Dynamik und Präzision

Denon AVR-2311

4.12.2010 von Stefan Schickedanz

ca. 1:15 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. AV-Receiver mit HDMI 1.4 im Vergleich
  2. Denon AVR-2311
  3. Marantz SR6005
  4. Onkyo TX-NR808
  5. Pioneer VSX-2020
  6. Standpunkt

Das Klanggenie

Der AVR-2311 verwöhnt mit exzellentem Klang und intuitiver Bedienung. Seine Entwickler setzen zudem neue Prioritäten bei den Anschlüssen.

Denon bringt den Nachfolger des AVR-2310 nicht nur auf den neusten Stand in Sachen HDMI 1.4a mit sechs Eingängen und einem Ausgang für den Audio-Rückkanal, auch die Anschlüsse wurden neu geordnet. Auf der Rückseite bedeutet die neue Philosophie der Besinnung auf das Wesentliche eine Streichaktion, die vor allem Video und S-Video betrifft.

Vorne gibt es dafür neuerdings einen USB-Anschluss, der sich nicht nur für Memory-Sticks, sondern auch für iPods und iPhones eignet. Das ist sehr praxisgerecht, und auch Kleinigkeiten wie die leicht erfassbare, von oben gut einsehbare Beschriftung der Lautsprecher-Anschlüsse zeigen, dass sich die Ingenieure über jedes Detail Gedanken gemacht haben.

Bildergalerie

image.jpg

Denon AVR-2311

Der Denon AVR-2311

Im Detail verbessert wurde auch die altbacken wirkende Menüführung des On-Screen-Displays. Die neuen farbigen Anzeigen und eine bessere, endlich intuitive Navigation gehen einher mit kurzen Reaktionszeiten beim Aufrufen und Beenden der Einstellungen. Nicht nur die Menüs, auch der Innenaufbau des Denon lässt eine enge Verwandtschaft mit dem SR6005 der Schwesterfirma Marantz erkennen.

Testurteil:

Denon AVR-2311

€ 1.000, www.denon.de

+ natürliche Klangfarben + knackiger Bass + Front-USB - haptische Einschränkungen

Gesamtwertung: gut 70 %

Preis/Leistung: sehr gut

Klanglich ist der Denon eine Klasse für sich. Er spielte voluminös und sehr dynamisch auf. Kein anderer im Test bot derart knackige und druckvolle Bässe, was sich etwa beim Klassiker "Hotel California" von den Eagles zeigte. Mit solchen Live-Aufnahmen erzeugte er beim Tester die Illusion, im Publikum zu sitzen: So vehement und plastisch kam der Applaus aus den Boxen.

Trotz Stereo reichte die Tiefe bis fast an den Sitzplatz heran, Abbildungspräzision und Körperhaftigkeit waren spitze. Bei Surround wuchs der Raum in alle Richtungen, während die restlichen Tugenden erhalten blieben.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Pioneer vs. Onkyo

Vergleichstest

Pioneer vs. Onkyo: AV-Receiver im Test

Onkyo TX-NR3010 und Pioneer SC-LX86: Zwei Nobel-Receiver, die gegenüber früheren Jahrgängen auf der Rückseite abgespeckt haben. Taugen sie trotzdem…

Surround-Receiver

Kaufberatung

Top 5: Die besten Surround-Receiver

Surround-Receiver liefern den Filmton an die HiFi-Anlage und verbessern Videosignale fürs Heimkino. Wir stellen Ihnen die fünf besten Geräte vor.

AV-Receiver

Vergleichstest

Vier AV-Receiver um 1.000 Euro im Test

Universalist, Film-Freak oder Musik-Liebhaber: Die hier getesteten AV-Receiver liegen im gleich Preissegment, sind aber auf ganz verschiedene…

Surround-Receiver

Kaufberatung

Top 5: Surround-Receiver unter 500 Euro

Heimkino wird erst mit einem Surround-Receiver perfekt. Für gute Geräte müssen Sie nicht mehr als 500 Euro zahlen.

AV-Receiver

Vergleichstest

Fünf AV-Receiver im Test

Günstige AV-Receiver bieten für wenige 100 Euro schon Streaming, App-Steuerung und jede Menge Kanäle. Da versucht sich die Klasse um 1.500 Euro durch…