USB-3.0-Laufwerke im Vergleich

Freecom Hard Drive XS 3.0

Freecom Hard Drive XS 3.0

© PC Magazin

Das Freecom Hard Drive XS 3.0

Recht minimalistisch kommt das Freecom-Laufwerk daher. Das Gehäuse ist mit einem Gummiüberzug vor Vibrationen geschützt - um gegen Stürze zu helfen, ist es zu dünn. Wie sinnvoll ein solcher Vibrationsschutz ist, darüber kann man geteilter Meinung sein, den Wärmeabtransport fördert er jedenfalls nicht. Das USB-Kabel ist mit über einem Meter ausreichend lang.

Eine Besonderheit stellt das Netzteil dar - es kann mit Steckern für deutsche oder britische Dosen bestückt werden, beide liegen bei. Vom Adobe Reader abgesehen, legt Freecom keine Software bei. Der Reader dient zum Lesen der Handbücher, die den Namen Bedienungsanleitung im Gegensatz zu vielen Waschzetteln verdienen.

Testurteil:

Freecom Hard Drive XS 3.0

105 Euro; www.freecom.de

Gesamtwertung: gut 79 %

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Außen hui, innen pfui?

Schick sehen sie ja schon aus. Aber taugen sie auch was? PC Magazin hat 19 externe Festplatten unterschiedlichster Couleur getestet. USB 3.0 ist die…
USB-3.0-Festplatte

Sony liefert ab sofort eine externe Festplatte mit 500 GB Speicherkapazität und gleich das passende Softwarepaket, das für verkürzte Transferzeiten…
Externe Festplatten im Test

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf von Festplatten, USB-Sticks & USB-SSDs achten sollen und stellen die schnellsten Speicher vor.
Festplatten für Cloudspeicher

Von Seagate kommen die weltweit ersten Festplatten mit einer Kapazität von 8 Terabyte. Die HDD-Datenträger könnten in Cloud-Rechenzentren zum Einsatz…
eSATA- und USB3-kompatibel

Speicherplatz kann man nie genug haben. Ja nachdem, mit welchen Festplatten das Gehäuse von Xystec gefüllt wird, bietet es bis zu 12 Terabyte…