Desktop-Prozessoren

AMD Ryzen 5 5600X, AMD Ryzen 7 5800X & AMD Ryzen 9 5900X vs. Intel

© Josef Bleier

AMD Ryzen 5 5600X

AMD Ryzen 5 5600X

Mit dem „kleinen“ Ryzen 5 5600X ist AMD ein großer Wurf gelungen. Nimmt man unsere Leistungsmessungen als Grundlage, dann platziert sich der 5600X gegen den Intel Core i7-10700K, und nicht etwa gegen einen Core i5. Zwar verfügt er nur über sechs Kerne, der Core i7 hat deren acht, doch schafft er es, in einigen Disziplinen deutlich besser zu sein.

Damit schließt er in Punkten zum vermeintlich höher klassifizierten Konkurrenzprodukt auf. Besonders gut ist die Einzelleistung der Rechenkerne mit 249 cb beim Cinebench 15 Single Core, und mit 178 Sekunden ist er beim Encodieren unseres 4K-Films 16 Sekunden schneller. Mit 16 Threads dürfte er für ambitionierte Video-Blogger, die wöchentlich YouTube-Filme erstellen, dennoch nicht die erste Wahl sein.

Für Spielefans ist eine CPU mit sechs Kernen aber besonders interessant, da Spiele selten mehr in Anspruch nehmen. Und je leistungsfähiger dann ein einzelner Kern ist, desto effektiver wird die Grafikkarte unterstützt und desto flotter läuft das Spiel.

Details: AMD Ryzen 5 5600X

  • Gesamtwertung (max. 100): 87 Punkte
  • PC-Magazin-Testurteil: sehr gut
  • Preis/Leistung: befriedigend
  • Internet: www.amd.de

Benchmark: AMD Ryzen 5 5600X

  • Handbrake: 178 Sek.
  • Y-Cruncher: 40,4 Sek.
  • Cinebench 15: 1991 cb
  • Cinebench 15 (SC): 249 cb
  • CPU-Z: 4841 Pkt.

Fazit

Für Spieler und für gelegentliches Videobearbeiten ist der Ryzen 5 5600X ein guter Kompromiss zwischen Anschaffungspreis und Leistung.

AMD Ryzen 7 5800X

Auch der Ryzen 7 5800X von AMD scheint nicht in der „korrekten“ Klasse platziert zu sein. Unsere Messwerte stellen ihn klar gegen Intels Flaggschiff im Segment Desktop-CPUs. Der Intel Core i9-10900K verfügt zwar über zwei Rechenkerne mehr als der Ryzen 7, aber in entscheidenden Benchmarks unterliegt er deutlich.

© Josef Bleier

AMD Ryzen 7 5800X

Mit lediglich 148 Sekunden Rechenzeit für das Encodieren unseres 4K-Testfilms erzielt der Ryzen 7 ein beeindruckendes Ergebnis. 260 Cinebench-Punkte pro Core lassen ebenfalls aufhorchen und verhelfen dem Prozessor auch insgesamt zu einem besseren Ergebnis in diesem Rendering-Benchmark, nämlich zu 2600 cb. Auch der Test mit Gamma Cruncher liefert ein sehr gutes und eben besseres Ergebnis ab, als es der Core i9 von Intel vermag.

Ein weiterer Vorteil ist die geringere Wärmeentwicklung. Die TDP ist zwar eine Herstellerangabe, aber 105 Watt lassen vermuten, dass weniger Kühlleistung benötigt werden wird als bei Intel mit 125 Watt und damit mehr Potenzial für Overclocking zur Verfügung steht.

Allerdings liegt die Maximaltemperatur bei 90°C. Wer die knapp 500 Euro für den AMD Ryzen 7 5800X ausgeben kann, bekommt einen sehr leistungsfähigen Prozessor, der mit allen ihm gestellten Aufgaben sehr gut klarkommen wird. Ob Gaming oder Video-Rendering – der 5800X erledigt alles ziemlich schnell.

