Home und Mobile Entertainment erleben
Alles eine Preisfrage?

Canton Movie 160

Das brandneue Movie 160 des Lautsprecherspezialisten aus Weilrod im Taunus ist das größte Set der Einsteigerserie. Canton setzt beim Center auf eine im Vergleich zu den Satelliten potentere Chassis-Bestückung. Hier werkeln zwei 90 Millimeter große Tieftöner. Der mittig platzierte Hochtöner arbeitet mit einer 15 Millimeter großen Aluminium-Kalotte.

Alle Schallwandler des Sets sind geschlossene Zwei-Wege-Lautsprecher. Auf eine Bassreflex-Abstimmung hat man bewusst verzichtet, weil die dafür notwendigen kleinen Bassreflexrohre eher zu störenden Nebengeräuschen führen könnten und den Frequenzbereich nur minimal nach unten erweitern würden. Die Gehäuse gibt es in Hochglanz-Weiß oder Schwarz.

Bildergalerie

Galerie
Galerie

Canton Movie 160€ 720; www.canton.de+ tonal weitestgehend ausgewogene Spielart, pegelfester Bass- eingeschränkter Tiefgang vom SubwooferGesamtwertung:…

Bass ohne Reue

Der Subwoofer ist ein sogenannter Bandpass-Subwoofer. Typisch für das Prinzip ist, dass man das Bass-Chassis nicht sieht, weil es im Inneren seinen Dienst tut. Es sitzt in einer Trennwand, die das Gehäuse in zwei Kammern aufteilt. Diese Aufteilung wirkt stabilisierend und verhindert Gehäuseresonanzen.

Eine der Kammern ist über eine Rohrleitung mit der Außenwelt verbunden, die andere ist geschlossen. Die Vorteile dieser Konstruktion sind zum einen die Hubbegrenzung der Membran durch die geschlossene Kammer und zum anderen die bandbegrenzte Übertragungsfunktion über das zweite offene Gehäuseteil. Das erleichtert die Auslegung der Aktivweiche und schafft satte Basspegel ohne störende Nebengeräusche.

Tatsächlich macht sich die Subwoofer-Auslegung bezahlt. Im Hörtest gab es trotz des mit 20 Zentimeter Durchmesser relativ kleinen Chassis keine Störgeräusche - selbst bei extremen Pegeln. Action-Spektakel a la The Dark Knight oder Passwort: Swordfish verdaute der Bass ohne Murren. Wirklichen Tiefgang kann man hier zwar nicht erwarten, aber eine beeindruckende Bassleistung.

Auch der Übergang zu den Satelliten gelang weitgehend bruchlos. Der Center klang tonal kaum anders als die Satelliten, was auch der Darstellung der Raum-Atmosphäre gut tat. Hervorzuheben ist zudem die gute tonale Abstimmung der Satelliten, die vor allem im 2.1-Modus zum Tragen kommt. Neben der ELAC-Kombi spielt auch das Canton-Set in Stereo auf hohem Niveau - in puncto Preis-Leistungs-Verhältnis sogar ganz oben.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Filme & Serien im Abo

Startschuss für Apples TV+: Kann der mit Spannung erwartete Streaming-Dienst Netflix wirklich Konkurrenz machen? Wir haben die Film- bzw.…
Ultrakurzdistanz-Beamer

Ultrakurzdistanz-Beamer im Test: Der günstige Xiaomi Mijia 4K tritt gegen den Mittelklasse-Beamer Optoma UHZ65UST an. Wer hat die Nase vorne?
Gaming-Monitor-Ersatz

Das Thema Gaming ist aus den heimischen Wohnzimmern kaum mehr wegzudenken. Wir haben deshalb fünf starke TVs nicht nur auf ihre Eignung für Film und…
Netflix, Sky Ticket, Prime Video & Co.

Disney+ fordert Streaming-Platzhirsche wie Netflix heraus: Der neue Dienst bietet viele exklusive Inhalte aus dem Marvel-, Disney- und…
4 OLED-Fernseher im Vergleich

Vier Top-Fernseher von LG, Sony und Panasonic treten in unserem OLED-Test 2020 an. Jeder 65-Zoll-TV zeigt dabei eigene Vorzüge. Welcher OLED-TV ist…