Vergleichstest

All-in-one-Rechner mit Windows 8

18.2.2013 von Klaus Länger

All-in-Ones sind im Kommen. Speziell mit Windows 8 machen die schicken Display-Rechner richtig Spaß. Denn ein kapazitiver Touchscreen gehört hier zur Grundausstattung.

ca. 1:10 Min
Vergleich
All-in-one-Rechner mit Windows 8
All-in-one-Rechner mit Windows 8
© Hersteller/Archiv

Neben Tablets und Notebooks mit Touchscreen sind die All-in-One-PCs die dritte Rechnerkategorie, die perfekt mit Windows 8 harmoniert. Denn mit der neuen Windows-Version macht die Touch-Bedienung endlich richtig Spaß.

Heute verfügen alle modernen Windows-8-All-in-One-Rechner über hochwertige kapazitive Touchscreens, die wenigstens fünf Finger gleichzeitig registrieren und bei denen die Erkennung auch am Displayrand funktioniert. Und man hat mit Windows 8 die Auswahl aus mehreren tausend Apps, die für Touch optimiert sind.

Für die Benutzung herkömmlicher Windows-Programme gehören natürlich auch bei aktuellen All-in-Ones noch ein Keyboard und eine Maus zum Lieferumfang, bei den sechs Geräten in unserem Testfeld liefern alle Hersteller drahtlose Eingabegeräte mit.

Mit Windows 8 haben einige Hersteller All-in-Ones vorgestellt, deren flexible Bauform eine bessere Multitouch-Bedienung möglich machen. So lässt sich das Display bei den neuen Geräten aus Fujitsu Esprimo-X-Serie und Lenovos A-Familie, komplett flach legen, was eine Bedienung wie beim Surface-Tisch von Microsoft möglich macht. Wir haben zwei dieser Geräte im Test.

Bildergalerie

image.jpg

All-in-one-Rechner mit Windows 8

All-in-one-Rechner mit Windows 8

Dell Inspiron One 23 Der Inspiron One 23 ist der kleinere und günstigere Windows-8-All-in-One von Dell. In unserer Testkonfiguration mit Intel Core…

Fazit

Als Desktop-PC macht in unserem Testfeld der Dell Inspiron One 23 die beste Figur. Er bietet die höchste Leistung und eine gute Ausstattung für vergleichweise wenig Geld. Für die intensive Nutzung von Windows-8-Apps fehlt dem Dell aber die Verstellmöglichkeit des Displays, was auch für den flotten und kompakten Samsung Serie 5 gilt. Hier ist man mit dem zweitplatzierten Acer besser bedient, der auch in der Leistung ein rundes Bild abliefert.

Die beste Figur bei Multitouch-Anwendungen machen der mit 35 Watt Leistungsaufnahme extrem sparsame Fujitsu und der LLenovo. Ihnen fehlt es aber an der Leistung, speziell bei 3D-Spielen. Den Lenovo gibt es aber für 1300 Euro auch mit Core i5 und GeForce-Grafik.

Download: Tabelle

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Kaufberatung All-in-One-PCs

Kaufberatung

Alles in einem - optimal oder von allem zu wenig?

Marktforscher erwarten zweistellige Wachstumsraten für All-in-One-Computer. Doch nicht jeder ist mit einem solchen Gerät besser bedient.

Pollin: Nettop Joy-It/Foxconn

Nettop-Schnäppchen

Komplettes Foxconn Nettop bei Pollin

Im seinem aktuellem Newsletter bietet Pollin einen komplett mit 60-GByte-SSD und 4 GByte RAM ausgestatteten, schlanken Mini-PC an, der weniger als 280…

Kaufberatung All-in-One-PCs

Checkliste

All-in-One-Kauf leicht gemacht

Wir zeigen Ihnen, wie Sie das passende All-in-One-System für sich finden und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

All-in-one-PCs

Dell, HP, MSI & Toshiba

All-in-one-PCs im Test

All-in-One-Rechner sind schlank, stylisch und meist sogar mit einem Touchscreen ausgestattet. Wir haben vier Modelle der Oberklasse im Test.

Monitore

Monitor Kaufberatung

PC-Monitor: Tipps für den Kauf des richtigen Bildschirms

Wir klären auf, worauf man vor der Anschaffung eines Monitors achten muss und welche spannenden Neuerungen Käufer schon bald erwarten.