Speicherplatz, Feature-Überblick und mehr

Cloud-Speicher-Vergleich: Welcher Anbieter lohnt sich?

25.1.2021 von Tim Kaufmann

Welcher Anbieter für Cloud-Speicher passt zu Ihnen? Überblick über Funktionen und Preise der Cloud-Speicher von Amazon, Apple, Dropbox, Google und Microsoft.

ca. 6:15 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
Klimafreundlicher PC: Server-Farm
Riesige Server-Farmen stellen die Cloud-Dienste der wichtigsten Anbieter zur Verfügung.
© Mikhail Mishunin / shutterstock.com

Fotos speichern, Dateien synchronisieren und teilen - das sind wohl die wichtigsten Gründe für die Anschaffung von Cloud-Speicher. Viele Anbieter bieten aber noch deutlich mehr - bis hin zum vollständigen Office-Paket. Alle wichtigen Infos finden Sie in unserer Übersicht. Wir stellen Preise, Funktionsumfang und mehr von Amazon Drive, Apple iCloud, Dropbox, Google Drive und Microsoft OneDrive gegenüber.

Amazon Drive

Gratisspeicher

Amazon Drive stellt fünf Gigabyte Speicher kostenlos zur Verfügung. Wenn Sie Amazon Prime gebucht haben, dann können Sie außerdem unbegrenzt Fotos in voller Auflösung auf Amazons Servern speichern.

Kosten

Zusätzlichen Speicher berechnet Amazon wie folgt:

  • 100 GB kosten 1,99 €/Monat
  • 1 TB kostet 9,99 €/Monat
  • 2 TB kosten 19,99 €/Monat

Bei jährlicher Zahlung sparen Sie etwa 16 Prozent, bezahlen also zum Beispiel rund 100 € für 1 TB Speicherplatz. Amazon bietet besonders große Tarife an. Bis zu 30 TB können Sie hier mieten, wobei der Preis von 100 € pro Jahr und TB immer gilt. Zehn Terabyte kosten also zum Beispiel rund 1.000 € p.a., 30 Terabyte 3.000 € im Jahr.

Amazon Prime

Gratis-Versand, Filme, Serien und E-Books

Amazon Prime erklärt: Was ist das? Was kostet es?

Filme, Musik, E-Books und mehr: Amazon Prime bietet weitaus mehr als nur Gratis-Versand. Wir erklären, was das Abo bietet und zeigen die Kosten.

Apps

Amazon Drive erreichen Sie unter Windows und am Mac nur per Webbrowser. Die zugehörigen Programme bietet Amazon nämlich seit einiger Zeit nicht mehr an. Für Android und iOS hat Amazon dafür gleich zwei Apps im Angebot. Zum einen ist da die gleichnamige App "Amazon Drive", zum anderen gibt es mit Amazon Photos (Android, iOS) noch eine Spezial-App für das Management von auf Amazon Drive gespeicherten Fotos und Videos.

Einschätzung

Praktisch ist die Integration von Amazon Drive in FireTV und den digitalen Assistenten Echo Show. So können Sie online gespeicherte Fotos und Videos leicht auf den jeweiligen Geräten anzeigen. Ansonsten ist Amazon Drive ein sehr spartanisch ausgestatteter Dienst, dem Grundfunktionen wie eine Dateisynchronisation mit Windows und macOS fehlen.

Dropbox

Gratisspeicher

Dropbox bietet zwei Gigabyte Speicherplatz kostenlos an. Über das Empfehlungsprogramm können Sie ihn auf bis zu 16 Gigabyte erweitern. Je nach Anwendungsfall ist die Obergrenze von drei Geräten, die Sie mit dem Gratis-Konto verknüpfen dürfen, eine mehr oder weniger deutliche Einschränkung. Nur auf verknüpften Geräten steht die Dateisynchronisation zur Verfügung. Auf jedem weiteren Gerät können Sie nur über den Webbrowser auf Ihre bei Dropbox gespeicherten Daten zugreifen.

