Tinten-Multifunktionsgeräte

Epson Office BX320FW

17.11.2010 von Oliver Ketterer

ca. 2:30 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Edle Tinten-Multis
  2. Canon MG6150
  3. HP Officejet Pro 8500A Plus
  4. Lexmark Pinnacle Pro 901
  5. Brother MFC-J615W
  6. Epson Office BX320FW

Epson Office BX320FW

image.jpg
Der Epson Stylus Office BX320FW
© PC Magazin

Der BX320FW trägt das "Office" im Namen mit Stolz. Das Multifunktionsgerät ist auf schnelle Schwarzweiß-Ausdrucke hin optimiert und katapultiert die erste Seite bei normaler Qualitätseinstellung im Treiber nach 7,8 Sekunden in die Papierablage. Das schafft so manches Lasergerät nicht.

Und auch die Qualität kann sich sehen lassen. Im Draftmodus erreicht der Epson beeindruckende 20,7 Seiten/min, allerdings bei sehr sparsamem Tintenauftrag. Für fünf Schwarzweißkopien mithilfe des ADFs benötigt der Epson 1:10 Min. - ordentlich. Eine einfache Kopie per Vorlagenglas verputzt der BX320 in unter sieben Sekunden - Respekt! Sobald aber Farbe ins Spiel kommt, verpufft der Geschwindigkeitsrausch des Japaners.

Für unser zweiseitiges Mischdokument in normaler Qualität benötigt der Epson geschlagene 66 Sekunden. Auf ein randlos bedrucktes 10x15-Foto wartet man 1:40 Min. und auf ein A4-Foto sogar dreieinhalb Minuten.

Textdruck wird bei normaler Qualität scharf und mit homogenem Auftrag ausgegeben. Beim Fotodruck ist der Unterschied zwischen den Qualitätsstufen "Foto" und "Optimales Foto" doch recht deutlich erkennbar, so dass man zur Ausgabe mit der höchsten Treibereinstellung neigt, auch wenn es länger dauert.

image.jpg
Viele Tasten und nur ein zweizeiliges Display erschweren die Bedienung des Epson Office BX320FW ein wenig.
© PC Magazin

In vielen Büros ist Dokumentenechtheit ein Thema - die Ausdrucke müssen über gute Haltbarkeit verfügen. Epson setzt im BX320 ausschließlich Pigment-Tinte ein, die über eine hohe Lichtbeständigkeit verfügt und gegen Wasser resistent sein soll. Im Wischtest versagt die Schwarztinte auf Normalpapier jedoch. Die Schrift verwischt deutlich. Hochglanzfotos sind gegen Wassertropfen gefeit.

Das zweizeilige LC-Monochrom-Display erlaubt nicht viel Übersicht bei den Einstellungen. Will man beispielsweise die Größe der Kopiervorlage auf 10x15, das Papier und die Qualität ändern, so ist man eine ganze Weile im Menü unterwegs. Einfacher wäre ein Auswahlpunkt "10x15 Foto kopieren".

Erschwerend kommt hinzu, dass das Display so klein ist, dass die gewählten Voreinstellungen wie ein Laufband durch die Anzeige laufen. Exakte 1-zu-1-Kopien von Fotos fallen allen Multis schwer. Der Epson bietet Kopien mit 100% an. Wählt man zusätzlich "randlos" macht der BX320FW aber Kompromisse - oben und links druckt er das Foto korrekt, rechts und unten wird ein Rand gelassen.

Mit WLAN, Ethernet und USB ist der BX320FW bestens auf jede Büroumgebung vorbereitet. Ein Fax-Anschluss und der automatische Dokumenteneinzug gehören auch zur Ausstattung. Auf angenehme Extras, wie auf einen Speicherkartenleser, Pict-Bridge oder USB-Stick-Port haben die Japaner verzichtet.

Dokumente schnell auf einen USB-Stick als PDFs ablegen ist deshalb ohne laufenden PC nicht möglich. Auch fehlt ein zusätzliches Papierfach, wo man beispielsweise Briefpapier oder Etiketten einlegen könnte. CDs kann dieser Multi nicht bedrucken.

Testurteil:

Epson Stylus Office BX320FW

120 Euro; www.epson.de

Gesamtwertung: befriedigend 68 %

Preis/Leistung: sehr gut

Die Tintenkosten für eine Monochromseite mit fünf Prozent Deckung haben wir mit 5,7 Cent ermittelt. Ein A4-Foto kostet inklusive Originalpapier 1,70 Euro und ein 10x15-Foto 40 Cent, wenn man Verbrauchsmaterialien günstig online einkauft.

Sehr gut gefällt der beiliegende Presto! PageManager 9 in der Standardversion. Textscans (OCR) gelingen damit sehr gut. Die Software ist auf das Gerät abgestimmt und erlaubt das praktische Belegen von Buttons mit einem bestimmten Workflow. So kann man Scans beispielsweise direkt an Word schicken oder Fotoscans an eine Bildbearbeitung.

Der preiswerte Epson ist ganz auf Korrespondenz ausgelegt. Für häufiges Fotodrucken ist er nicht uneingeschränkt zu empfehlen, denn das Drucktempo lässt hier erheblich nach. Der BX320FW ist einer der günstigsten Büro-Multis mit WLAN nach n-Standard, Fax und ADF, den man derzeit kaufen kann.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Gaming am Computer

Preise, Auflösung, Sound, Performance und Spiele

PS Now, xCloud, Geforce Now und Stadia im Specs-Vergleich

Game-Streaming ist auf dem Vormarsch. Nach PS Now und Stadia folgten Geforce Now und xCloud, später kommt noch Amazon Luna. Die wichtigsten Infos.

Monitor Vergleich

Anzeige MediaMarkt und SATURN

Die besten Monitore für unterschiedliche Zwecke: Angebote…

Ob Gaming, Büroarbeiten oder Bild- und Videobearbeitung: Wenn Sie oft am Computer sitzen, brauchen Sie einen guten Bildschirm. Beim Kauf kommt es…

Die besten PCs für jedes Einsatzgebiet: Angebote von Mediamarkt/Saturn

Anzeige MediaMarkt und SATURN

Die besten PCs für jedes Einsatzgebiet: Angebote von…

Ein PC steht in beinah jedem Büro, ob in der Firma oder daheim. Mit dem Gerät können Sie nicht nur E-Mails und Texte schreiben, Tabellen erstellen,…

HP vs. Epson: Abo-Modelle für Druckerpatronen im Vergleich

Druckertinte im Abo

HP vs. Epson: Abo-Modelle für Druckerpatronen im Vergleich

HP und Epson bieten für kompatible Drucker Abo-Modelle für Originaltinten an, die verhindern sollen, dass die Tinte im entscheidenden Moment ausgeht.…

Vier 2-Bay-NAS-Systeme im Test

2-Bay-NAS-System

Vier 2-Bay-NAS-Systeme im Test: QNAP, Synology & Co.

Wir haben uns vier 2-Bay-NAS-Geräte angesehen, die jeweils für unterschiedliche Aufgaben oder Anforderungen geeignet sind und sie dementsprechend vier…