Digitale Fotografie - Test & Praxis
APS-C-Kameras

Canon EOS 90D und EOS M6 II im Vergleich

Mit einem Doppelschlag aktualisiert Canon sein APS-C-Angebot. Nebenbei legen die Japaner die Messlatte für die Konkurrenz mit einem neuen 32-Megapixel-Sensor höher: Kein Hersteller bietet momentan mehr im APS-C-Bereich. Lesen Sie unseren Vergleich dazu.

Canon EOS 90D und EOS M6 II im Vergleich

© Canon / Montage: ColorFoto

Canon legt bei den APS-C-Kameras mit einem starken Duo nach: der klassischen SLR EOS 90D und der spiegellosen EOS M6 II. In beiden steckt der neue Sensor mit 32 MP und Dual-Pixel-Technik.

Mit den beiden neuen Modellen bedient Canon parallel sowohl den klassischen SLR-Markt als auch den immer wichtiger werdenden Markt der spiegellosen Systemkameras. Im Bereich der SLRs löst die 1300 Euro teure EOS 90D die 80D ab und – nicht offiziell aber realistisch betrachtet – auch die nun fünf Jahre alte 7D Mark II. 

Die EOS M6 Mark II für 930 Euro richtet sich stärker an die jüngere Generation. Sie ist deutlich kompakter und leichter, aber ohne elektronischen Sucher. Wie schon bei früheren Canon-Modellen teilen sich die ungleichen Geschwister die wichtigsten technischen Lösungen.

Sensor und Bildprozessor

Im Mittelpunkt steht die neue APS-C-Sensor-Generation – eine eigene Entwicklung von Canon –, die auch in weiteren Modellen Verwendung finden dürfte. Der neue CMOS steckt in beiden Kameras und hebt das Auflösungsniveau von den im APS-C-Bereich üblichen 24 auf 32 Megapixeln an. 

Ein Tiefpassfilter bleibt erhalten. Die förderliche Blende liegt bei diesem Sensor bereits bei f5,2. Ab Blende 5,2 drohen Auflösungsverluste durch Beugung – der Gestaltungsrahmen für Fotografen wird also etwas kleiner. Spannender ist aber die Frage, welche Objektive die Leistung des Sensors mittragen können. 

Besonders für die spiegellose M6 II ist die Frage akut, denn das Objektivangebot an EF-M-Linsen ist sehr klein und stärker auf Zooms ausgelegt. Canon stellt dem neuen Sensor den aktuellen Bildprozessor Digic8 zur Seite, welcher die Datenverarbeitung beschleunigt. Davon profitieren zum einen die Filmer, die Videos nun auch mit 4K drehen und dabei den Sensor in voller Größe auslesen können.

Canon EOS 90D und EOS M6 II im Vergleich

© Screenshot & Montage: ColorFoto

Beide Kameras können RAWs entwickeln. Neben der Farbe, dem Bildstil oder der Helligkeit können auch objektivspezifische Fehler korreliert werden.

Beim Filmen von Zeitlupen mit 120 B/s verwenden beide Kameras einen 1,2 Crop. Doch auch die Fotografen gehen nicht leer aus: Die Seriengeschwindigkeit beider Canon-Modelle steigt. So schafft die M6 II nun 14 Bilder in Folge inkl. Tracking. Die älteren M5 oder M6 schafften in etwa die Hälfte. 

Die 90D nimmt Serien mit 10 B/s im Sucherbetrieb und 7 B/s im LiveView auf, wenn das Tracking aktiviert ist. Allerdings ist die Fehlerquote bei schnellen Serien vergleichbar hoch. Der AF-Rahmen wird nicht flüssig nachgezogen und der Buffer nur langsam geleert. 

Nur die M6 II verfügt über einen RAW-Burst-Modus, der mit einer Geschwindigkeit von 30 B/s bis zu 80 RAWs in Folge schießt. Dabei löst die Kamera völlig lautlos aus, arbeitet also mit einem elektronischen Verschluss, reduziert aber den Bildausschnitt um Faktor 1,2x auf ca. 20 MP. Aus der RAW-Burst-Serie kann ein Bild in der Kamera ausgewählt und als JPEG exportiert werden.

Mehr zum Thema

Nikon D600
D-Serie und Z-Serie

Alle Nikon Tests in der Übersicht: Im ColorFoto Testlabor treten alle Spiegelreflexkameras der D-Serie und die Spiegellosen der Z-Serie an.
Canon EOS 7D
Übersicht

Von der Einsteiger-Spiegelreflexkamera bis zur Profi-DSLR: Wir listen die Tests zu allen aktuellen Canon-EOS-Systemkameras - auch EOS M und EOS R.
beste spiegellose systemkamera 2018 - fotolia 201348812
Kaufberatung

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2019 vor.
Sony Alpha NEX - Test
Test-Übersicht

Ob SLT oder spiegellos: Wir haben die Systemkameras von Sony getestet. In dieser Übersicht sind alle Tests zusammengestellt.
Fujifilm X Test Systemkameras
Test-Übersicht

Von der X-E3 bis zur X-H1: Wir prüfen alle Systemkameras der Fujifilm X-Serie im Testlabor. Die Tests in der Übersicht.