Kosten

Zusätzlichen Speicher berechnet Dropbox wie folgt:

  • 2 TB für einen Nutzer kosten 11,99 €/Monat
  • 2 TB für eine Familiengruppe mit bis zu sechs Nutzern kosten 19,99 €/Monat
  • 3 TB für einen Nutzer kosten 19,99 €/Monat (enthält Zusatzfunktionen für geschäftliche Nutzer)
  • 5 TB für 3 und mehr Nutzer kosten 12 €/Nutzer/Monat

Bei jährlicher Zahlung bietet Dropbox einen Rabatt in Höhe von etwa 16 Prozent. Zwei Terabyte für einen Nutzer kosten zum Beispiel rund 100 €/Jahr.

dropbox ki bildersuche
In der Bildersuche kann KI-gestützt nach Stichworten gesucht werden.
© Dropbox / Montage: PC Magazin

Apps

Dropbox erreichen Sie über den Webbrowser. Windows und macOS werden mit zuverlässig funktionierenden Anwendungen versorgt. Das gilt auch für Android und iOS, für die Dropbox die gleichnamige App kostenlos anbietet. Außerdem dient Dropbox unzähligen Apps anderer Anbieter zur Synchronisation von Daten und Einstellungen.

Einschätzung

Dropbox gehört zu den ältesten Anbietern von Cloud-Speichern, ist aber alles andere als in die Jahre gekommen. Der Dienst arbeitet nach unserer Erfahrung stabil und zuverlässig. Außerdem fällt auch das Angebot an Funktionen sehr umfangreich aus. Sie können Dateien und Ordner für andere Nutzer freigeben, in der Dropbox gespeicherte Daten versenden (ersetzt übergroße E-Mail-Anhänge) und gelöschte Dateien mindestens 30 Tage lang wiederherstellen (tarifabhängig). Die Dateivorschau im Browser zeigt viele Dateien schnell und ohne zeitraubenden Rückgriff auf die zugehörige Anwendung an. Auch die Integration in den Explorer beziehungsweise Finder (macOS) ist gelungen.

Google Drive

Gratisspeicher

Google Drive ist mit 15 Gigabyte Gratis-Speicher ausgestattet.

Kosten

Zusätzlichen Speicher erhalten private Nutzer über ein Abonnement von Google One. Ab 200 GB erhalten Sie eine Gutschrift, die Sie sich im Google Store anrechnen lassen können, wenn Sie dort zum Beispiel ein Handy oder andere Hardware von Google bestellen:

  • 100 GB kosten 1,99 €/Monat
  • 200 GB kosten 2,99 €/Monat (3% Gutschrift)
  • 2 TB kosten 9,99 €/Monat (10% Gutschrift)

Das Abo können Sie mit bis zu fünf Familienmitgliedern teilen. Bei jährlicher Zahlung räumt Google einen Rabatt in Höhe von 16% ein. Zum Beispiel kosten 100 GB bei jährlicher Zahlung jeweils 20 €.

Google: Verlauf, Standort & Co. - So löschen Sie Daten und deaktivieren die Speicherung

Sicherheit im Internet

Google: Verlauf, Standort & Co. - So löschen Sie Daten…

Für Google sind die Daten seiner Nutzer Teil des Geschäftsmodells. Je mehr der Konzern über sie weiß, desto passender die ausgespielte Werbung und…

Apps

Google Drive lässt sich über die gleichnamige Software in macOS und Windows integrieren. Außerdem bietet Google den Dienst als App für Android und iOS an. Per Webbrowser können Sie ebenfalls auf Ihre bei Google gespeicherten Dateien zugreifen.

Einschätzung

Wenn Sie über ein Android-Handy und/oder Chromebook verfügen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie es ohnehin mit einem Google-Benutzerkonto verknüpfen. Dann können Sie Google Drive zum Beispiel für Backups Ihrer Fotos nutzen und andere Daten speichern. Stark finden wir auch die Office-Anwendungen, die in Form von Google Docs, Google Tabellen und Google Präsentationen kostenloser Bestandteil des Google Drive sind. Hier können im Google Drive gespeicherte Office-Dateien (auch die von Microsoft) im Webbrowser ansehen und bearbeiten - alleine und auch zeitgleich mit anderen Nutzern. Die Integration von Googles bewährter Suchtechnik, das Teilen von Dateien, das Speichern von Dateianhängen aus Google Mail sowie die Scanfunktion gehören ebenso zum großen Funktionsumfang.

iCloud Drive

Gratisspeicher

Im Rahmen von iCloud Drive stellt Apple 5 GB kostenlosen Speicher bereit. Das gilt auch für Nutzer, die über kein Apple-Gerät verfügen.

