konkurrent HD+ bietet den doppelten Gratiszeitraum und verlangt dabei keine persönliche Registrierung, wie sie Freenet TV einfordert.

Antenne oder Sat?

Eine Besonderheit von Freenet-TV ist seine variable Nutzung: Mit einem Nutzerkonto können Zuschauer die grundverschlüsselten HD-Privatsender über DVB-T2 wie auch per Satellit empfangen – natürlich mit einem jeweils passenden Empfangsgerät. Morgens zu Hause via Sat-Schüssel und mittags mobil über Antenne gucken? Das ist so allerdings nicht möglich. Freenet TV erlaubt den Wechsel zwischen den Empfangswegen täglich.

© Freenet TV / Montage: video; Otter

(unten) Empfängt, entschlüsselt, nimmt auf: Der Technisat Freenet TV-Receiver hat allerdings keine HbbTV-Funktion, um das Onlineportal des Anbieters zu zeigen. (oben) Satellit und Antenne: Das CI+-Modul lässt sich für beide Empfangswege nutzen.

Online auf Sparflamme

Mit Freenet TV Connect gibt es noch ein Online-Extra: Das HbbTV-basierte Smart-TV-Portal kommt über den gleichnamigen Sender ins Haus, der keine Videobilder, sondern nur eben die Links zu den Online-Inhalten transportiert. Neben wenigen TV-Mediatheken, Wetter und Nachrichten gibt’s hier auch einen Online-Programmguide. 

Zwei Dinge sind dabei bemerkenswert: Der Freenet-TV-Receiver von Technisat zeigt das Onlineangebot mangels HbbTV-Funktion nicht. Und: Auf allen anderen Hbb-TV-fähigen Geräten mit HbbTV ist das frei empfangbare Portal auch ohne Freenet-Abo zu sehen.

Testergebnisse: Freenet TV

  • Bildqualität: 110/120 Punkte
  • Klangqualität: 25/30 Punkte
  • TV-Funktionen: 65/120 Punkte
  • Handhabung: 21/30 Punkte
  • Vertragsbedingungen: 6/20 Punkte
  • Gesamt: 227/320 Punkte
  • video Testurteil: gut
  • Preis Monat/Jahr: 5,75 / 69 Euro
  • Preis/Leistung: gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Smart-TV

Fernseher mutieren immer mehr zur multimedialen Heimzentrale. Ob Fernsehsignale, Internet-Videos, Musik oder Fotos - die hier vorgestellten Smart-TVs…
55-Zoll-LCD-Fernseher

Metz bietet seine aktuellen Fernseher deutlich günstiger an als bisher. Wirkt sich der niedrigere Preis auch auf die Qualität aus? Wir haben den…
Ultra HD

Immer wieder kann man lesen, dass die 4K-Auflösung übersprungen werden soll und direkt an 8K gedacht wird. Ist das sinnvoll?
UHD-TV

92,0%
Der Sony KD-75X9405C setzt auf ein kontrastmaximiertes Riesenpanel mit 75 Zoll. Im Test prüfen wir den UHD-TV.
Bei HD+ gibt es Geld zurück

Nach dem Rückzug von DIVEO springt HD+ in die Bresche und bietet nun ein attraktives Angebot. Bei HD+ gibt es Geld zurück.