Details: AMD Ryzen 7 5800X

  • Gesamtwertung (max. 100): 95 Pkt.
  • PC-Magazin-Testurteil: sehr gut
  • Preis/Leistung: befriedigend
  • Internet: www.amd.de

Benchmark: AMD Ryzen 7 5800X

  • Handbrake: 148 Sek.
  • Y-Cruncher: 42,7 Sek.
  • Cinebench 15: 2600 cb
  • Cinebench 15 (SC): 260 cb
  • CPU-Z: 6484 Pkt.

Fazit

Der AMD Ryzen 7 5800X trumpft mit einem hervorragenden Ergebnis in diesem Test auf! Mit unter 500 Euro ist er für Power-User eine sehr gute Wahl.

AMD Ryzen 9 5900X

Das Streben nach Rekorden liegt in der menschlichen Natur. Es wird also immer einen geben, der es noch schneller kann. In unserem Testfeld ist das der AMD Ryzen 9 5900X, der in allen Disziplinen die volle Punktzahl erreicht hat.

Und nicht nur das: Wir mussten sogar unseren Wertungsschlüssel anpassen, sodass einstige Spitzenreiter abgestuft wurden. Im Rendering-Benchmark erreicht dieser Prozessor imposante 3807 Punkte bei einer Single-Core-Leistung von 266 cb. Das schafft geradezu traumhafte Bedingungen für die Video-Bearbeitung – Fans von Adobe Premiere oder After Effects werden sich freuen.

Für reine Spieler dürfte die CPU mit zwölf Kernen überdimensioniert sein. Besser steckt man das Geld in eine potentere Grafikkarte, denn mit knapp 800 Euro ist der Ryzen 9 5900X nicht gerade ein Schnäppchen.

© Josef Bleier

AMD Ryzen 9 5900X

Details: AMD Ryzen 9 5900X

  • Gesamtwertung (max. 100): 100 Pkt.
  • PC-Magazin-Testurteil: sher gut
  • Preis/Leistung: ausreichend
  • Internet: www.amd.de

© PC Magazin / Weka Media Publishing GmbH

PC Magazin Testsieger

Benchmark: AMD Ryzen 9 5900X

  • Handbrake: 132 Sek.
  • Y-Cruncher: 40,1 Sek.
  • Cinebench 15: 3807 cb
  • Cinebench 15 (SC): 266 cb
  • CPU-Z: 9494 Pkt.

Fazit

Der 5900X ist eine der leistungsstärksten CPUs, die es derzeit für Desktop- PCs zu kaufen gibt. Die maximal erreichbaren 100 Punkte stehen ihm zu.

Desktop-Prozessoren

Welche Desktop-CPU von AMD oder Intel erfüllt Ihre Anforderungen? Antworten liefert unsere CPU-Kaufberatung 2021 in wichtigen Preis- und…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Verkaufszahlen

Wie schlägt sich AMD gegen Intel? Laut aktuellen Zahlen von Mindfactory schlug Ryzen 3000 ein wie eine Bombe, der AMD-Marktanteil liegt dort bei 75…
Ryzen 3000 vs. Comet Lake und Ice Lake

Nach AMD hat nun auch Intel eine neue CPU-Generation angekündigt: die zehnte Generation. Die wirklich gute Nachricht für den Verbraucher dabei ist,…
Desktop-Prozessoren

Welche Desktop-CPU von AMD oder Intel erfüllt Ihre Anforderungen? Antworten liefert unsere CPU-Kaufberatung 2021 in wichtigen Preis- und…
Mobiles Gaming

Im Notebook-Bereich hat Intel seit Jahr und Tag die Nase vorn. Doch nun bläst AMD auch in diesem Segment zum Angriff auf den „Dominator“. Wie AMD…
Wann erscheinen neue CPUs?

Welche CPU-Neuerscheinungen planen Intel und AMD für 2021? Wir geben einen Ausblick über neue Prozessoren in unserer Vorschau für das laufende Jahr.