Kosten

Zusätzlichen Speicher berechnet Apple wie folgt:

  • 50 GB kosten 0,99 €/Monat
  • 200 GB kosten 2,99 €/Monat
  • 2 TB kosten 9,99 €/Monat

Interessant wird es ab 200 GB: Ab dieser Untergrenze können Sie den Speicherplatz mit bis zu fünf anderen Familienmitgliedern teilen und Aufnahmen von einer Überwachungskamera hochladen, die das Speichervolumen nicht belasten. Die Kamera muss dazu kompatibel zu Apples Smarthome-Standard HomeKit sein.

Apple MacBook Air, MacBook Pro und Mac Mini 2020

Kaufberatung

MacBook Pro oder MacBook Air 2021: Entscheidungshilfe für…

Mit MacBook Air und MacBook Pro bietet Apple zwei sehr ähnliche Notebooks. Wir zeigen die Unterschiede und sagen, welches Gerät sich für wen besser…

Tipp: Rabatte bei jährlicher Zahlung bietet Apple unseres Wissens nach nicht an. Online, in Supermärkten und Elektrofachmärkten finden Sie aber immer wieder um 10, 15 oder sogar 20 Prozent vergünstigte Guthabenkarten, mit denen Sie Ihr Apple-Konto aufladen können.

Apps

Die Software für den iCloud-Zugriff ist fester Bestandteil von Apples Betriebssystemen macOS und iOS. Für Windows stellt Apple eine entsprechende Erweiterung bereit. Android-Nutzer gucken in die Röhre.

Welcher iMac ist der richtige für Sie?

Apple-Computer

iMac-Kaufberatung: 21,5, 24 oder 27 Zoll,…

Der iMac steht für einen eleganten Arbeitsplatz. Wir bieten eine Kaufberatung, Entscheidungshilfe für iMac-Modelle, Konfigurationstipps, Angebote und…

Einschätzung

Wer ein iPhone und/oder iPad hat, für den führt kaum ein Weg an der iCloud vorbei. Das gilt unabhängig davon, ob man nun Windows oder macOS auf dem PC bevorzugt - wegen der bequemen Synchronisation von Fotos und Videos sowie wegen der Backup-Funktion für andere Smartphone-Daten. Auch greifen viele Apps auf den Online-Speicher zu, um Daten und Einstellungen zu synchronisieren. Auf dem iCloud Drive gespeicherte Daten können Sie mit Hilfe von Apples Office-Anwendungen Pages (Textverarbeitung), Numbers (Tabellenkalkulation) und Keynote (Präsentationen) bearbeiten. Außerdem sind ein Kalender und eine Adressverwaltung Teil der Anwendungen, auf die Sie über die iCloud-Website zugreifen. Am Mac und unter iOS gibt es die Programme auch als Apps.

Microsoft OneDrive

Gratisspeicher

Microsoft OneDrive bietet 5 Gigabyte Speicherplatz kostenlos an. Durch die Teilnahme am OneDrive-Empfehlungsprogramm (das finden Sie in den Einstellungen) lässt sich der Speicherplatz auf bis zu 15 Gigabyte erweitern.

