Solid State Drives

Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Daten und Temperaturen

1.7.2016 von The-Khoa Nguyen

ca. 2:20 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Neue SSDs im Praxis-Test
  2. Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Daten und Temperaturen
  3. Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Benchmarks
  4. Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Auswertung
  5. Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Praxis-Tests
  6. Corsair Neutron XTI und Crucial MX300: Fazit
Corsair Neutron XTI
Die neuen “Corsair Neutron XTI”-SSDs bieten Kapazitäten von 240 bis 960 Gigabyte.
© pc-magazin.de

Die Corsair Neutron XTI ist der Nachfolger zur Neutron XT. Diese hat in verschiedenen Tests bereits gezeigt, dass sie leistungstechnisch im oberen Bereich mitspielt. Beim Nachfolger setzt Corsair einen Phison-S10-Controller mit Quadcore-Prozessor und 15nm-MLC-NAND-Flashspeicher ein. Der Controller verspricht niedrige Zugriffszeiten und eine fortwährende Performance - und das bei einem niedrigen Energieverbrauch.

Dieser wiederum resultiert in niedrigeren Temperaturen. Während wir bei den XTIs rund 30 Grad auslesen, sind es bei der Crucial MX300 tatsächlich mindestens 36 Grad. Auch unsere Vergleichs-SSDs von Samsung liegen mit 35 bis 40 Grad darüber.

Lesetipp: SSD einbauen – so geht's

Corsair verspricht Raten von 540 Megabyte beim Lesen und bis zu 560 Megabyte beim Schreiben. Ob Corsair dieses Versprechen einhält, klären wir auf den folgenden Seiten.

Crucial erstmals mit 3D-Speicher

Die Crucial MX300 ist der Nachfolger der MX200. Im Gegensatz zur BX-Serie schielt Crucial also mit der MX300 eigentlich nicht auf den Budget-Markt. Dennoch ist der Gigabyte-Preis (26 Cent) für 750 GB nur minimal höher als bei 1-TB-Angeboten der mutmaßlich leistungsschwächeren Serie (22 Cent für die BX200). Ob das mit einem deutlichen Rückstand gegenüber der hochpreisigen Konkurrenz quittiert wird, klären wir später.

Crucial MX300
Die Crucial MX300 gibt es bislang nur mit 750 Gigabyte.
© pc-magazin.de

Die MX300 setzt auf einen Controller von Marvell und bietet erstmals im SSD-Portfolio von Crucial sogenannten 3D-Flash-Speicher, bei dem pro Zelle 3 Bits geschrieben werden. Im April hatte Crucial übrigens Testmuster nachbessern lassen, die für den Hersteller nicht zufriedenstellend arbeiteten. Deshalb schafft es die MX300 erst jetzt in den Handel.

Beide SSDs bieten darüber hinaus noch eine Unterstützung für Hardware-Verschlüsselung und das Feature "Garbage Collection", das praktisch ein TRIM-Ersatz ist. Das ist sinnvoll für Systeme, die den TRIM-Befehl nicht unterstützen, der die Lebensdauer einer SSD erhöhen kann. Somit sind die hier vorgestellten und getesteten SSDs beispielsweise auch geeignet für ein SSD-Upgrade der PS4.

Apropos Lebensdauer: Die Haltbarkeit einer SSD wird in TBW (terabytes written) angegeben. Dieser Wert gibt an, wie viel Terabyte die SSD insgesamt schreiben kann, bevor Garantieversprechen zur Leistung erlöschen können. Corsair gibt die Haltbarkeit der 480GB-Version mit beachtlichen 320 TBW bzw. für die 960GB-Fassung mit 640 TBW an. Crucial nennt 220 TBW (750GB-Variante) und bei Samsung sind es für die 850 Pro sogar "nur" 150 (256 GB) bzw. 300 TBW (1TB).

Obwohl Corsair für die 960GB-SSD im Vergleich zur Samsung SSD 850 Pro mit 1TB mehr als doppelt so viel Schreibleistung verspricht, bietet das Unternehmen "nur" die Hälfte der Garantiezeit. Diese ist mit 5 Jahren zwar immer noch beachtlich, für die 850 Pro gibt Samsung aber 10 Jahre (Die Evo-Serie bietet auch 5 Jahre Garantie). Das macht deutlich, wo Corsair seine SSD sieht - in besonders schreiblastigen Umgebungen.

Lesetipp: SSD und HDD restlos löschen

Crucial bietet übrigens drei Jahre Garantie. Wie die MX300 beim Schreiben abschneidet, sehen Sie in den Benchmarks. Denen widmen wir uns ab der nächsten Seite.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

EaseUS-Oberfläche

So geht‘s

C-Partition vergrößern: Mehr Platz für Windows einrichten

Die Windows-Festplatte ist voll und nervt mit Warnmeldungen? Wie Sie die C-Partition vergrößern können - nachträglich und ohne Neuinstallation.

C-Partition vergrößern unter Windows 10

Auf Nimmerwiedersehen

Festplatte sicher löschen: So säubern Sie HDD und SSD…

Wer Festplatten verkaufen oder verschenken will, sollte seine HDDs oder SSDs vorher restlos und sicher löschen. Mit diesen Gratis-Tools gelingt es.

Crucial BX200

Schnäppchen-Check

Crucial BX200 im Praxis-Test: Günstige SSD für Einsteiger

Die Crucial BX200 gehört zu den günstigsten SSDs auf dem Markt. Im Praxis-Test verraten wir, ob sich die Anschaffung lohnt.

Samsung 960 PRO

Personal Computing

Samsung SSD 960 Pro im Test: Das M.2-Flaggschiff

Die Samsung SSD 960 Pro im M.2-Format ist Samsungs neues Speicher-Flaggschiff. Wir haben die SSD-Rakete für Sie im Test.

SSD Aufmacher

Tipps und Tricks

SSD optimieren: Das hilft wirklich

Tipps zu Pflege und Tuning für SSDs gibt es viele, aber die meisten sind überflüssig. Wir zeigen, wie Sie Solid State Drives am besten optimieren.