Extreme Leistung mit Quadro-Karten

Creators Laptops: Lenovo ThinkPad P73

© Josef Bleier

Lenovo ThinkPad P73

Das P73 lässt sich bereits auf den ersten Blick als Mitglied der ThinkPad-Familie identifizieren. Tastatur, Trackpoint und auch das Gehäusematerial sind seit langer Zeit bewährt und erfreulich vertraut. 

Tatsächlich gehören die ThinkPad-Tastaturen seit eh und je zu den besten im Notebook-Bereich und die im P73 macht hier keine Ausnahme. Bemängeln könnte man höchstens die lediglich zweistufige Beleuchtung. 

Neben der Tastatur ist auch die Verarbeitung des Notebooks über nahezu jeden Zweifel erhaben. Alles wirkt stabil und geradewegs so, als könnte das P73 den einen oder anderen Schlag durchaus verkraften. 

Ganz anders sieht es dagegen bei der Mobilität aus. Hier verlor das ThinkPad im Vergleich zur gesamten Konkurrenz entscheidend an Boden und verpasste eine bessere Platzierung.

Das erste Problem ist das auch für ein 17-Zoll-Notebook hohe Gewicht von 3,44 Kilogramm, das zweite die niedrige Akkulaufzeit von lediglich 205 Minuten.

© Josef Bleier

Das P73 bietet bewährte ThinkPad-Qualität inklusive toller Tastatur und dem bekannten roten Trackpoint.

Zudem ist das P73 deutlich breiter, tiefer und dicker als das ZBook von HP, das ebenfalls einen 17-Zoll-Bildschirm aufweist. So dürfte das P73 vor allem für jene Anwender interessant sein, die ein Notebook für den stationären Einsatz suchen und damit eher selten auf Reisen gehen wollen.

Bei unseren Benchmarktests schlug sich das ThinkPad dagegen ausgesprochen wacker, was angesichts des schnellen 8-Kern-Prozessors auch nicht überrascht. 

In der Bildbearbeitung ließ das Notebook die gesamte Konkurrenz hinter sich, und zwar einschließlich des wesentlich teureren Dell Precision. 

Gut eignet sich das P73 auch zum Spielen, wie die 7078 im 3D Mark Time Spy beweisen. Alle Geräte der P-Serie sind übrigens ISV-zertifiziert. 

Alles in allem liefert das ThinkPad jede Menge bewährter Lenovo-Qualität ab. Mit einer längeren Akkulaufzeit wäre am Ende ein deutlich besserer Rang herausgesprungen.

Benchmark: Lenovo ThinkPad P73

  • Cinebench R15 Open GL: 1050 fps
  • PC Mark 10 Digital Content Creation: 5000 Punkte
  • PC Mark 10 Video Editing: 3881 Punkte
  • PC Mark 8 Creative Conventional: 3909 Punkte
  • 3D Mark Time Spy (Punkte): 7078 Punkte

Technische Daten: Lenovo ThinkPad P73

  • Prozessor: Intel Core i9-9880H / 2,3-4,8 GHz
  • Arbeitsspeicher: 32 GByte DDR4
  • Grafikkarte: Nvidia Quadro RTX4000
  • Massenspeicher: 1024 GByte Samsung NVMe
  • Videoanschlüsse: HDMI, MiniDisplayport
  • Internet: lenovo.com

Testergebnisse: Lenovo ThinkPad P73

  • Ausstattung: 15/20 Punkte
  • Displayqualität: 17/20 Punkte
  • Mobilität: 10/20 Punkte
  • Leistung: 31/40 Punkte
  • Gesamtwertung: 73 Punkte - gut
  • Preis/Leistung: gut

Angebote: Lenovo ThinkPad P73

Fazit

Leider lässt das Notebook bei der Mobilität wichtige Punkte liegen. Das ist schade, denn Qualität und Leistung können sich duchaus sehen lassen.​

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

2. Quartal 2017

Statistiken zu den PC-Verkaufszahlen aus dem zweiten Quartal 2017 zeigen auf, dass PC-Verkäufe weiterhin abnehmen. Dafür werden Chromebooks beliebter.
HP vor Apple und Dell

Wie steht es um die Kundenzufriedenheit bei Notebooks? Unser Kundenbarometer 2017 liefert Ergebnisse, die bei einem Hersteller überraschen.
Microsoft Surface vs Dell, Lenovo und HP

In unserem Vergleichstest der High-End-Laptops treten Microsofts Surface Pro und Surface Laptop gegen Alternativen von Dell, Lenovo und HP an.
Einsteiger, Mittelklasse, High-End und Gaming

Der Notebook-Markt ist kaum zu überblicken. Wir haben 18 Laptops ab 500 Euro in den Labortest für Einsteiger, Mittelklasse, High-End und Gaming…
Standard, Highend & Gaming

Ob Home Office oder Gaming: In unserem Laptop-Test 2020 treten 15 Notebooks an. Wir erklären dazu, worauf Sie beim Kauf achten müssen.