Farbkalibrierte Monitore

5 DTP-Monitore im Vergleichstest: Benq PD2720U

4K-Farbraumprofi mit starker Ausstattung

Mit dem PD2720U stellt Benq einen für Grafiker, Architekten und 3D-Künstler maßgeschneiderten Bildschirm vor. Die hohen Ansprüche der Zielgruppe will der 27 Zoll große IPS-Monitor durch seine CalMAN- und Pantone-Zertifizierung erfüllen, beides Industriestandards in der Bildverarbeitungs-Branche. 

Dadurch liefert der PD2720U laut Benq nicht nur eine authentische und naturgetreue Farbwiedergabe ab, sondern eignet sich auch für das Zusammenspiel mit Pantonezertifizierten Farbausgabegeräten, versorgt passende Drucker also mit akkuraten Farbdaten. 

© Josef Bleier

Benq PD2720U: 4K-Farbraumprofi mit starker Ausstattung

Die Farbräume sRGB, AdobeRGB und Rec.709 soll der Benq zu 100 Prozent abdecken, den DCI-P3-Farbraum zu 96 Prozent. Im Test beeindruckt der 3.840 x 2.160 Pixel auflösende 4K-Monitor mit starker Farbwiedergabe und scharfer Darstellung. 

Der PD2720U überzeugt zudem durch eine sehr gleichmäßige Ausleuchtung der Bildfläche (96,9 %) und eine gute Helligkeit von durchschnittlich 299 cd/m². 

„Out of the Box“ war bei unserem Testexemplar aber noch etwas Luft nach oben, denn bei den Gamma- und Delta-E-Werten sowie der Farbtemperatur lag der Benq trotz Werkskalibrierung noch leicht neben der Spur – unerheblich für den Alltagseinsatz, aber noch etwas zu ungenau für Experten-Ansprüche. 

Ein Drama ist das aber nicht: Wer den PD2720U für die professionelle Bearbeitung von Foto- und Videomaterial einsetzt, dürfte ohnehin zu einem Colorimeter greifen, um die Bildparameter noch weiter Richtung Optimum zu rücken. 

Mehr lesen

Perfektes Bild

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihrem Bildschirm kostenlos und in wenigen Schritten eine optimale Darstellung beibringen.

Der PD2720U verlässt sich nicht auf seine Bildqualität als einziges Zugpferd, sondern macht auch bei Ergonomie und Ausstattung keine halben Sachen. So gibt es zum Beispiel eine automatische Pivot-Erkennung sowie die sogenannte DualAnzeige. 

Sie unterteilt das Bild mittig in zwei Bereiche und stellt auf jedem einen eigenen Bildmodus dar – sehr praktisch, wenn man zum Beispiel zwei Farbmodi eines Bildes direkt miteinander vergleichen will. 

Bei den Anschlüssen punktet der Benq mit einem KVM-Switch und umfangreichen Schnittstellen, darunter DisplayPort, 2x HDMI, 2x USB-C und einem USB-3.1-Hub. 

Als besonderen Lieferumfang gibt es den kreisrunden, kabelgebundenen Hotkey Puck, der neben Schnellwahltasten und Steuerkreuz als weitere Fernbedienung fungiert.

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testnote: gut

Fazit

Der Benq PD2720I punktet durch seine starke sRGB-/ AdobeRGB-Farbraumab- deckung und besitzt außerdem einen KVM- Switch.

Details:  Benq PD2720U

  • Gesamtwertung: 83 Punkte - gut
  • Preis/Leistung: befriedigend
  • Internet: www.benq.de
  • Bildqualität (50 max.): 43 Punkte
  • Ausstattung (10 max.): 9 Punkte
  • Ergonomie (20 max.): 17 Punkte
  • Energie-Effizienz (10 max.): 6 Punkte
  • Service (10 max.): 9 Punkte

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Profi-Bildschirme

Für den Monitor-Test 2018 haben wir uns fünf Modelle mit 4K und 10 Bit ins Labor geholt. Wie schneiden Bildschirme von AOC, LG, Samsung und Co. ab.
Curved-Ultrawide-Format

Curved, Ultrawide und 34 Zoll: Wir haben Business-Monitore im XXL-Format im Test. In unserem Vergleich treten LG, Acer, Samsung, Dell, HP und NEC an.
WQHD-Displays

In unserem Gaming-Monitor-Test 2019 stellen sich neun 27-Zoll-Bildschirme von Asus über MSI bis hin zu Samsung und Viewsonic. Welcher Gaming-Monitor…
Vergleichstest

Die Wahl zum Business-Monitor des Jahres ist dieses Mal besonders spannend. Gleich neun Bewerber messen ihre Kräfte im Rennen um den…
Philips, NEC, LG, HP & Samsung

Hohe Ergonomie, starke Ausstattung und tolle Bildqualität: Für den Home-Office-Einsatz maßgeschneiderte Monitore machen einiges besser als Bildschirme…