Home und Mobile Entertainment erleben
65-Zoll-UHD-TVs

65-Zoll-Fernseher unter 2000 Euro: Panasonic TX-65 FXW 784 im Test

65-Zoll-UHD-TVs: Panasonic TX-65 FXW 784

© Josef Bleier

Pro

  • harmonisches Bild
  • gute Bedienung und Ausstattung

Contra

  • flaues Schwarz
  • auffälliges Local Dimming

Fazit

video-Testurteil: sehr gut (85%); Preis/Leistung: sehr gut

Diesen TV stellte video bereits im August 2018 vor. Zwischenzeitlich senkte Panasonic seine Preisempfehlung auf 1900 Euro. Fürs Geld bieten die Japaner Ausstattung satt: Gleich zwei Empfangsteile fangen TV-Signale auf allen in Europa gebräuchlichen analogen wie digitalen Sendewegen ein. Dank der Doppelausstattung zeigt der TX-65 FXW 784 ein Programm an und speichert auf Wunsch ein zweites auf einer angeschlossenen USB-Festplatte. Alternativ lässt sich per Bild-neben-Bild auch das Ende der Werbepause auf einem der Privatfernsehsender abpassen. Besonderes Schmankerl: Dieser Fernseher versorgt per Sat-IP andere TVs im Haus per Computernetzwerk mit den Bildern seines Satelliten-Empfangsteils – praktisch, wenn etwa im Partykeller keine Antennendose sitzt. Umgekehrt empfängt er auch selbst Digitalfernsehen per Netzwerk – auch drahtlos.

65-Zoll-UHD-TVs: Panasonic TX-65 FXW 784

© Josef Bleier / Panasonic / Montage: video

(links) Die Panasonic-Fernbedienung ist handlich und übersichtlich; dank Metalloberfläche auch robust. (rechts) Schick von allen Seiten – die Silhouette dieses TV ist schlank, die Rückseite mit Plexiglas überzogen. Kabel kann man durch den massiven Fuß führen.

Vielseitige Anschlüsse

Sein Anschlussfeld lässt kaum Wünsche offen und verschwindet unter einer Plexiglasabdeckung. Ein Teil der Kontakte liegt allerdings auf der TV Rückseite – benötigt man die, ist die schöne Optik futsch. Die Bedienung des TX-65 FXW 784 geht leicht von der Hand. Für alle wichtigen Funktionen gibt es auf der übersichtlichen Fernbedienung eigene Tasten; per „Menu“ greift man auf alle Einstellungen zu. Das Panasonic-Menü verzichtet auf Spielereien und grafische Mätzchen, ist aber funktional. Die vor Ort verfügbaren TV-Sender lassen sich sowohl in einer globalen Liste verwalten als auch unter Favoriten sortieren.

Dürrer Ton

Anders als bei der Ausstattung mussten die Entwickler dieses TV am Ton sparen – Platz und Geld für ausgetüftelte Audiokonstruktionen? Fehlanzeige. So fehlt Männerstimmen via TX-65 FXW 784 Bass und Volumen, wenn große Orchester die spannendste Stelle eines Krimis mit Getöse untermalen, entströmt diesem TV nur ein laues Lüftchen. Bassbetonter Popmusik fehlt ebendieser völlig. Immerhin verkneift er sich auffällige Verfärbungen – das, was aus den TV-Lautsprechern kommt, tönt neutral. 

Viel besser schlägt sich sein Video-Part. Die HD-Signale der deutschen öffentlich-rechtlichen Sender setzt er strahlend in Szene. In Landschaften arbeitet er Details gewissenhaft heraus, Falten in Gesichtern zeigt er deutlicher, als es manchem Schauspieler lieb sein dürfte. Mit HDR-UHD-Material, etwa von Astra, dreht er in hellen Bildpartien richtig auf und zeigt den erweiterten Farbumfang entsprechender Produktionen in maximaler Pracht. 

Dank seines IPS-Panels (In-plane switching) ist der Bildeindruck auch für Zuschauer stabil, die nicht im rechten Winkel vor der Mattscheibe sitzen. Nachteil der Technik ist das eher flaue Schwarz. Panasonic steuert mit getrennt regelbaren Leuchtdioden für Bildsektoren gegen. Das klappt; sobald ein Bereich des Bildes aber Helligkeit braucht, bricht sich die flaue Panel-Charakteristik Bahn, die betreffenden Flächen erscheinen milchig-trüb. Besonders fällt dies in Breitwandbalken von Spielfilmen auf.

[Testsiegel] video Magazin Preis/Leistung sehr gut

© video Magazin / Weka Media Publishing GmbH

Fazit

Der TX-65 FXW 784 ist ein sehr gut ausgestatteter, komfortabel zu bedienender Flach-TV mit insgesamt gutem Bild. Dank seines breiten Betrachtungswinkels ist er familientauglich, für Heimkinos aber nicht die beste Wahl.

[Testsiegel] video Magazin Testurteil sehr gut

© video Magazin / Weka Media Publishing GmbH

Mehr zum Thema

Fernseher Bühne Vorhang auf
UHD, HDR und mehr

Wir haben aktuelle 4K-Fernseher von Grundig, Hisense, Panasonic, Samsung, und Sony im Test. Wir zeigen, welches Modell sich wirklich lohnt.
10 UHD-Blu-ray-Player Vergleichstest
Ultra-HD

Elf Ultra-HD Blu-ray-Player sind mittlerweile auf dem Markt. Die Preisrange reicht von 200 bis 1.800 Euro. Wir machen den Vergleichstest
Atmos Soundbars Vergleichstest
Mit 3D-Klang

Dolby Atmos vom Kinosaal ins Wohnzimmer? Wir haben alle derzeit verfügbaren Soundbars mit 3D-Klang getestet und verglichen: LG, Onkyo, Philips,…
Fernseher-Test: Welcher 55-Zoll-UHD-TV unter 3000 Euro überzeugt?
55 Zoll UHD-TVs unter 3.000 Euro

Von LG bis Samsung: Zum großen TV-Test versammelt video die Spitzenmodelle der 55-Zoll-Klasse – aber auch Schnäppchen. Welches Modell überzeugt?
3D-Soundbars im Vergleich: LG, Samsung und Sony
Soundbars

Dolby Atmos und DTS:X sind mittlerweile in aller Munde. Beide Formate stehen für ein bislang nie gekanntes 3D-Audio-Erlebnis – solange man geeignete…