Kosten

Das Tarifmodell von Microsoft ist etwas unübersichtlich. Das liegt daran, dass OneDrive nur im Tarif "Standalone" alleine erhältlich ist. Hier bezahlen Sie für 100 GB Speicherplatz 2 €/Monat. Hauptsächlich ist OneDrive aber eine Zugabe für Nutzer, die Microsoft Office abonnieren, statt das Office-Paket traditionell zu kaufen. Microsoft bietet eine Vielzahl von Tarifen an, von denen für private Nutzer die folgenden interessant sind:

  • Microsoft 365 Single: 1 TB kostet 69 €/Jahr
  • Microsoft 365 Family: je 1 TB für 6 Nutzer kostet insgesamt 99 €/Jahr

Wem das in den Tarifen enthaltene Terabyte Speicherplatz nicht ausreicht, der kann ihn um 200, 400, 600 oder 800 GB beziehungsweise 1 TB erweitern. Dabei berechnet Microsoft 1 Euro pro 100 GB und Monat.

Microsoft 365 Family ist das neue Office 365 Home

Büro-Software

Microsoft 365 kaufen: Aktuelle Office-Angebote im Check

Jahreslizenzen für Office bzw. jetzt Microsoft 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir zeigen aktuelle Preise und verraten, wann sich ein Office-Kauf…

Apps

OneDrive ist fester Bestandteil von Microsofts Betriebssystem Windows 10. Für Android, iOS und macOS erhalten Sie die Client-Software als App beziehungsweise Desktop-Anwendung.

Einschätzung

Über die Jahre hat Microsoft das einst kümmerliche OneDrive zu einem vollwertigen Cloud-Speicher entwickelt. Zur reinen Dateisynchronisation sind mittlerweile auch Funktionen wie Offline-Ordner und selektive Synchronisation hinzugekommen. Wohl einzigartig ist der persönliche Tresor. In diesem speziellen Speicherbereich liegende Dateien werden durch ein zweistufiges Verifizierungsverfahren geschützt. Nach zwanzigminütiger Inaktivität verriegelt sich der Tresor automatisch wieder.

Weil OneDrive Teil von Windows 10 ist, fällt der Start leicht. Das gilt umso mehr, wenn Sie sich ohnehin schon mit Ihrem Microsoft-Konto bei Windows anmelden. Beim Wechsel in einen der kostenpflichtigen Tarife spielt das darin enthaltene Abo für Microsoft Office 365 eine große Rolle. Immer aktuelle Versionen von Outlook, Word, Excel und Powerpoint sowie 1 Terabyte Speicherplatz für 69 Euro im Jahr finden wir günstig. Unschlagbar ist der Preis bei Buchung für bis zu sechs Familienmitglieder. Außerdem ist Microsoft 365 regelmäßig reduziert.

Windows 10 Explorer: So entfernen Sie OneDrive

Tipps & Tricks

Windows 10 Explorer: So deaktivieren Sie OneDrive

Wir zeigen, wie Sie in Windows 10 OneDrive deaktivieren und aus dem Windows Explorer entfernen können. So nutzen Sie andere Cloud-Dienste oder ein…

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen

Gefälschte Facebook-Konten

Facebook-Betrug mit Fake-Profilen - wie Sie sich und Ihre…

Betrüger nutzen gefälschte Facebook-Profile, um Geld zu ergaunern. Wir zeigen, wie Sie sich und auch Ihre Facebook-Kontakte gegen die Betrugsmasche…

avm ifa 2019 neuheiten

DSL, Kabel, LTE und mehr

Fritzbox kaufen: Welcher WLAN-Router ist der beste für Sie?

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…

War for the Planet of the Apes

Satire

NWO 2020: Ist die neue Weltordnung schon da?

In diversen Kreisen, vorrangig angestachelt durch Youtube, Whatsapp, Facebook und Co., geht das Gerücht rum, am 15. Mai 2020 beginne eine neue…

Shutterstock Teaserbild

Passwort-Manager

LastPass-Alternative: So wechseln Sie zu Bitwarden

LastPass wird immer wieder von Sicherheitslücken geplagt und erhöht nun auch noch den Preis. Wie Sie von LastPass zur OpenSource-Alternative Bitwarden…

shutterstock_720772276_VPN_Internetsicherheit

Sicher surfen im Internet

VPN-Apps im Test - Wer liefert den besten Schutz?

VPN-Apps liefern zahlreiche Vorteile für das Surfen im Web per Smartphone. Doch welcher Hersteller bietet die beste App? Dieser Test verrät's.