SSD-Vergleich

SSD-Test: ADATA XPG Gammix S50 & Corsair MP600

© Josef Bleier

NVMe-SSDs mit PCI-Express 4.0 im Vergleich: Adata XPG Gammix S50

Adata mit tollen 4K-Werten

Die Adata XPG Gammix S50 kommt beim sequenziellen Lesen und Schreiben auf sehr gute Werte, erreicht aber nicht den Spitzenplatz in dieser Teildisziplin – den hat Patriot Memory mit der Viper VP4100 inne. 

Aufgrund ihrer mit Abstand besten Transferleistung beim Test von 4K-Dateien, den wir mit dem Tool AS SSD durchführen, gelingt ihr aber der Schritt nach ganz oben aufs Podest. Als Windows-System-Platte ist die XPG Gammix damit besonders empfehlenswert. 

Der verbaute Kühlkörper ist relativ flach und macht eigentlich nicht den Eindruck, besonders viel Kühlfläche bereitzustellen. Im Belastungstest messen wir ein Plus von rund 16°C an der Oberfläche des Metalls. Das geht noch in Ordnung. Besser gefällt uns der relativ günstige Preis von 26 Cent pro Gibibyte und die daraus resultierende Preis-Leistungs-Wertung.

© Screenshot & Montage: PC Magazin

Testsieger Adata überzeugt beim 4K-Datentransfer und beim Spielenachladen gleichermaßen.

Details: ADATA XPG GAMMIX S50

  • Gesamtwertung: 95 Punkte
  • PC Magazin-Testurteil: sehr gut; Testsieger
  • Preis/Leistung: sehr gut
  • Internet: www.adata.com/de
  • Leistung (65 Pkt. max.): 63 Punkte
  • Zugriffszeit (15 Pkt. max.): 15 Punkte
  • Temperaturzunahme (10 Pkt. max.): 7 Punkte
  • Service (10 Pkt. max.): 10 Punkte

Fazit

Die XPG GAMMIX S50 ist mit herausragenden 4K-Transferraten die ideale Windows-System-SSM. Ihre Leistung ist top, und der vergleichsweise flache Kühlkörper macht einen erstaunlich guten Job.

Corsair MP600 mit großem Kühler

Die Corsair Force Series MP600 ist mit dem imposantesten Kühlkörper bestückt. Dieser kann sogar abgenommen werden. Eine sehr hohe Kühlleistung erbringt der schwarze Metallklotz aber nicht. Die Wärmezunahme liegt bei 16°C unter Last.

Beim maximalen Datentransfer hinkt die Corsair den meisten anderen etwas hinterher. Beim sequenziellen Lesen und Schreiben erreicht sie aber top Niveau.

Sehr gut gefällt der Preis von 25 Cent pro Gibibyte und die 5-Jahres-Garantie. Mit einer Zugriffszeit beim Schreiben von 0,052 Millisekunden ist sie letzte im Vergleich. Insgesamt reicht es nur für Platz 5.

© Josef Bleier

NVMe-SSDs mit PCI-Express 4.0 im Vergleich: Corsair MP600

Details: Corsair MP600

  • Gesamtwertung: 85 Punkte
  • PC Magazin-Testurteil: sehr gut
  • Preis/Leistung: sehr gut
  • Internet: www.corsair.com
  • Leistung (65 Pkt. max.): 59 Punkte
  • Zugriffszeit (15 Pkt. max.): 14 Punkte
  • Temperaturzunahme (10 Pkt. max.): 6 Punkte
  • Service (10 Pkt. max.): 6 Punkte

Fazit

Die Corsair Force Series MP600 liefert sehr gute Leistungswerte. Der abnehmbare Kühlkörper ist ein echtes Plus. So könnte man die SSM zeitweise sogar in einem Laptop betreiben – dann mit PCIe-3.0-Begrenzung.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Die Corsair Neutron GTX 480 GB sticht dank ihrer hohen Schreib- und Leserate hervor. Weitere Stärken sowie Schwächen der SSD lesen Sie hier.
Test

Wir haben aktuelle SSDs im Test: Welche schneidet am besten ab? Wir verraten Ihnen, welche SSD das meiste aus Ihrem PC herausholt.
SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
M.2-SSD

72,0%
M.2-SSDs versprechen höchste Übertragungsraten. Kann die neue Corsair Force Series MP 500 aka Corsair CSSD-F480GBMP500…
SATA-3-Laufwerk

81,0%
Hohe Kapazität, günstiger Preis. Lesen Sie in unserem Test, was diese SSD noch zu bieten hat.