Spiegelreflex-Vergleich

Canon-Kaufberatung: Welche SLR für wen?

18.7.2017 von Annette Kniffler

ca. 2:15 Min
Vergleich
VG Wort Pixel
  1. Canon-SLRs im Test: EOS 5D vs. 1DX, 5DS und Co.
  2. Canon-SLRs im Test: Belichtung, Performance, Bedienung und mehr
  3. Canon EOS 1DX Mark II: Für Sport- und Reportagefotografen
  4. Canon EOS 5D Mark IV: Allrounder
  5. Canon EOS 5DS (R): 50 Megapixel
  6. Canon EOS 6D: Einstieg ins Vollformat
  7. Canon EOS 77D: Die Leichte
  8. Canon EOS 80D: APS-C-Kamera für Outdoor-Fotografen
  9. Canon EOS 7D Mark II: umfangreiche Ausstattung
  10. Canon-Kaufberatung: Welche SLR für wen?
Canon: DSLR-Test
Wir haben acht Canon-DSLR-Kameras im Test
© lightpoet - Fotolia.com

APS-C oder Vollformat – bei Canon ist das zunächst einmal eine Frage des Budgets: Bis zu einem Gehäusepreis von 1.350 Euro haben EOS-SLRs einen APS-C-, ab 1.600 Euro dann konsequent einen größeren Vollformatsensor. Doch es gibt noch eine Reihe anderer Argumente, die es beim Kamerakauf und der Entscheidung für eine der beiden Sensorklassen zu berücksichtigen gilt. 

Einerseits verspricht der Vollformatsensor dank seiner größeren lichtempfindlichen Fläche eine bessere Bildqualität. Außerdem führt er im Vergleich zu APS-C bei gleichen Rahmenbedingungen zu einer geringeren Schärfentiefe, was sich hervorragend als Stilelement einsetzen lässt. Dafür ermöglicht der APS-C-Sensor eine kompaktere Konstruktion – sowohl beim Gehäuse als auch bei den Objektiven – und hat einen womöglich entscheidenden Vorteil für Tele- und Tierfotografen: Er erzielt mit dem gleichen Objektiv, bei gleicher Brennweite eine um den Faktor 1,5 verlängerte Telewirkung.​

Derzeit umfasst das Canon-System drei gehobene APS-C-Modelle. Die EOS 77D ist das neueste und günstigste davon, zudem das mit dem schnellsten Phasen-AF und – mit knappem Vorsprung – besten Bildqualität. Bis ISO 800 kann sie recht gut mit Vollformatern mithalten, ab ISO 1600 fällt sie zurück, v. a. wegen des stärkeren Rauschens. 

Die EOS 80D empfiehlt sich als robuste Alternative zur 77D und als solche speziell für Outdoor-Fotografen, die auf den Spritzwasserschutz nicht verzichten können. 200 Euro Aufpreis gegenüber der 77D scheinen zwar auf den ersten Blick recht hoch gegriffen, doch zum besseren Gehäuse kommt der größere und hellere Sucher: Kauftipp Preis/Leistung.

Die 7D Mark II verbindet die Vorzüge einer APS-C-Kamera mit denen einer edlen, semiprofessionellen Ausstattung. Sie punktet etwa mit einem üppig bestückten Autofokus, einem gegenüber der 80D größeren Sucher und der schnelleren Serienfunktion. Andererseits gehört sie zu den älteren EOS-Modellen und kennt noch nicht den Bildstil „Feindetail“. Deshalb hat sie im Messlabor das Nachsehen – ihre aggressive Bildabstimmung bei Werkseinstellung kostet sichtlich Textur und Feinzeichnung. 

Ähnliches gilt für die 6D. Sie ermöglicht den günstigsten Einstieg in die Vollformatfotografie, bringt aber ohne Bildstil „Feindetail“ gegenüber den APS-C-Modellen bei niedrigen Empfindlichkeiten nur ein moderates Plus an Bildqualität. Auch der Autofokus entspricht nicht dem aktuellen Stand der EOS-Modelle. Da Gerüchten zufolge noch dieses Jahr die Nachfolgerin auf den Markt kommen soll, empfehlen wir zu warten.​

Die beiden 50-Megapixel-Vollformater EOS 5DS und 5DS (R) sind unbestritten die Nummer Eins für diejenigen, denen es speziell um eine extrem hohe Auflösung geht. Tatsächlich liefern sie Ergebnisse, wie man sie früher allenfalls von Mittelformatkameras kannte. Ab ISO 3200 und beim Abblenden fallen die Leistungen jedoch ab. Außerdem fehlt den beiden 50-Megapixel-Boliden die WLAN-Funktion – Kauftipp Auflösung. 

Die EOS 5D Mark IV gilt zu Recht als (4K-)Videospezialistin des EOS-Systems und steht zugleich für eine kontinuierlich sehr gute Bildqualität bis in höhere ISO-Regionen. Sie findet ein besonders ausgewogenes Verhältnis zwischen Auflösung, Rauschen und hoher Dynamik. Kauftipp Bildqualität. 

Die EOS 1DX Mark II richtet sich an Profis und passt sich bestens an die Bedürfnisse von Sport-, Action- oder Modefotografen an: mit festem Hochkanthandgriff, schneller Serienfunktion und langer Akkulaufzeit, besonders robustem Gehäuse, riesigem ISO-Bereich und 4K-Video.​

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Canon EOS 7D

Übersicht

Canon EOS: Alle DSLRs und Spiegellose im Test

Von der Einsteiger-Spiegelreflexkamera bis zur Profi-DSLR: Wir listen die Tests zu allen aktuellen Canon-EOS-Systemkameras - auch EOS M und EOS R.

DSLR Kaufberatung

Spiegelreflexkamera Kaufberatung

DSLR kaufen: Worauf Sie achten sollten

Sie überlegen, eine digitale Spiegelreflexkamera zu kaufen? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben Ihnen eine umfassende Kaufberatung.

beste spiegellose systemkamera 2018 - fotolia 201348812

Kaufberatung

Top 10: Die besten spiegellosen Systemkameras

Spiegellose Systemkameras verbinden Kompaktheit mit großen Sensoren und guter Bildqualität. Wir stellen die besten Spiegellosen 2020 vor.

Testaufbau

Canon, Nikon, Sony & Co.

Autofokusverfolgung: 8 Kameras im Vergleichstest

Wie sicher und schnell stellen aktuelle DSLRs und Systemkameras auf bewegte Objekte scharf? Wir testen Autofokusverfolgung im Labor.

Canon

Objektiv-Bestenliste 2020

Canon: Die besten Festbrennweiten für DSLR-Vollformat im…

Das Angebot an Festbrennweiten für Canon Vollformat-SLRs ist riesig. Doch welche Objektive haben die beste Bildqualität? Unsere Bestenliste klärt auf.