Extreme Leistung mit Quadro-Karten

Creators Laptops: 6 Notebooks der Superlative im Vergleich

Verlangen Sie Höchstleistung und beste Qualität von Ihrem Notebook und der Preis ist Ihnen (fast) egal? Dann ist dieser Vergleichstest aktueller mobiler Workstations mit Quadro-Karten genau das Richtige für Sie.

© Sergey Nivens / shutterstock.com

Creators Laptops im Vergleich

Es ist noch nicht lange her, da waren schnelle Notebooks mit teuren Grafikchips und aktuellen Prozessoren nahezu ausschließlich dem Gaming-Bereich vorbehalten. Doch das ändert sich seit einiger Zeit zunehmend.

Die sechs brandneuen Creators Notebooks aus diesem Vergleichstest wurden nicht für Spieleenthusiasten konzipiert, sondern sie richten sich an Menschen, die in Job oder Freizeit mit besonders anspruchsvollen Aufgaben konfrontiert sind. 

Dazu zählen die rechnergestützte Konstruktion und Fertigung mit CAD-Software ebenso wie die Software-Entwicklung, Videoschnitt oder die professionelle Fotobearbeitung. 

Hierfür und für viele andere rechenintensive Arbeiten eignen sich die mobilen Workstations dieses Tests perfekt, denn sie besitzen genügend Prozessorleistung und Grafikpower, um es selbst mit schnellen aktuellen Desktop-Boliden aufzunehmen.

Sechs Kandidaten im Vergleich 

In allen Notebooks des Tests sind Quadro-Grafikkarten der neuesten Generation von Nvidia verbaut. Neben den kostspieligen Grafiklösungen kommen in den Testgeräten unter anderem schnelle Core-Prozessoren und hochklassige Displays zum Einsatz. 

Es ist also nicht überraschend, dass die Geräte ausnahmslos einer hohen Preisklasse angehören, die bei etwa 3.500 Euro beginnt und bei über 6.000 Euro endet. Ob dieses Preisniveau gerechtfertigt ist oder nicht, ist eine der entscheidenden Fragen, die wir durch diesen Vergleichst beantworten möchten.

Bereits an dieser Stelle sei gesagt, dass sich die Anschaffung eines solchen Boliden für Anwender, die kaum mehr als normale Office-Aufgaben erledigen möchten, nicht lohnt. Das liegt schon allein daran, dass die verbaute Hochleistungshardware gut gekühlt sein will und die Creators Notebooks daher eher groß und schwer ausfallen. 

Mehr lesen

Versionsgeschichte und -vergleich

Was ist die aktuelle Windows-10-Version? Welche Version habe ich installiert? Hier gibt die Antworten und eine Übersicht der aktuellen Versionen.

Deutlich hörbare Lüftergeräusche sind hier ebenso normal wie vergleichsweise kurze Akkulaufzeiten. Und auch wenn der eine oder andere Testkandidat optisch ansprechend ist, führt der Handel für den Otto-Normal-Anwender wesentlich schickere und weit preiswertere Notebooks. 

Wer allerdings eine ISV-Zertifizierung und die damit verbundene Optimierung für Software von Firmen wie Autodesk, Adobe, Dassault Systemes, Ansys oder Siemens benötigt, der liegt bei den meisten unserer Testkandidaten richtig.

Im Einzelnen sollten Sie vor dem Kauf der für Sie passenden mobilen Workstation jedoch unbedingt beim Hersteller oder Händler erfragen, ob das Wunschgerät für die von Ihnen genutzte Software zertifiziert wurde.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

2. Quartal 2017

Statistiken zu den PC-Verkaufszahlen aus dem zweiten Quartal 2017 zeigen auf, dass PC-Verkäufe weiterhin abnehmen. Dafür werden Chromebooks beliebter.
HP vor Apple und Dell

Wie steht es um die Kundenzufriedenheit bei Notebooks? Unser Kundenbarometer 2017 liefert Ergebnisse, die bei einem Hersteller überraschen.
Microsoft Surface vs Dell, Lenovo und HP

In unserem Vergleichstest der High-End-Laptops treten Microsofts Surface Pro und Surface Laptop gegen Alternativen von Dell, Lenovo und HP an.
Einsteiger, Mittelklasse, High-End und Gaming

Der Notebook-Markt ist kaum zu überblicken. Wir haben 18 Laptops ab 500 Euro in den Labortest für Einsteiger, Mittelklasse, High-End und Gaming…
Standard, Highend & Gaming

Ob Home Office oder Gaming: In unserem Laptop-Test 2020 treten 15 Notebooks an. Wir erklären dazu, worauf Sie beim Kauf achten müssen.