Vergleichstest

Mobile Speicher im Test: Externe Festplatten

1.3.2017 von Oliver Ketterer

ca. 1:40 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Mobile Speicher im Test mit externen SSDs, Festplatten und SD-Karten
  2. Mobile Speicher im Test: Externe SSDs im Fokus
  3. Mobile Speicher im Test: Externe Festplatten
  4. Mobile Speicher im Test: SD-Karten

Mehr lesen

Maxtor M3 Portable

Externe USB-Festplatte

Maxtor M3 Portable im Test

86,0%

Sie brauchen eine große externe USB-Festplatte mit tollen Features? Wir haben uns im Test die Maxtor M3 Portable für Sie angeschaut.

Mobile Festplatten im 2,5-Zoll-Format​

In puncto Preis-Leistung sind die mobilen Festplatten nicht zu überbieten. Sie sind enorm günstig und bieten je nach Variante den größten Speicherplatz. Obgleich die klassischen HDDs praktisch immer in soliden Gehäusen untergebracht sind, sind sie doch gegen Stöße empfindlich – und das gilt insbesondere im laufenden Betrieb. 

Sie sollten deshalb vor einem Datentransfer die Platte immer sicher ablegen und nie auf die schmale Seite stellen, denn schon beim Umkippen werden genügend Kräfte frei, um den Lesekopf zu beschädigen. Beim Transport wird der Lesekopf arretiert und ist somit ein Stück weit geschützt. Einer der wesentlichen Vorteile der 2,5-Zoll-HDDs ist deren Unabhängigkeit von einem Netzteil. 

USB 3.0 versorgt den Datenträger mit ausreichend Strom. Übrigens, Sie sollten bei​ HDDs immer eine mit USB-3.0-Anschluss wählen. HDDs mit USB-2.0-Verbindung werden durch den Standard in ihrer Transferrate enorm eingebremst, und zwar auf rund 30 MByte/s. Die intern verbaute Festplatte erreicht aber gut und gerne Werte zwischen 40 und 140 MByte/s. Der Zeitverlust beim Übertragen von großen Datenmengen ist nicht akzeptabel.​

Mobile Festplatten im Fokus 

Wenn Sie besonders große Datenmengen transferieren oder ganze Musik- oder Videosammlungen von Ihrem Laptop günstig auslagern wollen, dann kommt für Sie nur eine 2,5-Zoll-Platte mit vier Terabyte infrage. Maxtor und Seagate bieten Speicher, die mit dieser Kapazität ausgestattet sind, und diese sind auch empfehlenswert. Natürlich gibt es von Western Digital auch Varianten mit dieser Kapazität – etwa die My Passport Portable zum Preis von rund 150 Euro im Onlineversandhandel. 

Dieses Modell bietet Western Digital sogar in diversen hübschen Farben an. Letztlich spielt es kaum eine Rolle, welchen Hersteller Sie bevorzugen, da Sie ohnehin die sprichwörtliche „Katze im Sack“ kaufen. Wie gut eine verbaute HDD nämlich ist oder von welchem Fabrikat sie stammt – nun, darauf haben Sie praktisch keinen Einfluss. Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie eine Maxtor öffnen und sich darin eine Seagate-Platte befindet. 

Möchten Sie eine möglichst schlanke Festplatte, dann sind Sie mit der Kapazität auf maximal zwei Terabyte beschränkt, da hier HDDs verbaut werden, die weniger Magnetscheiben haben und typische Bauhöhen von 7 bzw. 9,5 Millimetern nicht überschreiten. Vier-Terabyte-HDDs haben immer mindestens eine Bauhöhe von 15 Millimetern und würden beispielsweise niemals als Ersatzplatte in einen Laptop passen, aber das nur am Rande.​

Speicher im Test
Unsere Testergebnisse zu mobilen HDDs.
© PC Magazin

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

microSD-Kartenleser mit Adapterset

microSD-Kartenleser mit USB-Adapterset

MicroSD-Kartenleser mit USB-Adapterset im Test

Jedes Gerät kommt inzwischen einen anderen Anschluss. Das kann ganz schön nerven. Der Kartenleser mit Adapterset von Pearl bietet die Lösung.

Synology DS1520+

Der eigene Cloud-Speicher

Synology-NAS kaufen: Welche Netzwerkfestplatte ist die…

Mit seinem NAS-Angebot gehört Synology zu den führenden Anbietern von Netzwerkfestplatten. Wir zeigen Ihnen, welches Gerät sich wofür am besten…

shutterstock_1866094915-microSD-1-

MicroSD UHS-I und UHS-II

microSD-Speicherkarten im Test: Welche ist die beste?

In unserem Test vergleichen wir aktuelle microSD-Speicherkarten miteinander und gehen der Frage nach, wie groß die Geschwindigkeitsunterschiede sind.

Aufmacher-SSD-Karten

Solid-State-Module

M.2-SSDs im Test: Corsair MP 600 Pro XT & Patriot Viper…

Mit riesigen Schritten schreitet die Entwicklung der SSD-Technologie voran. Grund genug für uns, die aktuellen Festplatten Modelle zu begutachten.

Teamgroup T-Force M200

Vier-Terabyte-SSD

Teamgroup T-Force M200 Portable SSD im Test

85,0%

Die T-Force M200 gehört zu den schnellsten SSDs, die man kaufen kann. Mit 4 TByte bietet sie viel Platz. Wie sie im Test abschneidet, lesen Sie hier.